Frage von CameronJolie, 103

Wie kann man seine Religion ändern bzw. komplett austreten?

Welche Formalien brauche ich dafür um entweder einer anderen Religion beizutreten oder mich zum Atheismus zu bekennen? Muss ich dafür zum Standesamt und einen Antrag stellen oder wie läuft das ganze ab!? Hab im Internet sehr wenig dazu gefunden und weiß gar nicht wie ich da vorgehen kann. Und auf welchem Dokument ist meine eigentliche Religion eingetragen? Gibt es da bestimmte Papiere die ich haben müsste?

Antwort
von JTKirk2000, 44

Direkt ändern wird kaum möglich sein. Man tritt aus der einen aus und in eine andere ein. Dazu muss man mindestens 14 Jahre alt sein, um dies ohne Einverständnis der Erziehungsberechtigten zu tun. 

Man geht am besten zunächst zur Information des örtlichen Rathauses und fragt dort nach wo man hin muss, um seinen Austritt aus seiner gegenwärtigen Konfession erklären zu können und fragt dabei am besten auch gleich nach, ob und wie viel das kostet. Normalerweise geschieht diese Austrittserklärung beim örtlichen Amtsgericht oder beim örtlichen Standesamt. Auch die Bearbeitungsgebühr ist nicht überall gleich, sondern, sofern überhaupt vorhanden unterschiedlich hoch. Die Kirche bekommt von dieser Bearbeitungsgebühr, auch wenn es sich um einen Austritt aus einer christlichen Konfession handelt, jedoch nichts ab. 

Für den Austritt brauchst Du normalerweise nur Deinen Ausweis (oder Kinderausweis), eventuell Geld für die Bearbeitungsgebühr, und, sofern Du jünger als 14 Jahre bist, eine erziehungsberechtigte Person, die damit einverstanden ist, dass Du aus Deiner gegenwärtigen Konfession austreten willst.

Antwort
von Remmelken, 39

Wenn deine Religionsgemeinschaft Kirchensteuer über das Finanzamt erhebt erklärst du den Austritt je nach Bundesland entweder beim Standesamt oder beim örtlichen Amtsgericht. Die Gebühren dafür liegen meist um die 30 Euro, es können aber auch in einigen Gemeinden in Baden-Würtemberg bis zu 65 Euro sein. Du solltest dich ausweisen können und wissen welcher Gemeinde du noch angehörst. Du erhältst eine Quittung über deinen Austritt, die du sehr sorgfältig aufbewahren musst um deinen Austritt beweisen zu können.

Solltest du einer Religionsgemeinschaft angehören die keine Kirchensteuer über das Finanzamt eintreibt dann erklärst du den Austritt am besten schriftlich gegenüber der Gemeinschaft.

Antwort
von MaxNoir, 61

Na ja, Atheist sein ist einfach. Du hörst einfach auf daran zu glauben und trittst aus allen religiösen Vereinen aus und sagst beim Finanzamt bescheid, dass du eine Kirchensteuer mehr bezahlst, weil du kein Kirchenmitglied mehr bist. Feddich.

Für die sogennte Konvertierung, also der Wechsel des Glaubens sind vor allem die Regeln der Zielreligion maßgeblich.

In den Islam oder ins Judentum einzutreten, wird sicherlich eine Beschneidung, einen zeremoniellen Eintritt sowie das erlernen der arabischen bzw. hebräischen Sprache beinhalten und vor allem auch nachweislich der Austritt aus deiner jetzigen Religion. Das gilt aber nur, wenn du eben in deiner Gemeinde Kirchenmitglied bist. usw.

Kommentar von CameronJolie ,

Gibt es denn wirklich keine Formalien die bestätigen was für einer Religion ich angehöre? Ist das dann so, dass ich theoretisch mich katholisch taufen lassen könnte und dann wär ich automatisch katholisch ohne es auf irgendein Dokument zu übertragen und 'offiziell' zu machen?

Kommentar von MaxNoir ,

Herzblatt, wir leben in einem sognennaten "sekularen Staat". Bis auf die CDU und die Kirchensteuer, juckt es keine Sau welcher Religion du angehörst. Theoretisch kannst du auch allen drei bzw. fünf Weltreligionen gleichzeitig angehören. Es gibt keine offizielle Stelle die das überwacht oder dich bestraft, wenn du von einer Religion zur nächsten springst.

Sekularer Staat bedeutet, dass das öffentliche Leben und die Struktur des Staates nicht von einer Einrichtung oder Ideologie der Religion bestimmt wird, sondern von Gesetzen die durch demokratische Wahlen entstehen und vom Grundgesetz natürlich.

Religion ist heute eine absolute Privatangelegenheit und es muss niemand öffentlich bestätigen. Genau genommen, kannst du dich auch heute Katholikin und morgen Muslima nennen und niemand könnte etwas dagegen sagen. Das Grundgesetz garantiert nämlich Religionsfreiheit.

Kommentar von CameronJolie ,

Danke für die ausführliche Antwort :D Im Prinzip war mir die Religionsfreiheit natürlich bekannt aber ich konnte mir trotzdem nicht vorstellen das es tatsächlich nichts gibt was belegt welcher Religion du angehörst, ich dachte vielleicht könnten Eltern bei der Geburt des Kindes die Religion eintragen lassen oder ähnliches..

Kommentar von Raubkatze45 ,

wenn du einer christlichen Kirche wie kath., ev., orth. angehörst, bist du selbstverständlich im Taufregister der jeweiligen Pfarrgemeinde erfasst. Außerdem bekommen die Eltern eine Taufurkunde. Ebenfalls wird eine kirchliche Trauung eingetragen. Deine Eltern müssen das wissen und haben auch ein Familienbuch, wo alles eingetragen ist. Für den Arbeitgeber ist die Angabe der Konfession wichtig, weil die Kirchensteuer sich nach dem Einkommen richtet und auf der Gehaltsabrechnung vermerkt ist. Wenn du austreten willst, musst du zum Standesamt deines Wohnortes gehen und einen Austrag beantragen, wenn du bereits 14 Jahre alt bist. Wenn du in eine andere Kirche wechseln möchtest, musst du das ebenfalls beantragen. Dazu braucht es außer der behördlichen Änderung aber einen Konvertitenunterricht. Immerhin musst du den Glauben ja kennen, dem du angehören willst. Wenn du Atheist sein willst, macht eine Konversion keinen Sinn, dann brauchst du nur aus deiner jetzigen Kirche auszutreten.

Antwort
von PatchrinT, 46

Zum Amt(genaueres weiß ich nicht),mit Lohnsteuerkarte. Gebühren von 10-20Euro fallen an.  Mehr kann icht nicht schreiben,ich bin noch in der Kirche. Bedenke aber das von deinem Geld auch gemeinnütziges bezahlt wird. Manche Kirchen unterstützen Projekte in Afrika,jedenfalls nicht unwichtige Dinge....

Antwort
von Kranta, 55

Kommt denke ich ganz auf deine Religion an. Solltest du Christ sein ist es wohl am einfachsten, in deiner Gemeinde nachzufragen. ^^

Antwort
von Wischkraft1, 40

Als Christ kannst du schriftlich den Austritt geben. Ma kann auch relative einfach dem Christentum beitreten

Moslem zu werden ist total einfach: 3x sagen es gibt keinen Gott ausser Allah und Mohammed ist sein Prophet und du bist Moslem

Austritt ist auch einfach  Dein Tod.

Jude ist man oder ist man nicht. Man kann (sehr kompliziert und schwierig)  den jüdischen Glauben annehmen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community