Frage von letsforask, 34

Wie kann man richtig Geschichte lernen und das Textverständnis erhöhen?

Guten Morgen. Wir schreiben morgen eine Klausur in Geschichte. Thema ist der erste Weltkrieg. Ich habe den großen Fehler gemacht, und nicht nach jeder Stunde mal in den Hefter geschaut und gelernt. Jetzt schreiben wir die Arbeit morgen und ich muss alles miteinmal lernen. Wie soll ich das anstellen?

Außerdem fehlt mir das nötige Textverständnis. Wenn wir einen Geschichtlichen Text lesen. Weiss ich nicht so recht, um was es geht! Was kann man dagegen tun?

Nochmal zusammengefasst: Wie kann ich es anstellen für einen Geschichtstest zu lernen? Wie bekomme ich das nötige Textverständnis?

Antwort
von Canteya, 34

Übung macht den Meister. Belies dich vielleicht in verschiedenen Büchern, um mehr zu wissen und bei anderen Texten anwenden zu koennen. Und schau dir evtl. Videos auf YouTube oder so an, mit Betonung kann man verschiedene Sätze schon anders und verständlicher rüberbringen

Antwort
von Nirakeni, 25

Mir hat immer sehr geholfen, wenn ich mich an EINER Jahreszahl orientiert habe und mir die Zeit, die Menschen vorgestellt habe (Pferdekutschen, lange Kleider usw.) Das war1914 und es begann der 1. Weltkrieg. Das Kaiserpaar von Österreich wurde durch ein Attentat von einem Serben getötet. Die Russen hielten zu den Serben, die Österreicher wollten mit Hilfe der Deutschen Rache. Da ging es los. Alle Deutschen jubelten für den Krieg! In Deutschland herrschte auch ein Kaiser, Wilhelm der Zweite. Sein Cousin war König von England. Wilhelm wollte mächtiger werden als er und ließ Schiffe und Waffen herstellen. Die Marine war sein Liebling. Er war sehr für das Militär und Deutschland war stark mit Waffen gerüstet. Dann bekämpften sich die Russen, Engländer, Deutsche und Franzosen (die hielten zu England) gegenseitig. Die meisten deutschen Soldaten wurden in Frankreich an der Grenze nach Deutschland eingesetzt. Das war die Westfront bis nach Belgien hoch. Es entstand ein furchtbarer Krieg, der 4 Jahre bis 1918 dauerte. Millionen Tote Deutschland hatte verloren! Die Folge war große Armut in Deutschland und die Sieger nahmen sich große Teile von Deutschland. Elsass lotringen und das Ruhrgebiet . Deutschland musste viel Geld (Reparationen genannt) an Frankreich zahlen und da war Deutschland pleite.

So, das sollte es gewesen sein. Nur zur Orientierung: Danach, 1933 kam Hitler und der 2. Weltkrieg.

L.G.

Kommentar von Nirakeni ,

Noch ein paar Schlagworte: In VERDUN in Frankreich war eine große Schlacht. Und in Deutschland war einen Diktatur.

Kommentar von earnest ,

Nein, nicht "ALLE Deutschen jubelten für den Krieg." 

Etwas differenzierter kannst du das hier nachlesen: 

https://de.wikipedia.org/wiki/Augusterlebnis

Kommentar von Nirakeni ,

Ja, ich weiß (02 %), du als Kommunist musst natürlich deinen Mund aufmachen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community