Wie kann man Scientology praktizieren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo dasder312,

Scientology praktizieren ist im Grunde nichts weiter als bedingungslose Aufgabe des freien willens und öffnen deines Geldbeutels. Du wirst von den Leuten mit obskuren Lehrgängen um dein Geld gebracht. Neben bei sorgt man durch die Beeinflussung in den Lehrgängen dafür das du dich von deinen Freunden und gar Familie, sollte die dich nicht unterstützen, entfernst und so noch abhängiger wirst. Nebenbei darfst du für die angebliche Kirche auch noch Werbung machen und dich öffentlich noch weiter isolieren. Kurz gesagt, du praktizierst Scientology indem du ihnen das bringst was sie eigentlich wollen Geld. Abgesehen davon ist Scientology eine Rassistische gruppe, denn nach deren Statuten ist nur ein Scientologe ein Mensch von wert. Sollten die mal an die macht kommen gäbe es wohl irgendwann eine vernichtungswelle wie zur Zeit Hitlers.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasder312
31.07.2016, 17:12

Wie kann man da eigentlich noch beitreten und als Religion bezeichnen?! :/

1

Schau dir einfach die Southpark folge über Scientology an.

Sie haben die Entstehungsgeschichte der Menschheit dort nachgebildet.

Tja die glauben halt das ein Tyrann und Herrscher Alien mehrere Aliens versklavt bzw reingelegt hat mit Psychologen ( der Grund warum sie gegen Psychologen sind ) und sie eingefroren haben. Danach sind sie mit Flugzeug ähnlichen Raumschiffen zur Erde geflogen, haben diese Aliens die in Eis gefroren waren in den Vulkan geschmissen und ihre Seelen sind auf die Menschen gegangen.

Das Lehren sie jetzt ohne Witz.

Lies bei Wikipedia nach.

Du siehst was das für eine Sekte ist.

Der Gründer dieser Sekte war Science Fiction Author.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dasder312
01.08.2016, 22:15

Echt traurig das es Menschen gibt die das glauben. :(

0

Man bezahlt in erster Linie viel Geld für sinnlose Audits und wird von der Familie und Freunde Isoliert.

Ein Gefährlicher Verein am besten direkt die Tür zuschlagen wenn so ein Hans bei dir vor der Tür steht. Garnicht zuhören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Scientology "praktizieren" bedeutet einfach nur, regelmäßig Kurse und Events der Sekte zu besuchen. Aber VORSICHT: Scientology ist ein System der Gedankenreform (thought reform). Es macht ihre Anhänger abhängig, womit sie gewillt sind, alles dafür zu opfern, in der Hoffnung auf übernatürliche Kräfte und den Glauben auf Unsterblichkeit, die sie ansonsten verlieren würden. Kritisches und rationales Denken verschwindet immer weiter. Man erschafft sich selbst sein eigenes Gefängnis, indem man auf der Schwelle jedes gefährlichen Gedankens gegenüber der Gruppe halt macht. Scientology ablehnende Familienmitglieder und Freunde werden als Feinde angesehen, von denen es sich zu trennen gilt. Immer neue, teurere Kurse. Immer mehr Geld muss für völlig substanzlose Kampagnen gespendet werden, aber man erkennt das nicht mehr. Am besten du informierst dich hier darüber: destruktive-gruppen-erkennen.com

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nichts weiter als ne Firma, um leichtgläubigen und naiven Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Bei sogenannten Auditings wird man über sein Leben ausgequetscht, um sich angeblich von negativen Erinnerungen zu lösen und irgendwann den Status "clear" zu erreichen. Aber dieses Wissen wird benutzt, um Mitglieder bei Ungehorsam unter Druck setzen zu können.

https://de.wikipedia.org/wiki/Xenu

Ist zwar "nur" Wikipedia, aber der Inhalt stimmt definitiv. An diesen Quark glauben die ernsthaft. Man sollte dabei noch erwähnen, dass der Gründer - Ron Hubbard - ein schlechter Scifi-Autor war.

Hier ne interressante Doku

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lebe nur möglichst rücksichtslos nach dem Ellenbogenprinzip und trampele über möglichst viele andere Menschen weg auf der Erfolgsleiter nach möglichst weit oben. Dann lebst du es, auch wenn du nicht zu der Organisation gehörst. Im Kern geht es um die rückhaltlose Verwirklichung der absoluten Selbstverherrlichung, koste es was es wolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung