Frage von Yuurie, 68

Wie kann man(n) sich so verhalten?

Hallo zusammen,

heute hatte ich einen recht 'anstrengenden' Abend hinter mir, zumindest war ich teilweise so entsetzt, dass ich mich wirklich folgende Frage stellen muss: Wie verzweifelt kann jemand nur sein?

Also vorab, es ist nur online. Manchmal bilde ich mit einer kleinen Gruppe von Leuten eine "Zockergruppe" wo man dann gemeinsam ein bisschen online was zusammen zockt, nebenbei sich in Skype unterhält... Da sind natürlich auch Leute bei, mit denen man sich (freundschaftlich) super versteht und man auch länger miteinander zu tun hat. Ab und zu holt man sich auch paar Neuzugänge dazu. Wenn es passt, ist es super, wenn nicht, bleibt es einmalig mit dem Neuzugang. Also alles ganz unkompliziert und einfach.

Bis heute.. und heute bin ich dann auch raus gegangen, weil ich echt die Schnauze voll hatte.

Heute hatte ich so Herrschaften gehabt, die dann als Neuzugang kamen und dann entweder so auf dämlichste Art und Weise gebaggert hatten (bin die Einzige Dame dort gewesen) oder immer wieder versucht hatten, so über Bienchen und Blümchen rauszukommen, wo ich wohne, ob man sich treffen kann, ob ich single bin usw.

Ich mein.. da schreit doch die Verzweiflung aus ihnen raus, wenn sie einen so überrollen.

Und als Supergau kam dann später noch ein Anderer daher, der schon seit zwei Monaten bei uns in der Gruppe ist und meint dann so plötzlich, er sei in mich "verliebt". Ja, ich schreibe extra in Anführungszeichen, weil er zu der Sorte Mensch gehört, die ständig rumjammern. Ich habe gar nichts gegen Jungmänner, ich bins ja auch - nur in weiblich - aber es kann doch nicht sein, dass man, wenn man wirklich in jemanden "verliebt" sei oder zumindest Interesse hat, man dann vorher immer wieder rumjammert und sich selbst bemitleidet, weil man nie eine Freundin hatte.

Und kaum habe ich ihm freundlich zu Verstehen gegeben, dass ich hier nur zum Zocken da bin und nicht auf Partnersuche bin und auch nur freundschaftliches Interesse hege, entwickelte er sich dann zur richtigen DramaQueen. Wollte mir die Schuld geben, warum bei ihm nichts läuft und mir noch ein schlechtes Gewissen einreden.

Ich meine... hallo?

Und solche Fälle habe ich so verdammt oft und da frage ich mich langsam, ob man bei mir denkt, dass ich "leicht verfügbar sei" und vor allem, warum ich gerade immer nur die verzweifelten Männer anziehe ?

Dabei bin ich ganz normal und gebe gar keine Zeichen, flirte auch gar nicht. Ich unterhalte mich nur nett und verstehe mich mit den Leuten. Ich sende ja nicht mal Signale.

Es gibt so viele tolle Männer da draußen, mit denen man auch super abhängen kann, aber egal ob im Internet oder im echten Leben, immer kommen dann die ganz verzweifelten Leute und dabei bin ich auch gar nicht auf der Suche.

Wie mache ich das, warum ist das so und wie kann ich das abschalten? Das ist echt mega anstrengend..

Und vor allem, wie kann sich jemand so verhalten und dann noch Erfolge erwarten?

Antwort
von Sonja66, 17

Hallo!

Und solche Fälle habe ich so verdammt oft
und da frage ich mich langsam, ob man bei mir denkt, dass ich "leicht
verfügbar sei" und vor allem, warum ich gerade immer nur die
verzweifelten Männer anziehe ?

Finde ich ganz toll, wie du das Ereignis hinterfragst. Das wird dir sicherlich sehr dienlich sein!
Du schiebst nicht einfach die Schuld auf andere, sondern fragst dich auch,
welchen Anteil dabei du selbst trägst. Das finde ich ganz enorm! und
für dich natürlich sehr erfolgsversprechend weiterführend.

Ich sende ja nicht mal Signale.

Offensichtlich doch!  ;-)

Das ist echt mega anstrengend..

Hm, warum und was genau ist dabei für dich persönlich so anstrengend?
Warum bist du dabei so streng?
Du könntest grundsätzlich auch alles ganz locker nehmen, aber das tust du
nicht. Es nervt dich, es strengt dich an. Aber wie kann das sein?

Ist es grundsätzlich anstrengend für dich, wenn du angemacht wirst?
Kannst du das nicht abhaben?

dabei bin ich auch gar nicht auf der Suche. 

Ok.
Warum aber willst du nicht auf Annäherungsversuche eingehen? Schon
klar, die waren halt echt unterste Schublade, das verstehe ich natürlich
schon, aber könnte es sein, dass du es generell nicht willst?
Und wenn ja, warum nicht?

Wie mache ich das,

Ich denke, wenn du an der Sache dran bleibst, dass sich wirklich gute
Antworten für dich zeigen werden, die dich letztendlich zu dem führen,
was du dir wünscht.

Was bringt dich derzeit zur Verzweiflung? Womit bist du entzwei, im Zweifel?
Mit Beziehungen? Mit normalen und offensichtlichen Versuchen, dir näher zu
kommen? Mit Plumpheit? Mit deren Offenheit, weil sie keinen Hehl daraus
machen?

Vielleicht ist es gar nicht mehr so einfach, unterwegs tolle Mädels zu finden, weil diese vorm PC sitzen  ;-)))

immer wieder rumjammert und sich selbst bemitleidet

Gibt es das wirklich nicht auch in deinem Leben, in deinen Gedanken. Hast du
wirklich noch nie gejammert, dich selbst bemitleidet?
Oder tust du das gerade eben, eben weil dir das alles widerfährt?  ;-)))

Sind sie dir am Ende ähnlicher, als dir lieb ist?

dämlichste Art und Weise gebaggert hatten

Du denkst recht abwertend über deren Art. Warum?

Vielleicht ja hatten sie mit ihrer Art schon Erfolg. Oder sie sind wirklich verzweifelt, weil sie bisher immer noch nicht die Richtige gefunden haben. Das ist heutzutage vielleicht gar nicht mehr so einfach und doch sehnen sich die meisten Menschen danach. Vielleicht sind sie wirklich so
kindisch, weil sie schon die eine oder andere schmerzhafte Erfahrung in Sachen Partnerschaft machten, ich mein, auch Frauen können gegenüber Männern echt schon mal heftig bis grausam sein. Jetzt ziehen sie vielleicht alles etwas ins Lächerliche, um weitere Verletzungen möglichst zu vermeiden. Ich glaube echt, dass diese Männer auch schon
einiges durchgemacht haben. Gut, sie zeigen ihre Gefühle nicht gerne, aber an solch Verhalten kann man es dann ja doch ausmachen.
Und wer weiß, wie wir Frauen so reagieren, um weitere Verletzungen möglichst zu vermeiden.....  ;-))))

Was macht dich daran so wütend und welche Bedürfnisse hättest du mit allem?
Dass sie dir normaler und höflicher begegnen, mit mehr Abstand? Oder was ist es?

Kommentar von Yuurie ,

Hi! :)

Man muss immer alle Möglichkeiten in betracht ziehen. Und es muss ja nicht immer an andere liegen, weshalb bestimmte Dinge passieren oder eben nicht passieren. Ich mache mir da immer viel Gedanken darum. Denn wenn es - wenn auch nur teilweise - an mir liegt und ich genau den Grund weiß, kann ich auch gezielt etwas unternehmen.

Und ich wüsste nicht, welche Signale ich da aussende. :/ Ich bin doch einfach nur ich selbst, habe kein aufreizendes bzw. Interesse weckendes Auftreten (optisch bin ich eher vom Typ "graue Maus") und mache generell auch gar nichts. Wenn die dann mit zweideutigen Gesprächen oder so was ankommen, gehe ich auch nie darauf ein und weiche immer aus.

Warum es für mich anstrengend ist? Weil es mir auf Dauer viel Kraft kostet. Ich möchte einfach nicht angemacht werden. Das ist absolut nicht mein Ding. Man will ja auch einfach mal Menschen kennen lernen, ohne irgendwelche Hintergedanken, dass da mehr daraus werden könnte.
Generell kann ich diese ganzen zweideutigen, platten Gespräche, die Flirterei oder diese Spielchen von wegen "wann soll ich mich wieder bei xy melden" auch gar nicht leiden.
Ich bin einfach und unkompliziert. Mir reicht es vollkommen, dass jemand ehrlich ist und einfach sagt, dass er mich sympathisch/attraktiv findet und mich näher kennen lernen will. Schlimmer als ein "nein" kann es ohnehin nicht sein. Andersrum bin ich ja auch nicht anders.
Klar, ich könnte es einfach locker nehmen. Wenn es nicht so oft wäre, wäre es ja kein Problem. Auf Dauer ist es eben einfach anstrengend und nervenaufreibend. 

Ich gehe generell nicht auf Annäherungsversuche ein, weil ich gerade auch keine Beziehung will. Andere Dinge im Leben sind mir einfach wichtiger und ich möchte die Zeit anders verbringen als mit einem Partner. So, wie es jetzt ist, bin ich zufrieden. Wie gesagt, ich bin nicht auf der Suche. Außerdem will ich keinem unnötig Hoffnung geben, wenn ich auf Annäherungsversuche eingehe aber am Ende sowieso keine Beziehung möchte. Ich will nicht mit Gefühlen anderer spielen. Denn die Tatsache, dass mein Gegenüber Hoffnung schöpft, ist immer möglich.

Ich hoffe du hast damit Recht, dass ich eine Lösung dafür finde. :)

Ich bin nicht verzweifelt. Ich ärgere mich nur über die Menschen, die sich teilweise so daneben benehmen (damit meine ich Menschen der Typ, der behauptete, er sei in mich verliebt) und dann die Schuld immer nur bei anderen suchen.
Und ich ärgere mich darüber, dass die Leute bei der Anmache einfach so dreist und teilweise respektlos sind und nicht mal merken, wie daneben das Ganze auch noch ist.

Sooooo toll bin ich auch wieder nicht. ;)

Klar jammere ich! Ich habe in dem Text eben auch gemeckert. Wenn ich mich über etwas ärgere, meckere ich viel und "kotz mich aus" wie man schön sagt. Das habe ich mir so angeeignet, da ich früher immer alles in mich hineingefressen habe und das ist nicht gesund. :)
Aber in Selbstmitleid zerfließen? nein. Das nicht. Was habe ich davon? Inwiefern löst das etwas? Wenn ich mecker, mache ich Ärger zu Luft, danach geht es mir wieder besser und ich kann besser nachdenken und Probleme entsprechend angehen.
Bedeutet: Meckern kann und darf jeder mal. Aber man muss sich auch irgendwann wieder fangen und auch aufstehen. Ununterbrochenes Gejammer und Selbstbemitleidung ändert doch gar nichts an der Situation. Erst recht nicht, wenn man die Schuld auch noch bei Anderen sucht.

Und daher kann ich auch sagen: Nein, da sehe ich keine Ähnlichkeit. :)

Ich denke recht abwertend zu deren Art, weil ich deren Anmache als dreist, penetrant und teilweise auch respektlos empfand. Nicht alle gleich, aber die Meisten zumindest. 

Jetzt mal ganz ehrlich. Jeder Mensch macht schlechte Erfahrungen im Leben. Jeder Mensch hat seine Lasten, seine Bürden zu tragen. Und jeder muss damit zurechtkommen. Ihre kindischen Reaktionen rechtfertigt das nicht, wenn sie dann noch Andere für ihre Probleme beschuldigen oder ein schlechtes Gewissen einreden wollen.

Ich habe auch harte Zeiten hinter mir und ich trage das niemanden nach. Niemand kann was für die schlechten Dinge, die mir passieren, also warum sollte ich einen Anderen dafür verantwortlich machen?

Wenn er keine Frau für sich begeistern kann, sollte er, anstatt mich und andere Frauen für seine Rückschläge zu beschuldigen sich mal lieber fragen, was er falsch macht. Zudem ich nicht einmal einen Grund hatte, was negativ über ihn sprach. Er war mehr Kumpel für mich, ich will generell keine Beziehung. Das ist doch mein freies Recht? Oder soll ich dann noch Mitleid für ihn haben und aus Mitleid mit ihm etwas anfangen? Das wird uns beiden rein gar nichts bringen.

Ich weiß nicht, wie andere Frauen reagieren, um Verletzungen zu vermeiden, aber ich mache das sicherlich nicht auf diese Weise. Ich gehe nicht hin und mache andere dafür verantwortlich, weil sie auch nichts dafür können, wenn bei denen kein Funke rüber gesprungen ist. 

