Frage von seliiineee, 48

Wie kann man sich die Angst von den Abschlussprüfung nehmen?

Und zwar schreib nächsten Monat meine erste Prüfung,ich bin total aufgeregt da ich auch nicht mit den besten Noten ins Rennen geh'. :D Ich habe einfach total Angst das zu verhauen, vorallem Mathe und das ich dann vor meiner Prüfung sitze und totale Panik bekomme. Ich hab auch Angst das ich jetzt bei den normalen Proben die noch kommen einfach alles verhaue und somit mein durchschnitt NOCH schlechter mache... Ich hab einfach totale Panik vorallem vor Mathe und Englisch... Man darf höchstens einen durchschnitt von 3,0 haben,für andere mag das einfach klingen aber für mich fast unmöglich. Denn ich bräuchte dann in Mathe eine 4 aber in einem anderen Fach mindestens eine 2 zum Ausgleich und bei den restlichen Fächern eine 3. Ich weiß auch gar nicht wie ich das alles schaffen soll denn wir schreiben die 3 schwierigsten Prüfungen drei Tage hintereinander, ich weiß nicht wie ich das lernen UND ALLES IM KOPF BEHALTEN SOLL! Und dann noch bei der Wärme die um die Zeit dann herrscht! :D Ich brauch entweder meinen Abschluss oder eine Ausbildung aber meine Noten sind halt nicht so krass das jeder betrieb gleich sagt - "ja die nehmen wir". :'D Eigentlich bin ich immer ein gelassener Mensch der tiefenentspannt an Proben rangeht,sich nicht aus der Ruhe bringen und so etwas. Aber jetzt ein Monat davor macht sich schon die Unwissenheit was in ein paar Monaten passiert, wo ich dann ,breit. Und die Panik ob ich es alles schaffe... Könnt ihr mir sagen wie man da besser an die Sache rangehen kann und evtl. wie ihr diese Angst gemeistert habt? Danke! :D

Antwort
von ngdplogistik, 5

Was ist schon eine Prüfung, in die ich mit der nötigen Selbstsicherheit des Wissenden hineingehe?

Im Ernst, hast Du gelernt, kann Dir nichts passieren. Prüfungsangst ist wie Lampenfieber vor einer Theateraufführung und gehört zum Leben dazu, was auch abwägig wäre, wenn k e i n e s vorhanden ist.

Aber Theaterleute, die ihr Stück beherrschen, sind, wenns zur Aufführung geht, auf einmal wie umgewandelt. Stell Dir einfach vor, Du wärest im Theater dieser Welt und trittst vor ein Publikum, dass Fragen an Dich richtet, die Du, weil auf alles vorbereitet, mit jeder bereits beantworteten Frage, angstfreier als die erste beantwortest. 

Du kannst nur dann etwas verkehrt machen, wenn Dich das Puplkum durcheinanderbringen kann, weil Du unvorbereitet deren Fragen beantwortest. Geh mit Gedanken in die Prüfung, die Dich erfreuen und Du hast die erste Hürde genommen. 

Geh mit dem Wissen in die Prüfung, dass alle die Dich dort bedrängen, auch die Antworten nur zum Teil beantworten können und manchmal selber zweifeln an der Richtigkeit ihres Tuns, selber unter Druck stehen, wie auch Deine Mitschüler und Du hast die zweite Hürde genommen.

Schreibe dann die Antworten oderer beantworte die Fragen so, wie Du diese in Erinnerung hast. Mehr als durchfallen kannst Du wohl kaum, hättest aber gelernt, weshalb Du so unsicher warst und kannst mit diesem Mehr an Wissen beruhigter in die zweite Prüfung gehen. Du kennst dann das Warum.Damit hättestDu, aber nur wenn dies passieren sollte, was ich kaum glaube, die letzte HHürde genommen.

Ich wünsche Dir kein Glück, weil ich weiß, dass Du Deine Prüfung schaffst, weiß, dass Du an Dich glaubst und Dein Selbstwertgefühl nie gelitten, deshalb, weil, denk an die Theaterleute, Lampenfieber ganz normal ist und es tragisch wäre, wenn anders. Dieses gehört einfach zum Leben dazu, aber kaum mehr.

Liebe Grüße

Antwort
von Brinchen98, 19

Das hört sich jetzt womöglich blöd an aber ich hab damals von meiner Oma einen sogenanntem “Prüfungswichtel“ bekommen, mit dem hab ich komplett alles gelernt und ihm immer alles laut vorgesagt. Ich hatte ihn dann bei jeder Prüfung dabei und hab mir eingeredet dass selbst wenn ich was vergesse, meinen wichtel fragen kann, weil ich ihm das ja auch “beigebracht“ hab... :)
Hab mich einfach so unglaublich sicher dadurch gefühlt - auch wenn ich ihn am Ende nicht einmal gebraucht hab!
Viel Glück für deine Prüfungen und vielleicht hilft dir das ja :-)

Antwort
von Mariechen11, 15

Du brauchst dringend einen Plan!

Mach dir eine Liste, schreibe auf was noch nicht sitzt, o.k. die Liste ist erst mal lang.

Aber wenn du jeden Tag ein bisschen arbeitest, dir am besten noch Hilfe holst, Nachhilfe etc. dann siehst du zumindest etwas Land und wirst sicherer.

Dann noch etwas, es ist meist nicht so schwer wie erwartet.

Nimm dir selber die Unsicherheit, indem du wirklich planvoll vorgehest, lass dir dabei auch helfen, zu zweit geht das immer besser.



Antwort
von derfragendenick, 17

Schreibe meine deutsch und Mathe Prüfung nächste Woche:D ich stell mir einfach vor eine ganz normale Arbeit zu schreiben für die man eben viel länger Zeit hat (bis zu 4 Stunden) in deutsch bin ich eigentlich recht fit. Nur in Mathe habe ich eben meine Zweifel. Wenn ich genug lerne bekomme ich immer ein Sicherheitsgefühl! Also schön lernen und nicht so viele Gedanken machen. Du brauchst keine Panik schieben, du packst das schon. Viel Glück weiterhin. LG!

Kommentar von seliiineee ,

Dankeschön & dir natürlich auch viel Glück! :-)

Kommentar von derfragendenick ,

Dankeschön :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community