Frage von Sxarxh, 75

Wie kann mein Kaninchen gesund zunehmen?

Mein Kaninchenweibchen ist 2 Jahre alt und etwas dünn. Ich füttere sie morgens und abends mit Gemüse Und mittags bekommt sie getrocknete Kräuter, Löwenzahn und auch mal (aber nicht so oft) getrocknete Erdbeeren. Außer dem hat sie natürlich immer Heu im Käfig. Ich glaube nicht dass sie bei mir zu wenig Futter bekommt. Die letzten zwei Ferienwochen musste ich sie aber in einer Pansion unterbringen, weil wir in den Urlaub gefahren sind und ich glaube dass sie dort zu wenig gefüttert wurde, da sie mir jetzt etwas dünn vorkommt. Wie kann ich mein Kaninchen gesund etwas zunehmen lassen? Mit gesund meine ich zB nicht dass sie diese Fabrikleckerlis isst (Findet man im Supermarkt, mit ganz viel Zucker drin) Oder Brot oder sowas. Vielen Dank schonmal im voraus :-)

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 18

Hi,

scheint als würdest Du artgerecht füttern, was ja schonmal sehr gut ist! :) Von artgerechter Ernährung selbst können Kaninchen nicht ungesund abehmen..

Stellt sich jetzt die Frage, ob sie gesund dünn oder krankhaft dünn ist...

Es könnte sein das sie da tatsächlich zu wenig gefüttert wurde, oder das sie da SO gelitten hat (Kaninchen entreißt man nämlich nicht aus ihrem Revier!), das sie weniger gefressen hat (hat die Pension dazu nichts gesagt?).
Wie war sie in der Pension untergebracht? Kann es sein das sie da mehr Platz hatte? Dann wäre das abnehmen evtl. auch eine Erklärung, denn durch die Bewegung (die sie bei Dir in einem Käfig ja nicht hat) könnte sie abgenomen haben. Das hieße aber, das sie bei Dir etwas zu viel gewogen hat.
Oder, da Kaninchen in Einzelhaltung aus langeweile oft zu viel fressen, das sie sich bei Dir dick gefressen hat (bei Artgerechter Ernährung geht das, wenn sonst alles falsch läuft) und sie in der Pension abgenommen hat weil sie da nicht so viel fressen konnte weil sie zB weniger bekommen hat oder Angst hatte oder mehr Platz hatte.
Gibt viele Möglichkeiten außer einer Krankheit...

Hast Du sie denn mal gewogen? In der Vergangenheit und jetzt mal zum Vergleich?

Was ich irgendwie nicht verstehe ist warum Du so auf ihre Ernährung achtest (was sehr gut und wichtig ist^^) sie aber dann in Einzelhaltung und mit Platzmangel quälst?

Erstens sind Kaninchen sehr beweungsfreudige Tiere und brauchen daher rund-um-die-Uhr Bewegegung und somit viel Platz. Käfige sind aber ALLE leider viel zu klein, weshalb man selbst schauen muss wie ein Gehege "baut". Ist in Innenhaltung ganz easy, einfach so ein Steckgehge für draußen kaufen und damit ein Teil des Zimmers abtrennen oder das rechts und links am Käfig befestigen und diesen immer offen lassen : schon hat man ein einfaches Innengehege XD
In Innenahltung muss ein Gehege mindestens 2qm JE Tier "groß" sein, dann aber mit täglichem Auslauf (in der Wohnung). Mehr Platz wäre aber definitiv besser und dann müsste auch kein Auslauf mehr geboten werden.

Zweitens sind Kaninchen SEHR soziale Rudeltiere und brauchen daher immer Artgenossen um sich; das ist für Kaninchen das ALLERwichtigste auf der Welt! ;)
Kaninchen machen 90% der Dinge die sie tun wollen mit Artgenossen (sich ggs. putzen, kuscheln, zsm fressen, sich vor Gefahren warnen, uvm.) und somit können sich ohne Artgenossen somit nicht wie Kaninchen verhalten, was zu Verhaltenstörungen und Leid führt (aggressivität gegen die Einrichtung und gegen den Menschen; besonders Weibchen werden gegen den der sie quält aggressiv). Ebenso wollen sie kommunizieren können.

Kaninchen die unter schlechter Haltung leiden werden aber nicht nur verhaltensgestört, sondern sind auch eher mal krank (zB Verdauungsprobleme weil ein Partner sie nicht zu bewegung animiert) und vorallem leiden sie meist derart, das sie viel zu früh sterben!
Kaninchen haben eine Lebenserwarung von 10-12 Jahren, selten sogar mehr, aber die massenhaft falsche Haltung in den Haushalten führt dazu, das Kaninchen im Durchschnitt nur so um die 4-6 Jahre leben... :(

Daher ändere bitte schnellstmöglich Deine Haltung:

  1. Besorge einen männliches kastriertes Männchen. Kein Weibchen! Reine Weibchenhaltung geht meist garnicht, oder nicht lange gut. Jede Gruppe sollte gleich viele oder mehr Männchen als Weibchen haben; nur dann geht sie gut.
  2. Das Männchen sollte zwischen 16 Wochen und 6 Jahren (besser aber gleich alt) sein.
  3. Bau ein großes Innengehege das mindestens 4qm groß ist
  4. Vergesellschafte sie da korrekt (vor der VG dürfen sie sich nciht sehen oder riechen). Beachte: das sie bei einer VG kämpfen ist normal und wichtig!

WIe das geht, und auch sonst alles Wissenswerte rund um Kaninchen und artgerechter Haltung, findest Du hier:

Gruß

Antwort
von Jerne79, 43

Erbsenflocken und Kolbenhirse sind beliebte Päppel-Futtermittel. Ich würde allerdings hinterfragen, ob das wirklich nötig ist.

Ist sie wirklich ZU dünn oder einfach nur dünner?

Was ist mit dem Partnerkaninchen? Hat das auch abgespeckt? Oder gibt es keines? Dann solltest du eher hier nachjustieren als am Gewicht. Hatte sie am Ende dort einfach mehr Bewegung? Was ist mit dem Fellwechsel? In welchen Stadien war der vor und nach dem Urlaub?

Kommentar von Sxarxh ,

Es gibt kein Partnerkaninchen.. aber inwiefern würde das das Gewicht verändern? Aus Traurigkeit nimmt sie glaube ich nicht in zwei Wochen auf einmal ab, wenn vorher alles in Ordnung War, oder? Und ich bin mir sicher, dass sie zunehmen müsste.

Kommentar von Jerne79 ,

Kaninchen sind hochsoziale Gruppentiere. Die Einzelhaltung ist Tierquälerei und damit deutlich schlimmer als die Tatsache, dass das Tier vielleicht in zwei Wochen ein wenig abgenommen hat, was sich in den nächsten Wochen bei normaler Fütterung ganz von alleine wieder einpegeln wird.

Du machst aus der Ernährung ein großes Thema, dabei hat das Tier ein viel dringenderes Problem.

Antwort
von Sxarxh, 15

Ja sie hat einen Käfig, aber anders kann ich das in der Wohnung auch nicht machen. Sie ist aber nur nachts darin , tagsüber kann sie frei herumlaufen.
Ich wollte schon länger ein Männchen dazuholen aber meine Eltern erlauben es nicht.
Sie War noch nie sehr stämmig. Das wäre auch echt ungesund wenn es so wäre, weil das nicht Ihrer Rasse entspräche.
Also werde ich sie einfach normal weiter füttern und wie du schon gesagt hast wird sie sich das schon nehmen, was sie braucht. DANKE an die ganzen hilfreichen Antworten :-)

Kommentar von Margotier ,

Kaninchen sind dämmerungsaktiv. Wenn Dein Kaninchen abends in den Käfig kommt, ist es zu seiner Hauptaktivitätszeit eingesperrt.

Das bedeutet eine weitere Quälerei zu der furchtbaren Einzelhaltung.

Wenn Du Dir etwas aus Deinem Kaninchen machst (und das ist offensichtlich der Fall da Du Dir so viele Gedanken um artgerechte Fütterung machst) und Deine Eltern nicht doch von einem zweiten Kaninchen überzeugen kannst, gibt Dein Kaninchen bitte in artgerechte Haltung ab.

Damit erbringst Du den größtmöglichen Liebesbeweis gegenüber Deinem Tier. Wahre Liebe bedeutet manchmal, zu verzichten.

Von mir als Mutter an Deine Mutter: Wir erlauben unseren Kindern Haustiere u. a. mit dem Argument, dass die Kinder dadurch Verantwortung lernen. Da kann es doch nicht sein, dass wir dann zulassen bzw. sogar verlangen, dass das Kind seiner Verantwortung nicht nachkommt - in diesem Fall, dass das Kaninchen einzeln gehalten wird. Einzelhaltung von Kaninchen bedeutet Tierquälerei und ist deshalb in Österreich inzwischen sogar gesetzlich verboten.

Kommentar von monara1988 ,

Hi,

das seh ich jetzt nur zufällig XD

aber anders kann ich das in der Wohnung auch nicht machen.

Doch klar?! Du hast meine Antwort gelesen:

einfach so ein Steckgehge für draußen kaufen und damit ein Teil des Zimmers abtrennen oder das rechts und links am Käfig befestigen und  diesen immer offen lassen : schon hat man ein einfaches Innengehege XD

Sie ist aber nur nachts darin, tagsüber kann sie frei
herumlaufen.

Das bringt ihr leider nicht viel... :(
Denn "nachts" sind ca. 8 Stunden und das ist nicht nur viel zu lange, sondern da sie Dämmerungsaktiv sind, sperrst Du sie zu ihren Hauptaktivitätszeiten ein. Das macht Kaninchen unglücklich und aggressiv...

Hinzu kommt, das Du ja bestimmt auch zu Schule/ Arbeit gehst, und sie dann ja auch wieder 6-8 Stunden eingesperrt ist. Und was ist wenn Du mal raus gehst, Dich mit Freunden triffst? Dann ist sie auch wieder eingsperrt.

Im Endeffekt hat sie nur ca. 8 Stunden täglich genug Platz, und das geht ist nicht nur zu wenig, sonern auch zu der Zeit, wo sie eigntlich chillen will.

Das ist in etwa so, wie wenn man Dich den ganzen Tag (wenn Du Dich bewegen willst) in eine kleine Abstellkammer sperrt, und dann nur Nachts (wenn Du ruhen/ schlafen willst) rauslässt... -.-

Ich wollte schon länger ein Männchen dazuholen aber meine Eltern erlauben es nicht.

Dann kläre Deine Eltern bitte auf, das Einzelhaltung (sowie Käfighaltung) Tierquälerei ist, weil das völlig entgegen dem was sie UNBEDINGT zum Leben brauchen!

Eigene Dir ganz viel wissen an udn Argumentiere dann (zB auch mithilfe meiner Antwort^^) für eine bessere Haltung!
Jenachdem wie Deine Eltern draufsetzen lest ihr euch ja auch zusammen die Links durch, und dann verstehen sie es?! ;)

Wenn Du sie weiterhin so hälst, dann kannst Du davon ausgehen das sie nicht nur (sehr) aggressiv werden wird (auch gegen DICH), sonder auch das sie früher sterben wird (wie ich schon in meiner Antwort schrieb).
Bevor Du sie ein Leben lang in Einzelhaltung quälst solltest Du sie dann besser abgeben. Am besten an jemanden den Du kennst um (und der sie natürlich artgerecht halten würde) damit Du sie besuchen kannst ;)

Antwort
von AmyTony, 20

Mir stoesst das Wort "Käfig" bei deinem Bericht auf...ausserdem erwähnst du keinen Partner ...ich finde es gut , dass du so auf das Fressen achtest...wieso achtest du nicht darauf dass das Tier einen Artgenossen hat und nicht im Freigehege ist...es kann gut sein, dass dein Kaninchen in der Pension frei rennen konnte, und mal so richtig Haken schlagen konnte und deswegen etwas duenner ist. Lese mal bei Kaninchenwiese.de wie man Kaninchen gluecklich macht...Artgenossen...und bitte KEINEN Käfig !!!!


Antwort
von MarkLuberts1982, 32

Ich würde jetzt nicht unbedingt auf Teufel komme raus wollen, dass sie zuimmt. Füttere sie nrmal weiter, du machst das ja perfekt, sie nimmt sich genau das was sie benötigt.  

Antwort
von DerJustinBieber, 37

Vielleicht öfter Avocado, wenn sie es mögen, die hat einen hohen Fettgehalt.

Oder Bananen, die haben viel Kalorien.

Kommentar von AmyTony ,

NEIN KEINE ADVOCADOS !!!!! LESE MAL BEI KANINCHENWIESE DIE FUTTERLISTE!!!!!

Antwort
von sNouXHB, 29

Fütter ein paar Bananen, aber nur 1-2 die woche.

Und besorg ihr nen kumpel.

Kommentar von Sxarxh ,

xD

Kommentar von sNouXHB ,

was soll xd bedeuten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community