Wie kann man Stärke mit einem Massenspektrometer unterscheiden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Je nach eingestellter Energie kann man im Massenspektrometer die Moleküle in unterschiedlich große Bruchstücke (statistisch verteilt)  zerlegen, d.h., man kann Massen auch von größeren Molekülteilen erzeugen und bestimmen.

Wie man das allerdings von Bruchstücken anderer Zucker/Oligosaccharide unterscheiden kann, weiß ich auch nicht (mehr?). Vllt durch einen sehr geringen Anteil von -CH2OH-Gruppen, weil nur wenige Enden?

Vielleicht sollst du das aber gar nicht so beantworten, sondern im Unterschied zB von Aceton oder Phenol oder gar Aminosäuren?

Bei der Spaltung zu Atomen jedenfalls kann man die Massenverhältnisse recht genau bestimmen: C:H:O = 1:2:1 (in Atomen, nicht in Atomgewichten, aber das muss ohnehin immer wieder neu kalibriert werden). Stimmt aber auch für Cellulose oder Zucker oder Maltodextrin. Vllt spielt auch die Nicht-Flüchtigkeit der Hochpolymeren eine Rolle, kann ich mich nicht mehr erinnern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von quanTim
03.08.2016, 13:47

ich hab es auch so in erinnerung, das es bestimmte "sollbruchstellen" gibt. Ich kann mir daher schon vorstellen, das bei einer unterschiedlichen lage von doppelbindungen auch andere fragmente gibt, bzw die häufigkeit der fragmente sich ändert.

aber, das so ohne weiteres aus einem spektrum rauszulesen stelle ich mir schwer vor.

2

Nein, wie der Name schon sagt kann man mit einem Massenspektrometer nur Masse messen;)  Du kannst jedoch mit einem Photometer den Unterschied bestimmen.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mgausmann
03.08.2016, 18:16

Das ist falsch. mit einem Massenspektrometer misst man in erster Linie auch die sogenannten Fragmentierungsmuster. Diese folgen öfters bestimmten Regeln, wodurch man durch Massendifferenzen der Fragmente auf abgespaltene Fragmente und schlussendlich auf das Molekül/Monomer schließen kann.

0