Frage von jan7980, 48

Wie kann man sein Geld in den Griff bekommen?

Hallo GF-Gemeinde,

ich habe mich mit dem Thema schon einmal hier geäußert und mich treibt es nach wie vor um. Ich habe seit Jahren immer wieder ca. 26.000 € Schulden. Das ist fast wie eine Art gesetzter Punkt, von dem ich nicht mehr loskomme. Ich verdiene gut und bezahle im Moment etwa 1.000 € im Monat ab, weil ich knapp 3.500 € netto habe.

Meine Maßnahmen blieben alle erfolglos. Ich führe ein Haushaltsbuch, mache Einsparungen bei allem was unter dem Punkt "Vergnügen" steht, kaufe wirklich selten Kleidung und gebe nur "normale" Beträge für Essen aus. Keine Luxusartikel, ein normale Auto und eine Wohnung, die mich 600 Euro im Monat kostet. Alles in allem sollte man meinen, müsste es doch gut gehen?!

Ich habe von Bodo Schäfer bis Napoleon Hill alles gelesen, darüber meditiert, Mentaltechniken probiert, Suggestions-CD's gehört, mich hypnotisieren lassen und stehe trotzdem immernoch am Anfang.

Eine Psychotherapie kam bislang nicht in Frage. Muss ich einfach damit leben, dass ich mein Leben lang pleite sein werde?!!! Ich habe keine Ahnung wie ich da jemals rauskommen soll und habe insgesamt nach dem Med.-Studium wirklich bisher mehr als 30.000 Euro abgezahlt und immer wieder summiert es sich.

Es kann also nur etwas Unbewusstes sein, das ich kurze Zeit auch mal durchbrach. Das waren genau ZWEI Monate, in denen ich den Monat mit eine Plus auf dem Konto abschloss. Ansonsten immer im Minus, als würde es so sein müssen.

Ich bin mir nahezu sicher, dass es unbewusste Vorgänge sind. Habt ihr eine Idee, wie man es angehen kann? Gibt es Coaches, die genau auf das Thema spezialisiert sind? Ich habe wirklich langsam Sorge. Denn ich gehe auf die 40 zu, habe nichts auf der Seite und bediene die Schulden. Bin für ernst gemeinte und wertvolle Tipps dankbar!

Liebe Grüße J.

Antwort
von Palda2016, 19

Wenn du die "Standard" Sachen schon gelesen hast dann hapert es ja nicht am Wissen, sondern eher an der Umsetzung denn das Prinzip ist ja ganz einfach .... du darfst nicht mehr ausgeben als du einnimmst.

Ein detailliert Haushaltsbuch fördert die schwarzen Löcher normal immer zu Tage, wenn du trotzdem nicht weist wo das Geld hin geht, dann ist deine Erfassung unvollständig oder du hältst dich einfach nicht an dein vorgegebenes Budget, so einfach ist des.


Gruß

Antwort
von soissesPDF, 21

Wenn Du 26.000€ Schulden hast und 1000€/Monat Zins&Tilgung zahlst, mag das unsinnig sein, aber kein sonderliches Problem.
Ein Problem wird es erst wenn Du Dir diesen Finanzdienst nicht mehr leisten kannst.

"Spare nicht wenn Du hast, spare in der Not dann hast Du Zeit dazu".

Wofür auch immer Du Dein Geld ausgibst, Kredit ist ein Vorgriff auf Einnahmen in der Zukunft.
Mit anderen Worten Du hast ein Luxusproblem, gibt deutlich schlimmeres.

Antwort
von troublemaker200, 9

Psychotherapie, Mentaltraining, Coaches, alles Mist.

Deine Ausgaben übersteigen Deine Einnahmen, so einfach ist das.

Du hast ein ordentliches Gehalt und deine Miete und Dein Lebensstil sind OK.

Dann bleibt eine Frage: wo und für was gibst Du Deine ganze Kohle aus?

Diese Ausgaben musst Du in den Griff bekommen.

Ich rate Dir, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Schuldnerberatung zum Besispiel.

Mit Deinem Gehalt sollte es kein Problem sein das in den Griff zu bekommen.

Antwort
von AlexChristo, 10

Du hast jetzt nicht geschrieben, was deine Hauptausgaben sind.

Was sind denn deine größten Ausgaben? Es ist verwirrend, wenn du sagst, dass du dein Haushaltsbuch führst, aber nicht deine Kostentreiber nennst.

Ich hätte schon eine Idee, was dir helfen könnte, aber ich warte erstmal deine Antwort ab.

Antwort
von heyhorneerush, 22

Du solltest vielleicht weniger Geld für diese komischen Kurse ausgeben.

Antwort
von grubenschmalz, 29

Ja und wo geht das Geld hin? Musst du doch mal aufgeschrieben haben.

Kommentar von jan7980 ,

Der Hauptteil in die Tilgung. Sonst ins Pendeln (60km), Bücher, Lebenshaltung, Versicherungen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten