Frage von Danyser, 33

Wie kann man sie von der Welt lösen,vom materiellen und nur in seinem Geist weiterleben?

Antwort
von Tasha, 7

Ganz wörtlich genommen gar nicht, denn ohne Materielles (Essen, Kleidung) würdest du sterben. Weniger wörtlich genommen denke ich, dass das Leben verschiedener Mönche und Nonnen (buddhistische, christliche) in diese Richtung geht. Leben ohne Besitzt, mit Arbeit, und nur mit dem Nötigsten. Zum Nötigsten gehört allerdings schon Essen und in den meisten Klimaten auch Kleidung/ ein Dach über dem Kopf. Also Materielles. 

Wie man dem Konsum entsagen kann, können dir diese Menschen, die ihr Leben einer Religion gewidmet haben und dem Weltlichen entsagt haben, aber sicher auch sagen, also suche mal nach Berichten von Nonnen und Mönchen und ähnlichen Vertretern (Yoginis etc.) verschiedener Religionen.

Kommentar von Danyser ,

Un der theorie könnte ich ja nur in meinem Geiste existieren und so weder materielles ,anderes nur in Gedanken

Kommentar von Tasha ,

Ja, aber neben die Theorie hat der Herrgott die Praxis gemacht. Und in der Praxis geht das nun mal nicht. Man kann daran arbeiten - sehr lange, intensiv und sorgfältig - weniger zu brauchen als andere, also z.B. das ganze Jahr über ohne Heizung zu leben, sich nur mit kaltem Wasser zu waschen, nur das Nötigste zu essen - aber man braucht doch immer noch den (gesunden) Körper, möchte man die Erleuchtung hier auf der Erde erreichen. Und der Körper muss halt in Schuss gehalten werden, seine Bedürfnisse müssen erfüllt werden.

Ganz biologisch: "Nur in meinem Geiste leben" = nur mit dem Gehirn. Das Gehirn braucht zum Denken Energie und zwar um die 20% des Gesamtenergiebedarfs. Vermutlich wird die Hirnleistung bei Nährstoffmangel auch beeinträchtigt (man kann sich bei Hunger weniger gut konzentrieren). Man kann zwar Fastenkuren machen etc., aber langfristig braucht man doch Zucker/ Energie fürs Denken. 

Gibt man keine Energie mehr zu, wird man langsamer, auch das Denken lässt nach, man fällt ins Koma. Ob man dann die Erleuchtung erlangen kann, weiß ich nicht - ich meine, dass Hunger auch Visionen/ Halluzinationen auslösen kann? - aber heutzutage würde man erst mal künstlich ernährt. Und würde auf absehbare Zeit sterben, hätte also nicht mehr viel Zeit dazu.

Was man probieren KÖNNTE (theoretisch) wäre, ob ein zeitweiliges Entsagen aller körperlichen Bedürfnisse - konkret hieße das für mich Heizung aus und Brühe trinken - über einige Wochen hinweg eine Art Hungervision auslöst und so das Gefühl einer Art Erleuchtung vermittelt. Also die Erfahrung des Denkens verändert. Man muss aber aufpassen, dass man dann nicht in die Magersucht rutscht, denn die verkürzt meistens doch die Lebenserwartung und vor allem die Denkleistung (es steht weniger Energie fürs Gehirn zur Verfügung....).


PS

Konkret: Wassermangel kann zur Verwirrung führen, man weiß nicht mehr, wo man ist, was man machen will usw. Das kann auch nicht als erstrebenswertes Ziel angesehen werden...

Antwort
von newcomer, 3

geh ins Kloster und werde Mönch

Antwort
von Becca22, 4

Beschäftige dich mal mit dem Buddhismus

Antwort
von Wahchintonka, 3

 Körper = Geist. Denn ohne Gehirn gibt es keinen Geist, keine Psyche, kein Bewußtsein, keine Seele (wenn es die überhaupt gibt)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community