Kommentar von Yuurie ,

(noch der letzte, kleine Abschnitt)

Was mich daran wütend macht, habe ich wohl in der einen riesigen Antwort mehrfach ausführlich beschrieben, denke ich mal. :)

Was ich mir wünsche ist einfach, dass die Menschen mir gegenüber mit mehr Anstand, Respekt und normaler begegnen, anstatt immer penetrant, respektlos, kindisch oder so ein pubertierendes Verhalten mit platten, zweideutigen Sprüchen, die bei fast jedem zweiten Satz auftauchen. Und das mit über 20, gar Anfang 30.

Kommentar von Sonja66 ,

Nun gut - es geht dir um Respekt, Rücksicht, Ernsthaftigkeit....
Das ist natürlich leicht verständlich, wer wünscht sich das nicht.  ;-)

Warst du selbst irgendwann schon mal respektlos? Übersiehst du vielleicht irgendeinen Lebensbereich, dem du respektlos begegnest? Bist du schon mal dir selbst gegenüber respektlos? Prüfe das mal, aber nicht, um dir Schuld zuzusprechen, sondern nur, um dich mit dieser Thematik auseinander zu setzen. Ich persönlich glaube jetzt nicht, dass du nichts und niemandem gegenüber nicht doch auch mal respektlos bist, wenn ich ehrlich sein darf, was ich allerdings keinesfalls als Anschuldigung meine, sondern nur als Ermunterung dazu, nochmals genauer hinzuschauen, damit du dein Problem lösen kannst.

Dass du wirklich keine Beziehung haben willst, glaube ich dir für eine Zeitlang schon, aber nicht für längere Zeit. Dann wäre dies ein auffälliges Verhalten, und du solltest nach dem Grund deiner Verbindungsunlust fragen.

Antwort
von Lapushish, 27

Das liegt nicht an dir oder deinem Verhalten, glaub mir. Das würden solch verzweifelte Personen bei jedem machen.

Kommentar von Yuurie ,

Einerseits bin ich darüber erleichtert, andererseits auch ein wenig entsetzt. Nach dem Motto: Hauptsache irgendeine Frau? Oh man.

Antwort
von theavacing, 32

naja die Gamer sag ich mal xD haben meistens keine anderen hobbys oder es sind so welche die dann auch in real life fett sind und häslich wie sonst was xD
also auf jeden fall reg dich darüber nicht auf

:D

Kommentar von Yuurie ,

Ich versuche, mich in Zukunft nicht so darüber aufzuregen. Das war heute einfach generell auch ein anstrengender Tag und dann will man entspannt mit paar Leuten zocken und dann so was. xD'

Aber zu sagen Gamer haben keine anderen Hobbies und sind im echten Leben "fett" und "hässlich", würde ich nicht unbedingt so unterschreiben. ^^'

Kommentar von FelixNeumayer ,

danke. Eine ohne Vorurteile :'D

Kommentar von Yuurie ,

Dieser ganzen Vorurteile sind völliger Quatsch. Als ob man unattraktiv ist, weil man ein bestimmtes Hobby hat.. das liegt an dem Menschen an sich und nicht am Hobby. :)

Kommentar von theavacing ,

sorry hab mich flasch ausgedrückt war natürlich nicht direkt so gemeint :D xD

Antwort
von Flaiimz, 32

Naja, es gibt ja sowohl im Internet als auch im echten Leben komische Typen. Wahrscheinlich ist das ein Spass mit den "Bienchen und Blümchen", bei dem, der verliebt ist, ist es schwerer. Wenns dir zu aufdringlich wird, musst du dir neue Leute suchen oder versuchen, das zu ignorieren.

Kommentar von Yuurie ,

Das mit den Bienchen und Blümchen hätte ich auch als Spaß verstanden, wenn sie dabei nicht so penetrant gewesen wären. Für mich hatte der Spaß da schon aufgehört. :)

Bei dem Anderen... ja, ich habe auch gar keine Lust auf den Typen. Also der kann ruhig weiter rumjammern und in Selbstmitleid baden, aber ohne mich.
Ich schnapp mir den einzigen Kumpel da, mit dem ich mich am besten verstand und zocke mit ihm in Zukunft zu Zweit. Diese ganzen Jammerlappen und "wannabe-Baggerkönige" gehen mir einfach nur noch auf die Nerven.  :)

Kommentar von Flaiimz ,

Gute Entscheidung. Mach ich auch so, wenn jemand richtig nervt, einfach ignorieren und weiter mit den Leuten spielen, die man kennt und wo man weiss, wie die ticken.

