Frage von CooleVanessa, 27

Wie kann meine Cousine am besten lügen dass ihr der Job gefällt?

Ich verstehe mich mit meiner Cousine sehr gut. Wir haben uns gestern zum griechisch Essen verabredet und es war wieder richtig lustig und schön (:. Dabei haben wir uns unterhalten. Ich eben von der Schule und sie von der Arbeit. Es ist so. Sie hat studiert und war sogar eine der Besten. Dann hatte sie eine Arbeit im Marketing und es hat ihr voll gut gefallen. Aber die Firma ist dann verkauft worden und sie wurde gekündigt. Jetzt hat sie eine Stelle über eine Zeitarbeitsfirma gefunden. Dort ist sie seit Herbst und macht nur Ablage und schreibt Briefe. Ihr gefällt es gar nicht aber sie bewirbt sich weiter und bisher hat sie noch nichts anderes gefunden. Also bleibt sie erst einmal dort (befristeter Job auf 1 Jahr). Am Dienstag will der neue Abteilungsleiter sich mit ihr unterhalten und fragen wie es ihr gefällt aber sie weiß nicht was sie antworten soll.

"Die Arbeit ist in Ordnung aber ich würde gerne wieder als stellvertretende Marketingabteilungsleiterin arbeiten wie das in der Vergangenheit der Fall war. Hier fühl ich mich ein bisschen unterfordert."

"Die Arbeit hier ist echt toll. Manche Leute finden ja dass es nicht besonders spannend ist nur Rechnungen einzuscannen und diese in Ordner abzulegen aber ich habe hier meine Erfüllung gefunden. Ich finde es wirklich spannend."

"Um ehrlich zu sein gefällt es mir nicht besonders. Die Arbeit ist sehr eintönig und ich fühle mich unterfordert. Das Betriebsklima ist mit den ganzen Mobbingfällen auch nicht so berauschend".

"Ich hatte noch nie so eine spektakuläre Arbeitsstelle. Ich kann vor dem Einscannen der Rechnungen diese auch ansehen und lerne darüber sehr viel über meinen Arbeitgeber. Beispielsweise erkenne ich mit wem wir zusammenarbeiten und welche Koordinationen wir wo haben. Das ist höchstinteressant für mich. Diese anschließend in Ordner abzulegen und die Rückenschilder zu beschriften macht mir auch viel Freude. Mir ist Ordnung sehr wichtig weil man in einem Chaos nichts findet und deshalb macht mich auch der Teil der Arbeit sehr glücklich. Wenn Herr ... nicht im Büro ist darf ich auch ab und zu an sein Telefon gehen und Gespräche annehmen. Ich notiere ihm dann den Namen und die Nummer des Anrufers. Auch Briefe durfte ich einmal frankieren als Frau ... krank war".

Was ist jetzt die beste Antwort?? (Meine Cousien sitzt jetzt neben mir weil wir vorhin noch spazieren waren).

Antwort
von Bomberos911, 20

Naja, kommt auf den Abteilungsleiter an. Im Idealfall möchte er, dass alle seine Mitarbeiter zufrieden sind, auch die befristeten vom "Sklavenmarkt". Ich würde auf jeden Fall ehrlich sein. Sagen, was sie lieber machen möchte, wo sie gut drin ist...
Wenn sie Glück hat, ist das eine Riesenchance! Was bringt denn das gelüge, wenn ihr Chef eine ehrliche Antwort möchte?

Kommentar von CooleVanessa ,

Danke! Ja das stimmt aber sie findet es schwierig da die rihtige Lösung zu finden. Hmm. Sie ist auch nur als "Ablagekraft" eingestellt und hat das anenommen bevor sie lange arbeitslos geworden wäre. Es ist eine kliene Firma und da kann ihr wohl kein anderer Job angeboten werden.

Antwort
von FB575, 8

Hallo,

auch ich finde,es wäre am besten in diesem Gespräch die Wahrheit zu sagen. Sie muss sich im klaren sein,dass ein jahr ganz schön lang sein kann,vor allem wenn man die Arbeit nicht wirklich mag. Eventl. kann sie sich ja dort mit ihm einigen, dass sie entweder sofort aus dem Vertrag raus kommt, oder aber im beiderseitigen Einvernehmen der Vertrag aufgelöst werden kann wenn sie was neues hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten