Frage von HubertusKW 15.01.2010

Wie kann meine Gemahlin und ich die Wohnung von Elektrosmog frei halten ?

  • Hilfreichste Antwort von OvonSand 15.01.2010
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Sehr geehrter Herr Kleinauf-Wegener,

    in der heutigen Zeit ist es unter Umständen mit einem sehr hohen Aufwand verbunden, eine Wohnung elektrosmogfrei zu halten. Sie können sich und den Körper Ihrer G'mahlin allerdings effektiv vor den gefürchteten Strahlen schützen, indem sie sich faraday'sche Kleidung fertigen lassen und diese tragen. Einfachste Lösung sind hier gestrickte Overalls, bei denen bei der Herstellung ein Faden Stahlwolle mitgelaufen ist. Sinnvoll ist natürlich auch eine derartige Kopfbedeckung, damit auch Ihre Hirne entsprechend geschützt sind.

    Freundliche Grüße

    O. von Sand

  • Antwort von Kattarina 13.09.2010
    14 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Also mein Freund, der macht es so, dass er Abends immer die Sicherungen rausdreht. Dann gibt es in der ganzen Wohnung keinen Strom.

    Wenn dann frühmorgens der Wecker im Handy klingelt, steht er auf und dreht die Sicherungen wieder rein.

  • Antwort von SiegfriedZynzek 30.09.2010
    13 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Kurz und knapp. mit einem Netzfreischalter

  • Antwort von DonRamon 15.01.2010
    11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Sehr geehrter Herr Kleinauf-Wegener nebst Gemahlin! Bitte nutzen Sie unser umfangreiches Informations- und Suchportal im Internet! MfG Ihr GOOGLE-Team! http://www.ohne-elektrosmog-wohnen.de/

  • Antwort von Shakuhachi 31.10.2012
    9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Elektrosmog ist gar nicht so schlecht weil es regt die Durchblutung an.

  • Antwort von HorstWN 20.10.2013
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es gibt Netzfreischalter.

  • Antwort von Sathupradit 23.11.2012
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Dafür gibt es Schutzkleidung.

  • Antwort von Bidou 15.01.2010
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Sehr geehrter Herr Kleinauf-Wegener
    Ein Hoch auf Ihre Aussprache. Sie ist so eloquent, dass ich fürchten muss, in eine Spass-Frage getappt zu sein.
    Zu Ihrer Frage:
    In Ihrem Falle gibt es zwei Quellen von Elektrosmog. Von Innen und von Aussen.
    Um die Quellen im Haus auszumerzen, benutzen Sie keine elektrischen Geräte im Haus, wie Fernsehgeräte, Kabellose Telefone, Hi-Fi Radios, Handies usw.
    Batteriebetriebene Geräte, wie zum Beispiel einen Wecker laufen meist auf sehr kleinen Strömen, was deren Smog-Risiko minimiert.
    Um die Quellen von aussen abzuschirmen, müssen Sie Ihr Haus in einen "Faraday'schen Käfig" verwandeln. Mehr zu diesem Thema lesen sie unter Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Faradayscher_Käfig
    Dieser Schritt ist bei bestehenden Häusern recht aufwändig, bei Neubauten aber relativ einfach realisierbar.

  • Antwort von miboki 15.01.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nur das Entfernen der Elektrogeräte wird nicht reichen, um die Wohnung komplett frei zu bekommen. Es gibt Leitungen in den Wänden und Strahlen in der Luft. ich fürchte, es gibt keinen Ort in der Welt, der vollständig frei von Elektrosmog ist.

    Um die Strahlungsbelastung zu minimieren sollte man einen Abstand zu den Elektrogeräten halten und bei Nichtbenutzung die Geräte nicht nur ausschalten sondern auch den Stecker ziehen.

    Ich glaube allerdings, dass der Mensch heutzutage schon seine tägliche Dosis an Strahlen und Chemie benötigt.

  • Antwort von firstguardian 15.01.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
    TROLL vD

    Durch Verzicht auf den Komfort elektrischer Energie in jeder Form! - - Ganz simpel!

  • Antwort von Michel76 15.01.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    PC ausschalten hilft da schon viel.

  • Antwort von uli67 15.01.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Keine Elektrogeräte verwenden.

  • Antwort von FredQ 18.12.2011

    Hallo Hubertus, mal ganz klar gesagt: Das mit dem Blei war das einzig wahre. Zwei Leute haben da Recht, Faraday hätte sich wohl nicht schützen können. Und die eigenen Geräte sollten sich auf jene beschränken, die man wirklich braucht. Ideal ist eine Abschirmung mit starken Metallfolien, die Sie eben um ihre "Zeitweilig-ohne-Strom-Bereiche" an Boden (eher vernachlässigbar in einem Parterre ohne Keller), Decke und Wand verkleben. Und um dann noch jede Strahlung von anderen Räumen, die vielleicht grade nicht Stromfrei sind, zu vermeiden, sollten sogar die Türen solche Schichten bekommen. Nur dann könnten Sie maximale Zeit ohne solche Strahlung gewinnen. Mit freundlichem Gruß,

    Fred

  • Antwort von hell11 15.01.2010

    Vor hundert Jahren als es noch kein ELEKTROSMOG, Chemie und Umweltverschmutzug gab, da wurden die Menschen 46 Jahre alt nun sind es über 80 Jahre, vielleicht sind die o.g. Eigenschaften DOPING.

  • Antwort von Pivo78 15.01.2010

    Sie könnten auf alle elktrischen Gräte verzichten, v.a. aber auf Dinge wie Fön, Handy oder Fernseher. Um sich auch noch von der Außenwelt abzuschirmen, müßte man einen Faradayschen Käfig installieren. Es gibt da spezielle Tapeten. Aber so schlimm ist ein wenig Elektrmagnetische Strahlung nicht, es gibt keinen Beweis für Schädlichkeit, wohl aber wird vom Bundesamt für Stralenschutz empfohlen die Belastung gering zu halten. Es ist wie mit Alkohol und vielen anderen Dingen. In Maßen ist es OK, zu viel mag schädlich sein.

  • Antwort von derolly 15.01.2010

    Naja, Hubertus, du kannst alle Handys und technische Geräte wegschmeißen und wieder leben wie in der Steinzeit. Bedenke aber, dass es draußen sehr wohl Elektrosmog gibt. Das ist also, als würdest du dir Fliegen vom Hals halten wollen und deswegen alle Scheiben einschmeißen ;-) Wenns darum geht, was uns schadet, darfste auch nicht mehr Auto fahren, nicht mehr herumlaufen (das Zertreten von Ameisen ist ein gefährlicher Eingriff in den Biorhytmus der Natur) Denk auch dran, veganisch zu leben, ganz wichtig ;-)

  • Antwort von Sunny7777 15.01.2010

    ROFL Erinnert mich an Sir Mortimer und Lady Gwendolyn :D:D:D

  • Antwort von immanuelk 15.01.2010

    Um Elektrosmog zu vermeiden empfehle ich dir folgendes: a) Es gibt Fernschalter mit denen du nachts den Strom in der gesamten Wohnung ab und an schalten Kannst- Das ist auch gut für die Stromrechnung, weil du damit Standby Verluste vermeidest. b) PharadäischerKäfig Schirmt nicht nur Blitzschlag ab sondern auch magnetische Wellen- ähnlich wie ein Mückengitter gibt es aus metallgewebe einen Schutzvorhang. !! Handy Niemals in den Käfig nehmen, Das gerät regelt dan die Sendeleistung nach Oben.

  • Antwort von Malustra 15.01.2010

    Ihre Fragestellung erinnert mich doch sehr stark an anen gewissen Dr. phil. von Futtingen.

  • Antwort von Noergelix 15.01.2010

    Alle kabellos zu bedienende Elektrogeräte aus dem Schlafraum entfernen, Telefone, Fernseher, Radiogerät. Wenn der Schlafzimmer irgendwie zwischen 2 anderen Räume ist, dann schauen, daß die Nachbarräume auch frei von diesen Sendern sind.

  • Antwort von Samui201 15.01.2010

    Alles mit Blei verkleiden.

  • Antwort von Nellina 15.01.2010

    Das mit dem Elektrosmog ist sehr schwierig, denn wenn Du mal einen Laptop anschliesst, der einen WLan hat kannst Du sehen, auch wenn Du alles andere ausschaltest, welche Wellen durch Deine Wohnung gehen. Also generell, so viel wie moeglich ausschalten, aber es wird immer noch andere Geraete aus anderen Haushalten geben, die durch Deine Waende auch kommt.

  • Antwort von pippi60 15.01.2010

    Ziehe aufs Land. In manchen Gegenden gibt es keine Sendemasten. Und dann müßtest Du auf sämtliche Elektrogeräte nebst Handys und PC verzichten.

  • Antwort von volkri 15.01.2010
  • Antwort von ErsterSchnee 15.01.2010

    Alle elektrischen Geräte raus! Dann ist die größte Gefahr schon mal gebannt... PC's sind übrigens eine absolute Katastrophe!

    Im übrigen heißt es Feng Shui - nicht Fend

  • Antwort von Nina2407 15.01.2010

    alles elektrozeugs raus oO ! und besonders im schlafzimmer keine elektronischen dinge verwenden (fernseher etc.)

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!