Frage von kalkoo1346, 56

Wie kann man sich die Totenstarre bei einem Menschen bei Zimmertemperatur vorstellen?

Sind die Augem dann geöffnet und der Mund

Antwort
von imehl47, 26

Wenn der Mensch gestorben ist, erschlaffen seine Muskeln. Stirbt er zu Hause, so bindet man ihm dann ein Tuch um den Kopf, damit der Mund nicht aufklappt und schließt die Augenlider. (So hat man es früher bei uns auf dem Dorf gemacht....) Die Totenstarre hat auch nichts mit der Außentemperatur zu tun, sondern mit der Veränderung der chem. Reaktionen in den Muskeln durch die fehlende Blutzufuhr.

Hier ist der Link zum Artikel "Wie ein Mensch wirklich stirbt":

http://www.heise.de/tp/artikel/39/39857/1.html

Antwort
von ingwer16, 26

Ich durfte 2 Freundinnen begleiten . Beide starben im künstlichen Koma , die Augen waren geschlossen , der Mund öffnete sich nach ner weile . E.  äußerte vorweg den Wunsch das ich ihr den Mund " Binde " - das heißt demnach dem Tod , geöffneten Mund , mittels eines Tuchs Binde , schließe . Wenn der Leichnam erstarrt ist sollte der Mund geschlossen bleiben .
Mein Schwiegervater starb mit offenen Augen , wir haben sie ihm geschlossen . Sein Mund öffnete sich nach erschlaffen der Muskeln

Kommentar von ingwer16 ,

.... Vertippt ....
Nach dem Tod ....sorry

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten