Frage von Kaidfy, 50

Wie kann mich mein Borreliose ernsthaft behandeln (Hunderte Ärzte wollen/können mir nicht helfen?

Hi, ich habe Borreliose seit ca. 3 1/2 Jahren. Ich war bei zahlreichen Ärzten -Neurologen, Allgemeinärzten Psychatern etc. Kein Arzt nahm mich ernst. Der erste Allgemeinarzt kam nach einem "simplen Bluttest" zum Entschluss ich sei vollkommen gesund und schickte mich zum Psychater. NIcht anders war es beim Neurologen. Irgendwann bin ich zu einem Spezialistin gegangen - privat versteht sich - gab mir die Gewissheit das ich nicht "simuliere" nachdem ich die positiven Ergebnisse eines sehr teuern Tests bekam - aber trotzdem hat es nicht geholfen. Zu gut der letzt habe ich mich von meiner Krankenkasse vermitteln lassen - die Ärztin war desinterresiert und wünschte mir "Viel Glück und Alles Gute" - Als wenn das ein Glücksspiel wäre . Ich bin verzweifelt und will mich umbringen, wenn ich nicht langsam mit jemanden reden kann der was versteht und das OHNE 100te € für sinnlose Tests auszugeben - weil ich die nicht hab, werde ich wirklich alle Ärtze in einem Abschiedsbrief erwähnen . ;) Gruß

Antwort
von Looney199, 21

Hi. Borreliose ist leider eine nicht erforschte Krankheit, was halt auch heißt, dass man nicht genau weiß welche Symptome ihr zugeordnet werden können und welche durch was anderem ausgelöst werden. 

Da es nicht erforscht ist, kann dir kein schulmediziner helfen. Da hilft dir nur ein Heilpraktiker und den muss man leider selber bezahlen.

Eine Möglichkeit wäre es vielleicht noch, einen Arzt zu finden, der dir nochmal Antibiotika verschschreibt. Um zu schauen ob es dadurch besser wird.

Ich ärger mich auch seit 4 Jahren damit rum. Bin von Arzt zu Arzt. Bei mir hat man allerdings für jedes Symptom eine andere Ursache gefunden und die behandelt. Es ist nur eins über geblieben und dass sind die Gelenkschmerzen in den Händen. Die waren früher bei mir schlimmer und werden mit den Jahren immer besser. Warum? Keine Ahnung. Ich habe gelernt damit umzugehen würde ich sagen. Natürlich sind es nur die hände und nicht der ganze körper, aber ich ignoriere es. Nehme es hin wie es ist und seitdem ich es akzeptiert habe, dass ich daran nichts ändern kann wird es stetig besser. Es belastet mich nicht mehr. 

Ich wollte meiner Ärztin nicht glauben, die sagte dass ist psychisch und ich soll das ausblenden. Ich habe keine Erkrankung, die dieses Symptom verursacht, außer vielleicht die Borreliose, aber daran kann man schulmedizinisch nichts ändern. Diese Aussage zu glauben hat ne Zeit gedauert. Aber in meinem Fall hatte sie recht.

Geht doch nochmal zu einem Psychologen und sag ihm, dass er dir helfen soll mit den Symptomen umzugehen. 

Es ist sc... . Alleine jede Woche bei einem anderen Arzt zu sitzen und immer zu hören alles gut und man weiß im inneren, dass es nicht so ist. Aber die Möglichkeiten, die du hast, dass es besser wird sind noch nicht zu Ende.

Mein Tipp. Hausarzt und Antibiotika und zusätzlich psychologoge um zu lernen damit umzugehen. Wenn du dann zusätzlich noch ein paar finanzielle mittel zur Verfügung hast, der Heilpraktiker, aber mach erstmal quasi ein Beratungsgespräch, bevor dir irgendwelche teuren Geschichten anquatschen lässt. Den nichts davon ist bewiesen durch Studien. Erstmal so was wie schüssler Salze usw. Geben lassen.

Lg

Antwort
von Ariestoteles, 50

Ich kenne mich mit Borreliose leider nicht so aus, aber welche Beschwerden hast du denn genau?

Kommentar von Kaidfy ,

-mit jedem Monat schlimmer werdend:

- unglaubliche Müdigkeit - ich muss Nachmittags schalfen

-meine Gliedmaßen (Beine Hände Finger) fühlen sich wie betäubt an und außerdem sehr schwer und träge - kann das nicht beschreiben - ich möchte mir langsam einfach die Beine abschneiden ;)

-Sonne reizt mich besonders - meine Augen fangen direkt an zu tränen 

-sehr schweres Atmen - teilweise auch sehr unangenehm vom Gefühl her 

der letzte Arzt von der Infektiologie - hat lieber nach den Kosten der Tests beim Privat Arzt gefragt - nichtmal nach 3 Monaten haben die sich mit irgendwelchen Ergebnissen gemeldet

langsam fühle ich mich echt verarscht 

Was soll ich machen um überhaupt ernst genommen zu werden oder muss ich erst das ganze and die Presse bringen bzw. tausende Euros sparen um Privatarzt kosten zu bezahlen???

Kommentar von Ariestoteles ,

Also ich bin kein Arzt, aber ich schätze mal so wie die Ärzte reagiert haben, ist deine Krankheit, den Ärzten einfach nicht bekannt und kann daher auch nicht zum Beispiel in Bluttests nachgewiesen werden. Ich glaube, dass dein Gehirn eine fehlerhafte Schmerzempfindung hat. Ich würde daher einfach versuchen, die Schmerzen zu ignorieren und viel Sport machen und deinen Körper ordentlich belasten. Und einfach so tun als ob nichts wäre, egal ob du Schmerzen hast, vielleicht kannst du dein Gehirn so wieder umtrainieren und so langfristig deine Schmerzen lindern oder sogar ganz wegbekommen. 

Mehr fällt mir sonst dazu auch nicht ein.

Antwort
von Blumenacker, 21

Wer ist derjenige, der Borreliose diagnostiziert hat?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community