Frage von jessica268, 35

Wie kann man sich so nur verhalten?

Um nicht weiter grübeln zu müssen stelle ich hier diese Frage.

Folgendes ist gestern passiert. Ich suche eine Betreuung. Gesetzlich.

Ich bin im Moment retraumatisiert und ging gestern wirklich durch die Hölle.

Zwei Sozialpädagoginnen waren bei mir. Es ging mir schlecht. Die eine war zwei Tage vorher schon mal da und es ging eigentlich. Aber gestern Abend war mir klar, mit ihr kann ich auf keinen Fall ein Betreuungsverhältnis eingehen.

Sie nennt sich christlich, geht in 3 Gemeinden. Ich bin auch christlich und bin auch eine Weile in zwei Gemeinden gegangen. Sie hat mir Montag Abend gesagt ich bin stark. Aber gleichzeitig versucht mich schwach zu machen. Sie wollte mit mir spazieren gehen, singen, Gitarre spielen. Mir Freunde suchen.

Ich brauche keine Freunde, ich habe welche. Hätte sie mir richtig zugehört wüßte sie das. Zumal sie meine beste Freundin kennt.

Am interessantesten fand sie meine Vergangenheit. Ich habe Mißbrauch erlebt. Schon am ersten Tag bekam ich zu hören. Zeig sie alle an. Zwei Tage später: nein doch noch nicht. Du bist noch nicht so weit.

Ich werde Anzeige erstatten, dann wenn ich soweit bin. Weil ich Gott sei Dank mit einer anderen Frau geredet habe, die damit gut umgehen kann. Sie arbeitet bei sprechen hilft. Wir haben lange telefoniert.

Noch interessanter fand sie mein Liebesleben. Ich war mit einem Pfarrer zusammen und da bohrte sie immer wieder nach. Sie wollte unbedingt wissen, was zwischen ihm und mir war. Sie hat nichts herausbekommen, weil ich sehr verschwiegen bin und es sie nichts angeht.

Außerdem wollte sie zu allen Terminen mitgehen, mit der Begründung: es ist keine Schande eine Betreuerin zu haben.

Gestern Abend habe ich ihre Kollegin angerufen, die einen guten Eindruck macht und sie freundlich gebeten mir zu helfen. Montag fangen wir an.

Ich hatte bisher nichts mit gesetzlicher Betreuung zu tun und wundere mich nur noch. Abgesehen davon finde ich es überhaupt nicht christlich. Da nutzt alles beten auch nichts mehr.

Die andere hat mir schon versprochen, daß ich mit ihr keine Probleme kriege wegen meines Exfreundes. Wir wollen uns auf andere Dinge konzentrieren.

Aber es war Gift für mich. Ich leide im Moment unter Panikattacken und habe gestern auch wegen ihr eine weitere bekommen. Ich weiß, daß ich mit dominanten Frauen ein Problem habe und will in eine Klinik gehen. Den Mißbrauch aufarbeiten, mein Problem mit dominanten Frauen.

Meiner Meinung nach hat da vieles mit Betreuung nicht wirklich zu tun. Es wäre schön, wenn sich vielleicht auch Leute äußern, die damit zu tun haben. Egal welche Seite.

Dann könnte ich Montag beruhigt neu starten, mit der anderen Frau. Mir ist gestern schon aufgefallen, daß gut zuhören kann. Mich respektiert. Sich nicht in alles einmischt. Passiert sowas öfter?

Antwort
von Irmga, 2

Ich gebe Ihnen völlig recht. passen sie bitte sehr auf. Bei der Wahl ihres Betreuers.  Soweit sie es selber entscheiden können.  Geben Sie nicht alles aus der Hand.  spreche aus Erfahrung.  Habe im Moment sehr sehr grosse Probleme mit der betreuer in meines mannes

Antwort
von sagtmalchees, 17

Sehr sehr selten

Kommentar von jessica268 ,

Gott sei dank.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community