Frage von styli1000, 47

Wie kann man trotz starker sozialer Schüchternheit od. Eingeschränktheit einfach rausgehen und Leute kennenlernen?

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 5

Hallo!

Ganz einfach --------> indem man sich überwindet & nicht dauernd auf dem Satz "aber ich bin schüchtern..." herumreitet. Leider benutzen viele diesen Spruch um zu mauern oder ihre eigenen Ängste zu begründen. Das muss aber nicht sein :)

Man sollte sich denken, dass die Welt nicht halb so böse ist wie es viele behaupten & alles halb so schlimm ist. Man muss es nehmen wie es kommt & sollte versuchen, alles lockerer und zuversichtlicher zu sehen!

Kleiner Tipp noch: Du kannst dich Orten, an denen du gern neue Leute kennen lernen würdest, jede Woche einmal nähern & dabei den Abstand verringern. Denn ein erkannter Feind ist kein Unbekannter mehr!

Dann klappt's auch :)

Antwort
von xMirage95, 10

Das geht. Übung macht den Meister. Mit der Zeit gewinnst du an Selbstsicherheit, und je mehr Selbstsicherheit du hast desto einfacher wird es dir fallen, neue Leute kennenzulernen.

Wichtig ist die Bereitschaft zum Verändern des eigenen Verhaltens und der Willen und der Glaube daran, dass man das schaffen kann. :)

Antwort
von Barbaratlos, 17

Wenn du etwas findest, was du wirklich gerne machst und gleichzeitig Leute treffen kannst. Vielleicht tanzen gehen, in einem Jugendhaus kickern, Billard spielen, was auch immer.

Wenn du dich bei einer Aktivität wohl und sicher fühlst ist es viel einfacher, mit anderen in Kontakt zu kommen.

Antwort
von Virginia47, 7

Das geht. Das habe ich selbst erfolgreich praktiziert.

Klar kostet es am Anfang Überwindung. Aber Übung macht den Meister.

Ich hatte diese "Aufgabe" von meinem Psychologen bekommen. Und da ich meine Therapie sehr ernst nahm und mich ändern wollte, habe ich auch nach jeden Strohhalm gegriffen.

Und es war nicht mal so schwer, wie ich anfangs dachte.

Am besten du fängst bei wildfremden Menschen an. Da kann dir nicht viel passieren. Die siehst du vermutlich nie in deinem Leben wieder.

Und wenn du genügend Übung hast, kannst du auch auf Bekannte zugehen.

Mein Selbstbewusstsein ist dadurch jedenfalls unwahrscheinlich gestiegen.

Kommentar von styli1000 ,

Was hast du denn überhaupt gemacht? Einfach irgendwie ins Gespräch kommen? Das habr ich auch schon mal gemacht, aber es ist gelegentlich sehr schwierig, da man kein Thema als Einstieg findet.

Kommentar von Virginia47 ,

Bei mir war es so schlimm, dass ich erstmal lernen musste, überhaupt Leute anzusprechen. Damit hatte ich nämlich schon Probleme.

Wenn du in ein richtiges Gespräch kommen willst, rate ich dir, einen Schritt weiter zugehen. Wenn du zum Beispiel nach dem Weg fragst, kannst du auch fragen, ob sie dir dort was empfehlen könne. Und schon kommt ein Gespräch zustande - oder auch nicht.

Kommentar von styli1000 ,

Hmm, ja...

Also wegen irgendetwas anzusprechen zum Beispiel bescheidsagen, wen ihnen etwas runterfällt etc., damit hätte ich glaube ich keine Probleme.

Es war eher so gemeint, dass ein Gespräch zustande kommen könnte.

Da würde ich mich vllt nicht trauen, es kommt auch ganz auf die Situation an...

Dann müsste ich ja ersteinmal wo hin wollen, wozu ich den Weg nicht kenne :)

Also normalerweise

Antwort
von keinfacebook, 3

Ich möchte noch etwas zur Schüchternheit sagen : 70 % der guten "Redner" schaffen es, ihre ursprüngliche Angst und Scheu in den Griff zu kriegen ! (na ja, man muß ja nicht gleich Politiker werden).---- aber in meinem jetzigen Kurs haben 2 junge Frauen es geschafft, vor Publikum einen großen Vortrag zu halten; beide haben gute Noten und in wenigen Wochen einen festen Arbeitsvertrag ! -

Ich selbst mußte lange warten, bis ich eine gute Dozentin wurde; ich freue mich für die jungen Frauen, die sich sehr gewandelt haben !

Es geht ! LG an alle von Zweifeln Geplagten! So gemein das klingt : in einem Schutzraum anfangen und üben, Fehler machen, sich schämen..... trotzdem weitermachen ! Manche Menschen brauchen mehrere Anläufe...... aber wer fühlt, daß er/sie es besser kann als gedacht : weitermachen !

Übung macht den Meister, das ist nicht nur ein Sprichwort !

Ich habe manchmal vor dem Spiegel geübt (sogar unbewußt im Schlaf), bis ich wußte : jetzt kann ich es !!!!

Mut für alle, die ähnliche Redeangst haben ! Liebe Grüße, Stefanie.

Danke für die Mails, ich habe mich wirklich sehr gefreut !

Antwort
von Kilkenny4me, 17

Ab in einen Verein. Irgendeinen sport oder ein Hobby wirst haben?! Ansonsten, mach was ehrenamtliches, thw, feuerwehr, kirche. Gibt jede menge Möglichkeiten Kontakte zu knüpfen und gleichgesinntezu treffen!

Kommentar von styli1000 ,

Ich glaube eigentlich, dass ich so ziemlich alles irgendwie gerne mache... Da ich abr eben niemanden habe um spezielles davon überhaupt oder oft, und zusammen zu machen, sitze ich die ganze Zeit nur Zuhuse vor'm PC etc. ... Und da lernt man vielleicht nette Leute kennen, die dann in der Freundesliste landen, abr man wird sie wohl höchstwahrscheinlich nie persönlich kennenlernen... Das ist also schonmal schlecht für's Leute treffen.

Kommentar von Kilkenny4me ,

Hmm...aber das ist ja unlogisch! Um Leute kennenzulernen musst du auch schon mal einen Schritt nach vorne machen. Ich weiss jetzt nicht wie alt du bist und wo du wohnst, aber in diversen Zeitungen gibt es soviel Gesuche, die Leute zum Karten spielen, Kinobesuche usw. suchen. Wenn du gern Fussball spielst ruf einen Verein in deiner Nähe an und geh zum Probetraining. Komm das wird schon, nur Mut!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community