Frage von MarenLE01, 52

Wie kann man sich geschichtliche Dinge besser merken und besser lernen?

Ich (14, 9. Klasse) habe zwar erst im zweiten Halbjahr Geschichte in der Schule, versuche jedoch zur Zeit schon was zur Zeit zwischen der Schließung des Versailler-Vertrags und Hitlers Ernennung zum Reichskanzler zu lernen.

Gibt es irgendwelche Methodiken mit denen man sich solche Dinge besser einprägen kann?

Antwort
von Lumpazi77, 32

Je größer Dein Interesse und dadurch die Recherche ist, umso besser kannst Du Dir das merken

Antwort
von haraldgruen09, 13

Am besten immer bildlich vorstellen - oder Dokus ansehen, mache ich persönlich immer noch sehr gerne.

Als ich mein Abitur gemacht habe, habe ich immer die Dokumentation mit den Sachen in Zusammenhang gesetzt, die ich bereits kannte. Das macht es einfach immer den gesamten Kontext zu sehen und auch zu verstehen ! 

Damit kann man ableiten warum manches in Deutschland im vergangenen Jahrhundert so schief gegangen ist.

Mir persönlich hilft es auch die Daten mit bestimmten persönlichen Dingen zu verbinden, um diese besser zu merken dann !

MfG Gruen

Antwort
von gUser2, 17

Wenn du dir die Ereignisse bildlich vorstellst.

Allgemein wäre es aber ansonsten eine Zusammenfassung schreiben(eben nur jeden Tag ein bisschen)

Antwort
von cheda9, 14

Vielleicht hilft dir das nicht aber ich hab das so eine Methode.. Beim lernen für den Test ist die Info immer nach dem Test weg. Deshalb les ich mir das in der Freizeit, also "freiwillig" durch und das bleibt dann auch drinnen :)

Kommentar von MarenLE01 ,

Das will ich ja hiermit erreichen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Thematik drankommen wird und will darauf vorgreifen.

Antwort
von isabell2009, 13

Aufschreiben (die texte) 

Worte die du dir nicht merken kannst auf Zettel schreiben und an Orte hängen, wo du immer hinguckst

usw c:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community