Kommentar von Yuurie ,

Ja, ist wohl echt das Beste so. :) Aber mich würde es nicht wundern, wenn es nicht das Letzte gewesen war, was ich von dem Jammerlappen lesen werde.. Zumindest kamen solche Leute dann nach paar Wochen wieder so von wegen "guck mal, ich hab ne neue Freundin, bin voll glücklich", immer die selbe kindische Leier. ich wette, das wird bei ihm auch so sein.

Kommentar von Flaiimz ,

Am besten garnicht antworten oder zur Not blocken :D

Kommentar von Yuurie ,

Ich habe dann immer geantwortet: "Oh, das ist schön, das freut mich für dich! Alles Gute euch zwei!" - denn das hören die Wenigsten gern. Sie erfinden den Quatsch ja meistens, um einen 'eifersüchtig' zu machen. Oder aber, sie haben wirklich jemanden und plötzlich meldet sich die Freundin bei dir und meckert einen an, weil man angeblich mit den Typen eine Affäre hätte und er es ihr eben gestanden hätte. Ja, das hatte ich auch schon mal. Einfach nur bekloppt, manche Leute. :D

Antwort
von GegenRauschgift, 11

Erstmal muss ich dir sagen das so etwas leider normal ist. Wenn man ein Mädel in der "Zockergruppe" hat ist der zuwachs an Neulingen größer als ohne. 

Ich bin schon seid 3 Jahren in einer Zockergruppe. In dieser ist auch ein Mädchen. Unsere Gruppe hat sich auch mal im RL getroffen was etwas kompliziert war da wir alle aus unterschiedlichen Ländern kommen aber naja...

Zu deiner Frage warum es größtenteils nur verzweifelte Jungs in der Gaming Community gibt... Ist doch ganz einfach... Es gibt echt Jungs die täglich nur zocken und keine wirklichen Kontakte zur Außenwelt haben. Wenn sie dann auf ein Mädel mit einer schönen Stimme treffen die auch noch nett ist "verlieben" sie sich halt. Ich habe es zwar nie verstanden aber was solls.

Ich würde dir raten "Discord" zu holen und dort eine Zockergruppe zu gründen. Discord ist viel einfacher und besser als TS und auch kostenlos. Dort kannst du dann die Notgailen einfach bannen und fertig ist. 

Antwort
von HeymM, 17

Jeder hat seine Selbstwahrnehmung. Manche weniger oder gar nicht. Sie erkennen nicht, das ihr Verhalten vollkommen daneben ist.

Gerade im Internet, egal ob per Skype oder völlig anonym fallen die letzten Schranken des Anstands. Respekt oder Toleranz darf man hier nicht mehr erwarten.

Wenn selbst auf der Straße ungeniert gepöbelt und respektlos agiert wird, sollte man im Internet mit allem rechnen.

Und gerade die naiven, pubertierenden und notgeilen Jungs im Net verlieren im Schutze der Anonymität jeden Respekt.

Zum Glück kannst Du beim Zocken immer noch rechtzeitig den Stecker ziehen.

Keep cool.

Kommentar von Yuurie ,

Ich versuche, cool zu bleiben. :)

Vielleicht glaube ich auch nur zu positiv, dass jeder Mensch doch Respekt und Toleranz vor Anderen haben sollte. Ich mein, wäre ich selbst noch Teenager und die Typen auch, dann könnte man das noch auf die Pubertät schieben.

Aber die Herren waren 22 - anfang 30 ... der Großteil 25 - 29.

Und da frage ich mich erst Recht, wieso man sich im erwachsenen Alter so verhalten kann.

Kommentar von HeymM ,

Machogehabe, Imponiergehabe, Angeberei. Selbst in einem Alter von 30 Jahren müssen Männer nicht unbedingt eine gute Selbstwahrnehmung haben, wie übrigens auch viele Frauen. Mangelhafte Selbstwahrnehmung kommt in jedem Alter, in jeder Gesellschaftsschicht vor und macht vor keinem Geschlecht halt. Oft stecken in testosterongesteuerten Typen nur großkotzige Worte, mehr nicht. Im wahren Leben haben sie weder Größe noch den Mut Frauen respektvoll und mit Niveau anzusprechen. Da fehlt es einfach an Intellekt und Fantasie.

Kommentar von Yuurie ,

Das klingt sehr plausibel und einleuchtend. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community