Frage von wazzp, 33

Wie kann man selbst normale Kopfschmerzen von Migräne unterscheiden?

Expertenantwort
von Emelina, Community-Experte für Kopf, Kopfschmerzen, Migräne, ..., 13

Hallo wazzp,

bei Migräne sind die Kopfschmerzen meistens einseitig.

Spannungskopfschmerzen betreffen beide Kopfseiten.

Bei Migräne verschlimmert sich der Kopfschmerz auch schon bei kleinsten Bewegungen / körperlicher Anstrengung. Man hat während einer Attacke ein ausgeprägtes Ruhebedürfnis.

Bei Spannungskopfschmerzen hilft oft schon Bewegung an der frischen Luft.

Dauer einer Migräneattacke: wenige Stunden bis zu 3 Tagen.

Dauer von Spannungskopfschmerzen: zwischen 30 Minuten und 7 Tagen.

Bei Migräne können Übelkeit und Erbrechen auftreten und auch Lärm- / Lichtempfindlichkeit.

Bei Kopfschmerzen vom Spannungstyp tritt Übelkeit und Erbrechen normalerweise nicht auf und auch keine Geräusch- / Lichtempfindlichkeit.

Eine Migräneattacke schränkt die normale Aktivität und die Konzentrationsfähigkeit meist extrem ein.

Bei Spannungskopfschmerzen muss das nicht unbedingt der Fall sein.

Eine Migräneattacke ist meistens begleitet von Appetitlosigkeit und manchmal sogar Abscheu vor Lebensmitteln.

Spannungskopfschmerzen haben normalerweise keinen Einfluss auf das Essverhalten.

Bei Migräne wirken „normale“ Schmerzmittel nicht ausreichend, sondern meist nur Triptane.

Bei Spannungskopfschmerzen helfen die üblichen Schmerzmittel, wie z. B. Ibuprofen normalerweise gut. Triptane wirken nicht.

LG Emelina

Kommentar von wazzp ,

Bei dir lernt man mehr als in der Schule :D! Vielen Dank

Kommentar von Emelina ,

Bitte gerne :)

Antwort
von heide2012, 19

Migräne ist meistens verbunden mit starker Übelkeit bis hin zum Erbrechen und Lichtempfindlichkeit. Einige brauchen auch absolute Ruhe und sind außerdem  total geräuschempfíndlich.

Oft helfen auch herkömmliche Kopfschmerztabletten nicht.

Antwort
von minaray1403, 20

Ja, glaub mir das merkt man!

Kommentar von wazzp ,

Wie denn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community