Frage von Limua, 38

Wie kann man seine Lebenseinstellung ändern?

Weiß jemand zufällig gute Tipps, wie man seine Lebenseinstellung ändert? Z.B. wie man Dinge sehen soll ? (als Lehre etc.) Ich kann bspweise eine woche lang eine positive Lebenseinstellung aufrecht erhalten, falle dann aber wieder in mein ''tiefes Loch'' zurück.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von pingu72, 24

eine woche lang eine positive Lebenseinstellung aufrecht erhalten, falle dann aber wieder in mein ''tiefes Loch'' zurück.

Weil es nichts bringt sich etwas "einzureden" - man muss es erkennen, verstehen und daran glauben! Deine Frage zu beantworten ist schwer weil es auf die Umstände, Gründe etc ankommt. 

Versuche nicht alles persönlich zu nehmen. Wenn zB ein Chef meckert meint er deine Arbeit und nicht deine Person! Wenn jemand seine schlechte Laune an dir auslässt hat er ein Problem mit sich selbst und nicht mit dir! 

Denke immer positiv. Wenn du einen schlechten Tag hast hake ihn ab und freue dich auf morgen! Wenn sich jemand von dir trennt findest du bestimmt etwas Besseres. usw

Versuche es doch mal mit positivem Denken oder dem Gesetz der Anziehung (kannst du googeln). 

Antwort
von askrenegade, 26

Das ist sehr schwierig. Ich habe das durch extrem viel Schlafen bewerkstelligt. Dazu habe ich mich eine Woche lang mehr oder weniger komplett von der Aussenwelt abgeschottet und mehrere Tage lang fast ausschliesslich geschlafen.

Wichtig ist dabei dass man zum einen alle negativen Einflüsse von aussen vermeidet die einen wie auch immer ablenken. Das wichtigste jedoch ist dass man sich innerlich gegen alle negativen Gedanken abschottet. Dazu mauert man sich im Traum mehr oder weniger ein und schafft einen Schutzwall gegen alles Negative.

Das habe ich mehrmals gemacht und kann heute von jetzt auf gleich völlig abstumpfen, mich also psychisch abschotten und jedes negative Gefühl abwehren, wenn ich in eine Situation komme die mich früher überwältigt hätte.

Antwort
von EinSalatkopf, 23

Die Frage ist ja, wieso du Dinge schlecht siehst bzw. gar nicht anders kannst. Womöglich gibt es da etwas aufzuarbeiten.

Ich denke, es sollte für jeden möglich sein, mit voranschreitendem Alter eine nüchtern-neutrale Sicht auf so ziemlich alles ihn Umgebende entwickeln zu können, besonders mit Ende der Pubertät sollte dieser Punkt erreicht sein, man muss keineswegs alles positiv sehen, um es nicht negativ zu sehen, und beim Anblick jeder Blume einen Luftsprung machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community