Frage von MelKaramell24, 113

Wie kann man seine Mutter überreden nicht nach Russland umzuziehen?

Hallo, ich weiß es ist spät aber...ich hatte gerade ein Gespräch mit meiner Mutter wegen einigen schlechten Noten (bin 11). Ich habe erfahren dass sich meine Mutter von meinem Vater (der allerbeste) trennen will😭Und meine Mutter hat mir gesagt wenn ich von der Schule versetzt werde ziehen wir nach Russland (meine Familie kommt aus Russland) und dort werd ich NIE mehr wieder meinen Vater sehen NIE😭Aber ich hasse Russland 1. ich komme weg von meinem Vater 2.Ich kann nur bisshen Russisch (schreiben kann ich garnicht) 3. meine Freunde sind in Deutschland...und mir fallen noch 100 Gründe ein!😭 BITTE HELFT MIR,BITTE😭😭😭

Antwort
von KeinenDunst, 44

Rede morgen nochmals mit deiner Mutter und erkläre das Du hier daheim bist und nicht in Russland. Wenn das nicht hilft rede mit deinem Vater, wenn es zur Scheidung kommt rede mit dem Richter (auch Du hast Rechte) und sag ihm warum Du bei deinem Vater bleiben willst. Evtl. kann das Jugendamt/Schule helfen vermitteln.

Antwort
von dimawowaputjew, 45
Antwort
von VladimirMakarow, 19

Zu wem du darfst entscheidet das Jugendamt oder ein Familiengericht 

Allerdings sollte deine Mutter auch deinen Wunsch berücksichtigen,  damit du glücklich wirst 

Und Grade für Menschen in deinem alter ist es schwer sich einfach mal so in einem fremden Land eine Existenz aufzubauen 

Sprich mit deiner Mutter und Vater zusammen,  oder mit dem Jugendamt 

Kommentar von dimawowaputjew ,

Володя, с каких то пор Югендамт имеет права, решать такие вопросы?

Kommentar von VladimirMakarow ,

Nun wenn sich beide Seiten also Mutter und Vater sich nicht einigen können 

Und irgendwie muss es ja geklärt werden 

Entweder über das Jugendamt oder ein Familiengericht?  

Besser wäre es natürlich wenn sich beide für das Wohl des Kindes entscheiden würden, und das wäre hier zu bleiben 

Nicht weil sie in der russischen Föderation nicht leben könnte sondern weil sie wie gesagt hier ihre Freunde, Schule etc hat 

Und Grade für Kinder ist der Umschwung in ein anderes Land immer schwer 

Antwort
von salsim5774, 58

Deine Mutter einfach durchgehend nerven. Aber du hast ein Recht darauf deinen Vater zu sehen.

Antwort
von Mewchen, 67

So einfach kann deine Mutter dich nicht mitnehmen. Dein Vater hat ja sicher auch das Sorgerecht für dich. Am besten Jugendamt einschalten. Das wird wohl kaum im Interesse des Kindes (also dir sein), wenn sie dich in ein Land schleppt, dessen Sprache du nicht mal wirklich beherrschst.

Kommentar von dimawowaputjew ,

Sorgerecht beinhaltet nich auch immer Aufenthaltsbestimmungsrecht. Nämlich genau dann, wenn Eltern sich nicht einig sind, wo das Kind wohnen soll, dann muss ein Gericht entscheiden (und nur ein Gericht! Kein Jugendamt hat das Recht, solche Fragen zu entscheiden), wer das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht bekommt. Und das ist in den allermeisten Fällen die Mutter.

Kommentar von dimawowaputjew ,

Und nur, weil die Mutter das Kind nach Russland mitnehmen will, spricht das noch lange nicht gegen das Kindeswohl, oder gegen die Erteilung des alleinigen Aufenthaltsbestimmungsrechts. s. OLG Hamm Beschluss vom 04.04.2011 - II-8 UF 237/10

Kommentar von Mewchen ,

Das mag bis vor 4 Jahren so der Fall gewesen sein, aber mittlerweile haben Väter die gleiche Chance das Aufenthaltsbestimmungsrecht zu bekommen. Und gerade hier sehe ich es eher so, dass die Mutter wohl ziemlich schlechte Karten haben wird. Wenn das Gericht hört, dass die Mutter das Kind in ein Land bringen will, dessen Sprache es nicht mächtig ist, partout gegen den Willen des Kindes, wird die Entscheidung höchstwahrscheinlich nicht zu ihren Gunsten ausfallen. Das Kind wird in diesem Fall auf jeden Fall angehört werden.

Kommentar von dimawowaputjew ,

Das ist vor vier Jahren so gewesen und ist immernoch so! Auch vor vier Jahren hatten Väter auf dem Papier die gleichen Chancen und Rechte. Aber in der Praxis wir in den allermeisten Fällen der Mutter das ABR zugesprochen. Oder kannst du mir gravierende Änderungen in der Gesetzgebung oder Rechtsprechung seit 2011 (OLG, BGH usw.) angeben? Das würde mich wirklich interessieren. Und mangelnde Sprachkenntnisse oder "Ich will nicht" sind da kein Hindernis. Der Vater ist möglicherweise berufstätig, 40h-Woche plus Überstunden, womöglich noch Geschäftsreisen. Die Mutter könnte im Gegenteil evtl. besser für das Kind sorgen, weil sie dort arbeiten kann und vielleicht eine Oma im Haushalt hat. Und schon hat der Vater schlechtere Karten.

Es ist schon öfter vorgekommen, dass Väter auf der materiellen Schiene die Kinder auf ihre Seite ziehen wollten (Das Kind wollte zum Vater), aber der Richter der Ansicht war, dass es dem Kindeswohl zuträglicher ist, wenn das Kind bei der Mutter bleibt.

Es hat außerdem (nach dem Kontinuitätsprinzip) üblicherweise der  Elternteil wesentlich bessere Chancen auf das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht, dem auch vor der Trennung in der
Hauptsache die Betreuung der Kinder oblag. Da in vielen Familien
bis heute traditionelle Rollenmodelle bestehen und die Betreuung
der Kinder hauptsächlich die Mütter wahrnehmen, folgt daher, dass die überwiegende Mehrheit bei der Mutter verbleibt. Auch 2015! Und 2016, 2017... 2020 wird sich daran nicht viel ändern...

Und das Kind wird fast immer angehört!

Antwort
von JBEZorg, 18

Wenn sich deine Elern sceiden lassen wird das Gericht entscheiden bei wem du bleibst. Und dieses Elternteil wird auch bestimmen wo du wohnst. Darauf hast du keinen Einfluss mit 11.

Antwort
von Mooooses, 15

Erzähle ihr dass sie als alte Rentnerin in Russland am Hungetuch nagen wird. Sag ihr, wenn du erwachsen bist, wirst du in den Westen gehen und sie in Russland alleine lassen.

Geh ins Jugendamt und frage die um Rat.

Antwort
von h3nnnn3, 47

dann zieh doch zu deinem vater! oder ist der nen sprittie?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten