Frage von inlovewithroses, 77

wie kann man sich selbst verzeihen, sich selbst lieben?

ich habe tausend selbstkomplexe, ich fühle mich wertlos nicht schön genug, nicht reich genug, eigentlich hasse ich mich, ich bin mein schlimmster feind. dabei habe ich eig potential eine seelsorgerin für andere zu sein, anderen menschen kann ich immer tausend dinge aufzählen, was ich besonders an ihnen finde und so weiter und sofort... aber für mich selbst habe ich nur hass übrig. warum? weil ich nichts aus mir gemacht habe und erst im nachhinein gemerkt habe, was ich t alles versäumt habe zu schaffen, bin jetzt zwanzig und habe mich scheinbar immer noch nicht selbst gefunden.... wie liebt ihr euch trotz eurer fehler ? wie verzeiht ihr euch, dass ihr nicht eure eigenen cheerleader im leben wart ?

Antwort
von Pusteblume8146, 26

Hasse dich nicht! Jeder Mensch ist wertvoll, auch du! Die erste Stärke sehe ich schon darin, dass du immer für andere da bist und ihnen zuhörst. Sieh doch mal, wie liebevoll du mit anderen Menschen umgehst. Warum also nicht auch mit dir? Du kannst ja nur geben, was du hast. Wenn du nur gibst und dich selbst dabei fertig machst, sind deine Batterien irgendwann leer. Es gibt so viele tolle Menschen, die sich umsonst fertig machen.

Und: was heißt schon versäumen? Ich kenne zwar die Angst, dass man alles richtig machen will und bestmöglich ausnutzen. Aber: man kann wunderschöne Momente auch Zuhause erleben, man kann bewusst und dankbar sein, ohne viel 'Aufregendes' erlebt zu haben. Es kommt ja nicht daruf an, dass man viel macht, sondern das, was man macht, mit vollem Herzen macht. Du kannst auch um die Welt reisen, 1000e Leute kennen, jeden Tag etwas anderes machen und trotzdem  innerlich leer sein. Es gibt so viele kleine Momente, die das Leben schön machen; wenn die Sonne scheint; wenn ich mit Jemandem lachen kann; wenn ich einen lieben Menschen nach langer Zeit wieder sehe; dass ich gesund bin...es gibt so vieles, wofür man dankbar sein kann. Du bist 20 und damit jung! Du kannst noch alles machen, was du willst. Du hast alles vor dir! Und ich glaube, dass 'sich selbst finden' ein Prozess ist, der sich durchs ganze Leben zieht und nicht einfach erledigt ist - schon gar nicht mit 20. Man erfindet sich ja immer wieder neu, man erlebt neues, trifft neue Menschen und verändert sich mit ihnen. Klar, eine innere Gelassenheit stellt sich dann vielleicht schon mal ein, aber sich richtig zu finden ist nicht einfach so abgetan.

Also: Mache dir bewusst, dass du einzigartig bist! 

Ich schaffe es, mich zu mögen, indem ich versuche, dem Leben generell positiv gegenüber zu stehen. Denn dann hat man gar keine Chance, über sich selbst schlecht zu denken. Wenn man für vieles dankbar ist und versucht, sich an vielem zu freuen, macht das zufrieden und damit auch selbstsicher. Rede dir selbst gut zu und ermuntere dich. Lobe dich für Dinge, die du gut gemacht hast und mach dich nicht fertig, für Dinge, dir dir nicht gelungen sind. Nobody's perfect ;)

Antwort
von Philipp59, 10

Hallo inlovewithroses,

viele Menschen haben in der heutigen Zeit mit Gefühlen der Wertlosigkeit zu kämpfen. Doch ein Mangel an Selbstwertgefühl ist kein unabänderliches Schicksal! Um mehr Selbstvertrauen zu entwickeln, nützt es nichts, nur oberflächlich etwas zu verändern. Man muss schon mehr in die Tiefe gehen und an den Wurzeln ansetzen.

