Wie kann man Putin gut finden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gegenfrage wie kann man Merkel gut finden ? Oder Detlef Müller etc 

Geschmacksache 

Die meisten Leute haben eben die USA und NATO Politik satt und da sind eben die Föderation und China und VLT noch Indien eben ein gutes Gegengewicht 

Außerdem ist deine Frage  ebenfalls nicht besonders objektiv 

Putin hat seine Schattenseiten und das was ihn positiv ausmacht 

Als er nach der westlichen Ausbeutung durch das Jelzyn Regime russland wieder aufbaute , den Haushalt etc in nie geglaubte Höhe hat schnellen lassen 

Auch ist er vielen Leuten sympathisch die Jz Vlt kein Fan seiner Politik sind da er offen sagt was er meint und nicht dieses Washington und Tel Aviv nach der Schnauze gelaberte einer fr Merkel 

Dass hat zB auch Gregor Gysi so beliebt bzw ausgemacht 

Schattenseiten währen zB die starke Ablehnung in seiner Politik homo und transsexuellen , allerdings gibt es diese Baustelle in vielen slawischen Ländern , zB Polen , belarus , Slowakei oder in der Ukraine 

Putin hat auch seinen Dreck am Stecken zb das verfassungswidrige Referendum auf der Krim zum Schutze sei er Militärbasis , wobei man auf anderer Seite sehen kann dass die NATO bzw westliche Politik gezwungen sah seine Basis und wirtschaftlichen Abkommen zu schützen 

Der Krieg in der Ukraine ist wiederum Baustelle dank der NATO und NATO Regierung aber das ist ein anderes Thema 

Fazit ist , putin hat wie jeder Politiker gute und schlechte Seiten , aber ich denke viele Leute haben besonders von Amerika s ,, Demokratie ( guter Witz ) " im nahen Osten die Nase voll und da ist putin nun mal eine neue Hoffnung bzw aktuell das kleinste Übel 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Melkor421
10.02.2016, 15:49

Sehr objektive Antwort wie man sie selten sieht..

0

Anscheinend gibt es viele Leute die Putin gut finden.

Anscheinend gibt es auch viele Leute, die Merkel gut finden.

Ist er denn nicht fast sowas wie ein Diktator?

Nein, ist er nicht, er wurde demokratisch gewählt. Die sog. Trolle des Kremls sind Teil einer gut orchestrierten transatlantischen Desinformationskampagne der Mainstream-Medien. Hier werden Behauptungen einfach als Tatsachen hingestellt. Russland ist ein blockfreies und somit neutrales Land und hat dies nicht nötig.

Nun zu Deiner Frage, warum viele Leute Putin gut finden. Putin hat viel für das Land getan und erstmals in der Geschichte Russlands zu einem bescheidenen Wohlstand verholfen. So ist während seiner Amtszeit in 12 Jahren der Staatshaushalt um das 22-fache gestiegen, das Bruttoinlandsprodukt um das 12-fache, die Gold- und Devisenreserven sind und das 48-fache. 256 Fundstätten nutzbarer Rohstoffe sind wieder unter russischer  Jurisdiktion und werden nicht von US-amerikanischen und britischen Konzernen ausgebeutet. Das räuberische "production sharing agreement"  hat er gekündigt. 65% der Erdöl- und 94% der Erdgasindustrie wurden nationalisiert. Industrie und  Landwirtschaft wurde zu Wachstum verholfen: Russland nimmt 5 Jahre in Folge den 2-3 Platz im Getreideexport ein und hat die USA inzwischen überholt. Die Löhne und Gehälter in der öffentlichen Hand wurden innerhalb von 12 Jahren um das 18,5-fache angehoben, die Renten um das 14-fache. 1999, also am Ende der Amtszeit Jelzins ging die Bevölkerung um 1,5 Mio. Menschen jährlich zurück, 2011 - um 22 000.
2013 lag die Geburtenrate erstmals seit Jahrzehnten höher als die Sterberate. Die Vereinbarung von Hasavyurt wurde annulliert und somit die territoriale Integrität des Landes gesichert; 400 Mrd. USD Auslandsschulden getilgt.

