Frage von AndreaEisensee, 3

wie kann mein Mann die Höhe des zu zahlenden BAföGs vermindern, wenn er für lange Zeit sehr schwer erkrankt ist und deshalb deutlich weniger verdient?

Mein Mann befindet sich in einer halbjährigen Chemotherapie, er war davor schon lange krank, aber er zahlt noch immer die volle Bafög Summe für seinen Sohn allein, die Mutter seines Sohnes verdient wenig, deshalb fällt sie als zahlende Kraft aus und das bafögamt in Dresden reagiert nicht auf seine bitte und Anfrage. Er möchte die zu zahlende bafögsumme gern mindern. Wie ist da der rechtliche Weg. Durch die lange Dauer der Krankheit verdient mein Mann monatlich 2.300 €, die er von der Krankenkasse bis jetzt noch bekommt.

Antwort
von DachdeckerCom, Business, 1

Hallo AndreaEisensee,

bitte wende dich hier an das Bafög-Amt. Es gibt spezielle Formulare, mit denen du die Ausetzung der Zahlungen in einem bestimmten Fall beantragen kannst. Hierzu muss vor allem ein sehr geringes Einkommen vorliegen (beispielsweise bei Mindestlohn, Hartz IV etc.). Bei deinem Mann kann es schwierig werden. dein Mann verdient 2.300 Euro, was relativ viel ist. Allerdings handelt es sich hierbei um eine Zahlung von der Krankenkasse - also eine Sozialleistung. Am besten fragst du direkt bemi Bafög-Amt. Vergiss nicht deine Fördernummer anzugeben.

Viele Grüße

Dachdecker.com

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community