Zunächst einmal gilt zu ergründen, wo die Ursache für den Mangel an Selbstbewusstsein liegen. Es kann z. B. einfach an einer falschen Wahrnehmung liegen. Vielleicht siehst Du ja viel mehr Deine schlechten Seiten als Deine guten, so dass ein verzerrtes Selbstbild entsteht. Versuche einmal verstärkt Deine liebenswerten Eigenschaften und wertvollen Fähigkeiten zu sehen. Ein Schlüssel für ein größeres Selbstwertgefühl besteht auch darin, sich selbst zu akzeptieren und anzunehmen. Beobachte Dich einmal selbst, wie oft Du Dich wegen Deines Aussehens, Deiner Leistungen oder Fähigkeiten kritisierst. Hast Du den Kritiker in Dir selbst bemerkt, der Dich bei vielen Gelegenheiten herunter macht? Oder ist Dir auch schon einmal aufgefallen, dass Du mit Dir selbst übermäßig streng und unbarmherzig bist?

Anstatt Dir Vorwürfe zu machen, wie z. B.: "Ich mache immer alles falsch", wäre es besser, wenn Du auf Fehler, die Du machst, verständnisvoll und wohlwollend reagierst. Je mehr Du Dich auf Deine Stärken und guten Eigenschaften konzentrierst, desto eher gelingt es Dir, Dein Selbstvertrauen aufzubauen. Wenn Du Deinen Blick ständig auf Deine Fehler lenkst, entsteht ein verzerrtes Selbstbild. Sollte es einmal vorkommen, dass Dich jemand herunter macht oder respektlos Dir gegenüber ist, dann brauchst Du das nicht einfach so hinnehmen. Du kannst demjenigen in einem sachlichen Ton erklären, was Dir an seinem Verhalten nicht gefällt und welche Veränderungen Du Dir wünscht.

Ein guter Schritt in Richtung zu mehr Selbstvertrauen wäre, wenn Du in Dir selbst, statt in anderen Sicherheit suchst. Ansonsten machst Du Dich von dem Urteil anderer abhängig. Besser wäre es, wenn Du lernst, auf Dich selbst zu vertrauen und unabhängig von der Meinung anderer Entscheidungen triffst. Damit übernimmst Du mehr Eigenverantwortung. Natürlich darf man dabei nicht in ein Extrem verfallen, indem man nicht mehr auf den Rat anderer hört. Du verstehst aber sicher, was ich meine, nicht wahr?

Was leider am Selbstvertrauen immer wieder kratzt, ist die Kritik anderer Menschen. Bis zu einem gewissen Grad hast Du es jedoch selbst in der Hand, wie Du mit Kritik umgehst und ob Du zulässt, dass sie Dich in Deinen Grundfesten erschüttert. Damit das nicht geschieht, könnte es Dir helfen, die Kritik eines anderen als nichts anderes zu sehen als seine persönliche Meinung. Andere Menschen mögen die Sache schon wieder ganz anders sehen. Es ist ja nicht schlecht, sich Kritik anzuhören, dennoch kann man selbst entscheiden, ob man sich die Meinung des Kritikers zu eigen macht, oder auch nicht.

Ein guter Tipp, um das Selbstbewusstsein zu stärken ist es, den Mut aufzubringen, auch einmal nein zu sagen. Manchmal verlangen andere von einem Dinge, wovon man genau weiß, dass sie einem entweder nicht gut tun oder man sie einfach nicht schaffen kann. In solchen Situationen ist es notwendig, ein klares Nein zum Ausdruck zu bringen. Damit zeigt man, dass man sich selbst ernst nimmt und zu sich selbst steht. Ein Nein sollte immer freundlich aber bestimmt zum Ausdruck gebracht werden.

Zum Schluss möchte ich noch einen wichtigen Punkt anführen, der eng mit dem Selbstbewusstsein in Verbindung steht. Es geht um die persönliche Ausstrahlung, wie wir also auf andere wirken. Das fängt z. B. damit an, welche Körperhaltung Du einnimmst, oder auch was Du anderen durch Deine Mimik und Gestik zum Ausdruck bringst. Wenn Du versäumst, eine selbstbewusstere Haltung einzunehmen, indem Du z. B. Deinen Körper aufrichtest, hat das auch eine Rückwirkung auf Deine Gefühle. Auch das Sprechen kann ausschlaggebend sein. Versuche Dir durch lautes und deutliches Sprechen bei anderen Gehör zu verschaffen. Halte nicht das, was Du sagen möchtest, für unwichtig oder unbedeutend.

