Wie kann man spirituell leben und Tugenden umsetzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was hat das Fasten deiner Meinung nach mit dem Umsetzen von Tugenden zu tun? Was soll das für Folgen haben? Was erwartest du dir davon?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
24.05.2016, 00:56

Hab auf eine schnelle Antwort getippt. So muss ich etwas präziser werden: Das ist eine sehr nennenswerte körperliche und vor allem psychische Belastung, wenn du totales Fasten meinst, also nur reines Wasser oder Tee. Einen normalen Alltag kannst du damit nicht haben in dieser langen Zeit und falls du nicht erwachsen bist oder dabei arbeiten willst ist es umso bedenklicher.

Solche Willensproben gehen gerne nach hinten los, also wenn du es machen willst probier es mit einer weit kürzeren Zeit und konzentriere dich darauf.

Was mich jedoch wundert ist, wie allgemein deine Frage gestellt ist. Daraus schließe ich, dass du entweder bestimmte spirituelle/religiöse Überzeugungen hast, die du nicht erwähnen willst, oder dir gar nicht sicher bist was du da angehst. Weil du keine gewachsene, aus dir selbst heraus selbstverständliche "Spiritualität"/Religion hast. Ich tippe auf letzteres. In dem Fall: Findest du nicht, dass das deine persönliche Inspiration sein sollte? Also wenn jetzt jemand schreibt tu dies oder jenes, wäre das nicht etwas dünn danach zu gehen?

Möchtest du Techniken/Vehikel hören für Religiosität? Guck dich in existierenden Religionen um. Neben der Askese gibt es z.B. 

Wandern zu einem Ziel/"Pilgerfahrt"

Überschreiten einer örtlichen/gegenständlichen Grenze als Zeichen einer religiösen Stufe

Schweigen und Einsamkeit suchen

Tanzen oder Singen

spezielle zeichenhafte/symbolische Handlungen/Rituale (Bedeutungsträger/symbolhafte Gegenstände opfern, verbrennen, versenken, begraben, besprechen, beschwören, essen, zerstören)

Sich zu einem Ritual passende Dinge einbilden

Orakel aller Art, Zeichen suchen

Kontemplation und Vertiefung in Wahrheiten/Gegenstände

Extremsituationen aller Art aufsuchen

Formale Gelöbnisse

usw. usf.

Was auch immer, mit Religion und Spiritualität kann man von anderen betrogen und verwirrt werden und sich selbst betrügen. Was eine extrem komplizierte und haarige Angelegenheit ist angesichts dessen, dass diese Dinge, es geht nunmal um das Heilige und die Suche danach, von den Menschen, die damit leben, für sehr wichtig genommen werden.

Befass dich mit Religionen und Spiritualität, und besonders auch Gegenargumenten und Problemen, also skeptischen Positionen.

1

Was versprichst du dir davon, so lange zu fasten? Gesund ist das nicht. Wenn überhaupt, solltest du so etwas nur unter ärztlicher Aufsicht angehen, weil du damit deiner Gesundheit unter Umständen extrem schaden kannst.

Fasten hat übrigens nichts mit Tugenden zu tun. Vielleicht solltest du dich über diese Grundbegriffe erst mal richtig informieren, bevor du irgend einen Unsinn machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habe unpersönliche gedanken über gott und die welt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst krank, wenn du fastest! Wozu willst du das? Religion? Abnehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Askese hat mit Spiritualität überhaupt nichts zu tun!

Im Gegenteil...

Was das Fasten betrifft, was ja nicht die Askese ist: Sie ist Teil eines Reinigungsprozesses...

Kannst Du ruhig machen, wenn Du nicht übertreibst - bei der Reduzierung und bei der Zeit (am Anfang gleich drei Wochen ist bedenklich)...

Die Tugenden kann man in der Weise umsetzen, indem man dies tut. Ganz einfach...

Gruß Fantho

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung