Wie kann mein bester Freund ein unfaires Hausverbot wegklagen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Entweder seine Eltern müssten für ihn klagen oder er müsste zum Jugendamt gehen und nach Prozesshilfe fragen.

Dann müsste er mit seinen Eltern zur Polizei gehen und sagen, er vermutet, dass er das Hausverbot wegen seines Aussehens bekommen hat und ihr müsstet definitiv beweisen, dass er nichts von dem Diebstahl wusste, damit dieser als Grund wegfällt.

Das Hausverbot würde dann wahrscheinlich auch aufgehoben werden, aber nicht vom Gericht (denn soweit würde es kaum kommen), sondern weil Real (die Zentrale) es wegen der Medienaufmerksamkeit aus Kulanz zurücknehmen wird.

Natürlich wird man verlangen, dass er die Klage wieder zurück zieht dafür.

Also ja, es wird funktionieren, aber der Aufwand wäre riesig und es würde auch nicht über Nacht klappen.

Ich empfehle euch eher eure Glück bei AKTE von Sat 1 zu versuchen.

Wenn die sich wirklich einschalten, dann würde Real das auch zurücknehmen.

Aber vorher sollten seine Eltern einfach mal versuchen mit denen vernünftig zu reden, wenn ihr nämlich einmal am klagen seit, geht das nicht mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NiklasSonOfSnow
07.02.2016, 00:07

OK, danke :)

Du bekommst morgen das Sternchen :)

Kannst du mir einen Link von diesem Akte geben ?

0
Kommentar von furbo
07.02.2016, 17:03

Meinst du wirklich, irgendeinen Fernsehsender interessiert es, wenn einem Ladendieb Hausverbot erteilt wird? Das passiert jeden Tag 100 x in Deutschland. 99 der Täter erklären, dass sie es nicht waren. 

2

Nur weil eine Nase nicht passt, ist es für den Supermarkt unzulässig, Hausverbot zu geben. Das ist jedoch nur relativ unzulässig, da ein Hausverbot immer wieder an irgendwelchen subjektiven Feststellungen festgemacht werden kann.

In deinem Fall wäre m.E. die Klage sinnlos. Der Supermarkt kann ein Hausverbot ggf. sehr einfach begründen. Auch das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz würde da nicht helfen. Mit einer Klage verliert er nur sein Geld. 

Die einzig vernünftige Lösung wäre, sich schriftlich an die Geschäftsleitung zu wenden und sehr gut ausformuliert die Rücknahme des Hausverbotes zu erwirken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein Laden darf einem auch grundlos Hausverbot erteilen. Es wird unmöglich sein nachzuweisen dass der Laden ihn des Hauses verwiesen hat weil er Albino ist. Und um eine Klage zu versuchen müsste er eine Anzeige bei der Polizei stellen, aber das ist erfolglos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NiklasSonOfSnow
06.02.2016, 23:32

Er würde da Montag hingehen und wegen Diskriminierung Anzeige erstatten

0
Kommentar von AalFred2
08.02.2016, 13:23

Nein, ein für die Öffentlichkeit geöffnetes Geschäft darf nicht grundlos jemandem Hausverbot erteilen.

0

Junge... Weisst du was so eine Klage kostet? Bist du dir bewusst wie mühsam und zeitaufwändig ein Zivilprozess ist? Vermagst du einen Anwalt?
Soviel dazu. Zudem werdet ihr den Prozess verlieren. Dein Kumpel soll doch einfach in einen anderen Laden gehen... Mein Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NiklasSonOfSnow
06.02.2016, 23:36

Aber es würde gehen ?

Aber er hat ja nichts gemacht und es ist der einzige Laden in der nähe von der Schule

0
Kommentar von SL1213
06.02.2016, 23:37

Theoretisch. Aber du hast keine rechtliche Grundlage sprich du kannst es gleich vergessen. Glaub mir.

1

schade die andere Frage wurde gelöscht.

Er wurde der Beihilfe zum Ladendiebstahl bezichtigt. Hausverbot wurde erteilt. Fertig aus. Da kann er klagen wie er möchte. Da hilft ihm kein Grundgesetz und keine Diskriminierung 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil mann ADS hat ist das keine Endschuldigung. Aber ich finde das es ziemlich unfair, mann selber weiß nichts davon und wird bestraft... Vielleicht hilft ein Gespräch mit denn Geschäftsführer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NiklasSonOfSnow
06.02.2016, 23:35

Erstmal würden wir es mit einem Gespräch versuchen, aber wenn das nicht klappt, was bleibt uns übrig ?

0
Kommentar von jxnass
06.02.2016, 23:37

gar nix. Der ladenbesitzer könnte auch einfach dir Hausverbot geben weil er dich nicht mag, und du könntest nichts machen. Versuche ihn die Lage zu erklären.

0

Eine Klage nützt ihm gar nichts. Das Geld kann er sinnvoller verbraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er kann klagen bis er schwarz wird, Hausverbot ist Hausverbot und es bedarf grundsätzlich keiner Begründung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
08.02.2016, 13:25

Doch, bedarf es.

0

Nein das geht immer noch nicht, bzw. er kann es machen, es wird aber nichts bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NiklasSonOfSnow
06.02.2016, 23:34

Wieso denn nicht ?

Er kann ja behaupten, er wär wegen seines Aussehens mit betraft worden.

Der Dieb könnte das bestätigen, der ist uns eh noch was schuldig

0

kannst du nicht die haben das hausrecht die dürfen endscheiden wer rein darf und wer nicht

am besten geht ihr mit der andren flasche in keinen laden mehr ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NiklasSonOfSnow
06.02.2016, 23:38

Ich kann da ja rein (und er könnte wegen 13 auch noch bis Mai).

Aber in meiner ersten Frage hat mir einer geschriben, das wenn das Hausverbot wegen seinem Aussehen gemacht wurde, ein Gericht es wieder aufheben würde und ich hab ein bisschen gegoogelt, das scheint zu stimmen.

Als wo müsste er klagen

0