Du siehst also, es gibt eine ganze Anzahl von Möglichkeiten, an seinem Selbstvertrauen gezielt zu arbeiten. Sei nicht entmutigt, wenn sich Fortschritte nicht so schnell einstellen, wie Du es Dir wünschst. Mehr Selbstvertrauen zu entwickeln gleicht einem Training, an dem man ausdauernd und hart arbeiten muss.

Einen schönen Gedanken finde ich auch, dass Gott uns Menschen persönlich für wichtig nimmt. Jeder Einzelne bedeutet ihm etwas. Das wird an einigen Stellen in der Bibel sehr schön zum Ausdruck gebracht, wie z.B. hier: "Ich, der Hohe und Erhabene“, sagt Gott, „wohne in der Höhe, im Heiligtum. Doch ich wohne auch bei denen, die traurig und bedrückt sind. Ich gebe ihnen neuen Mut und erfülle sie wieder mit Hoffnung“ (Jesaja, Kapitel 57, Vers 15, Hoffnung für alle). Viele, die Gefühle der Wertlosigkeit empfanden, half ein enges und freundschaftliches Verhältnis zu Gott. Bei ihm können sie ganz sicher sein, dass er sie so sieht, wie sie wirklich sind und so fühlen sie sich von ihm geliebt und verstanden.

Ich wünsche Dir, dass Du es im Laufe der Zeit schaffst, eine ausgeglichenere innere Einstellung zu entwickeln. Wenn Du nicht aufgibst, wirst Du es bestimmt schaffen!

LG Philipp

Antwort
von DreamingGirl89, 32

Hallo inlovewithroses,

Ich mag deinen Nickname sehr gerne. Ich habe eine schöne Frage für dich: Wenn du alle Dinge aufzählen sollst, die du liebst, wie lange würde es dauern, bis du dich selbst nennst?

Aus deiner Frage weiß ich, dass du dich selbst nicht sehr magst, aber es ist super, dass du fragst, was du jetzt tun kannst.

Denke an einen Menschen der ein Vorbild für dich ist. Wenn du es dir aussuchen könntest, wer wärst du dann gerne? - Du musst dir jetzt nicht unbedingt eine reale Person überlegen, aber vielleicht die Eigenschaften dieser Person.

Dann Versuch dich mit ihr zu vergleichen. Im tiefsten Inneren weißt du genau, wer du bist. Lebe einfach danach. Niemand ist perfekt.

Ich habe auch manchmal Tage, an denen ich am liebsten gar nicht aufgestanden wäre, aber trotzdem sollte man immer versuche das Beste aus dem zu machen.

Ich weiß nicht ob dir das hier hilft, aber ich schicke dir ganz viel positive Energie. Du bist ein toller Mensch. Du musst es nur erkennen.

Antwort
von vicktoria69, 30

Hallo:)
Also ich würde nicht so weit gehen das ich mich liebe aber ich komm ganz gut mit mir zurecht. Ich habe an irgendeinem Punkt feste Prinzipien aufgestellt an die ich mich radikal halte. Dadurch habe ich viel Stolz und Selbstbewusstsein gewonnen. Einiges bereue ich auch aber was bringt es darüber zu weinen wenn man es doch nicht ändern kann.
LiebeGrüße und viel Glück!<3

Antwort
von ChloeSLaurent, 35

Hey Du.

Was Du aktiv tust, ist Selbstmitleid. Somit stößt Du deine Mitmenschen um Dich herum alle weg. Vor allem die, die Du magst und auch die, die Dich mögen.

Der Möglichkeiten wieder aufzustehen, gibt es Viele.

LG

Antwort
von Sole03, 27

Hey :)

Es ist nie zu spät, man kann dann erst was verändern wenn man auch wirklich will.

Fang an dich zu lieben und zu akzeptieren das du so nun halt bist :)
Ich sag immer: ich bin fröhlich, weil ich mich liebe...

Ich mag einfach alles an mir was die Charaktereigenschaften angeht, klar hab ich auch Defizite, aber die jucken mich nicht wirklich, sonst würde ich dran arbeiten die zu beseitigen oder zu mindern.

Du bist als Mensch Eigenartig so wie du bist :)

Menschen mit ecken und Kanten, die einen fetten Koffer mit sich zu tragen haben, die verrückt sind etc.  sind doch die interessanten.

Lg sole03

Antwort
von Nube4618, 24

Du bist noch sehr jung, und hast alle Zeit der Welt, um mehr aus dir zu machen. Du hast dich damit beschäftigt, mehr aus anderen zu machen. Ist wohl ein Wesenszug an dir, der sehr schön und sozial ist. Jetzt stelle dir einfach vor, du wärst eine Person, die deine Hilfe braucht. Und handle entsprechend. 

Du darfst dich lieben für deine Eigenschaften, und solltest es auch, denn Menschen denen andere wichtiger sind als sie selbst sind selten, aber wichtig für uns alle. Doch Menschen wie du müssen einfach aufpassen, dass sie nicht aufgefressen werden von den Bedürfnissen anderer. 

Werde ein klein wenig egoistischer, dadurch hilfst du dir selbst, und auch allen andern, weil du so der liebenswerte und hilfsbereite Mensch der du bist auch bleiben kannst, wenn du dich auch selbst währnimmst und guckst, dass es dir gut geht. 

Antwort
von emilialewski, 17

Du bist 20!Hast noch einiges vor dir.Verfall jetzt nicht in Selbstmitleid.Du hast Stärken, mach was draus! Jeder hat Komplexe,jeder muss damit klarkommen.Vergangenheit ist Vergangenheit, kannst ja jetzt anfangen dein Cheerleader zu werden!Besser später als nie.

Antwort
von Lani2003, 21

Hey alles gut keine Sorge du brauchst dich nicht Hassen warum auch? Du kannst immer noch was aus deinem Leben machen! Und niemand ist Hässlich schönheit liegt im auge des betrachters. Kein Mensch ist wertlos schon alleine das du eine gute Seelenklempnerin bist hast du einen Wert und kannst noch was aus deinem Leben machen ;D. 

Du hast doch noch viel Zeit in deinem Leben und kannst immer noch dich selbst "finden" siehs so dir stehen noch alle Türen offen: 1. du kannst sicher noch studieren oder so ! 2. Du kannst noch überall hin du hast bestimmt noch nicht alles gesehen und durch reisen finden man sich auch 3. Als seelenklempner kann man auch verdienen 4. du kannst auch mal in einen Entspannungs kurs gehen (hilft sehr gut)

Ich verzeihe mir nicht leicht aber irgendwan muss man es du kannst nicht immer für dich dar sein (kilngt komisch) aber manchmal bist du auch dein bester freund und gleichzeitig feind. Behurige dich am besten lenke dich ab. Hoffe ich konnte helfen

Antwort
von Evial23, 10

Also ich sehe meine ,,Fehler'' nicht als Fehler an.

An welchen idealen Form vergleichst du dich denn, dass das, was du von der idealen Form nicht hast, ein Fehler ist?

...also als Mensch bringt es eig nicht so viel irgendwas an sich als ,,Fehler'' anzusehen. (könnte man als Marketing betrachten, weil dann Unternehmen alles anbieten, um eig nicht existielle Fehler zu beseitigen). und man muss sich selber kein chearleader sein. Man kann stattdessen die BAsketballspielerin sein, die die Körbe dann auch wirklich versänkt zB ;)

oder einfach man selber. Dich einfach als Körper ausnutzen (ohne lieben hassen) um das, was dem Herz Spaß macht zu erleben.

Antwort
von milonguero, 14

Ich würde vermuten, dass 99% aller Menschen die Anforderungen nicht erfüllen, die Du an Dich selbst stellst.

Antwort
von Coconisi, 17

Hallo!

Das kennt man, das hat jeder mal. Hast du denn Menschen um dich, die das erkennen was du nicht in dir siehst? Vielleicht öffnet das dir ja die Augen:) Du bist einzigartig, du musst mit dir ins Reine kommen. Es klingt blöd, aber betrachte dich mal im Spiegel, ohne ein Wort. Verschwende keinen Gedanken an Dingen die du nicht hast oder bist. Du hast vieles, was andere nie haben könnten. Schau dir selbst in die Augen, dort findest du Antworten :)

Antwort
von Pilzlisammler, 16

kannst es immernoch werden ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community