Russland beteiligt sich nicht wie Dtl. an völkerechtswidrigen Angriffen souveräner Staaten wie Jugoslawien, Kosovo, Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien durch die USA.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Melkor421,

Putin wird deshalb vom Westen angefeindet, weil er ihm die Stirn bietet.
Jeder andere an seiner Stelle, der nicht so will wie der Westen es erwartet,
wäre genau so unter "Beschuss".
Es wird gern ausgeblendet, dass Putin einen breiten Hinterhalt im Volk hat, was durch bemühte Berichte über oppositionelle Aktionen, die bei weitem nicht von der Mehrzahl der Menschen Russlands ausgehen, immer wieder geleugnet werden soll.

Es geht in erster Linie um die Vorgehensweise Russlands mit Putin an der
Spitze gegen den Alleinvertretungsanspruch des Westens in der Welt, dem
Putin sich mit Recht widersetzt.
Wäre anstelle Putins ein zusätzlicher Vasall Amerikas in Russland an der Macht, wie Jelzin es war, dann wäre alles in Butter.
Man braucht nur willfährige Ausführende, die noch so versoffen sein können. Hauptsache, sie parieren. S. Ukraine!

Der Versuch des Westens, Russland jetzt die Schuld für den Flüchtlingsstrom
und die Zerstörungen in Syrien zuzuschieben, zeugt davon, dass man sich
offenbar verrechnet hat, was die Erfolge Russlands im Kampf gegen den IS
betrifft, der auch in der syrischen Opposition gegen Assad zu finden ist und von den Saudis und einigen anderen!!!, die Freunde des Westens sind, finanziert wird.
 
Nun versucht man, unter dem scheinheiligen Vorwand, dass das
Problem Syrien nicht mit Waffengewalt zu lösen ist, die jedoch bereits vor dem Eingreifen Russlands  durch die USA mit verheerenden Folgen praktiziert wurde, vom eigenen Versagen abzulenken und den Spieß herumzudrehen, da man niemals zulassen wird, dass Putin irgendwann einmal als derjenige dastehen könnte, der einen entscheidenden Anteil an der Vernichtung des IS hatte.
Verlogener geht es nicht.
____________________________________________________________

Melkor, verstehst du, was ich meine? Oder gefährdet Putin auch deiner Meinung nach den Weltfrieden?:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Melkor421
11.02.2016, 13:19

Nein meiner Meinung nach gefährdet Putin nicht den Weltfrieden..



1

Man muss Putin nicht gut finden, um ihn vor falschen Anschuldigungen zu verteidigen.
Jemanden schlecht zu finden ist einfach, aber für jemanden zu sein ist schwer.
Wer würde Putins Job besser machen ? Wer ist für dich der richtige Präsident ? Wen würdest du als russischer Bürger wählen ?

Wenn du dir diese Fragen ernsthaft stellst, wirst du erkennen, dass Putin das kleinere Übel und zurzeit die beste Wahl ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uncia
12.02.2016, 14:25

Das "system Putin" (schließlich ist der mann nicht allein auf weiter flur, sondern hat andere um sich herum, die davon ebenso profitieren) ist allerdings auch sehr effizient darin, alternativen jeglicher art im keim zu ersticken.

Dass bisher keine wirkungsvolle opposition in sicht ist, liegt nicht nur an deren unfähigkeit, sondern sie wird aktiv bekämpft. Kritiker dieses "systems" wurden inhaftiert, mussten sich ins ausland absetzen und wurden teils selbst dort ermordet. Ein wirklich souveräner präsident bräuchte solche methoden nicht.

0
Kommentar von GTH2014
12.02.2016, 18:59

Der Konkurrenz den Weg nach oben zu erschweren, ist ein wichtiger Teil jeder Regierung. Siehe auch bei uns in Deutschland.

Mordanschuldigungen gegen Putin sind reine Propaganda und Verschwörungstheorien.

1

Es ist schwer sich in unseren Regionen eine fundierte Meinung bilden zu können. Die Propaganda wird immerhin von beiden Seiten betrieben. Da wird das Filtern von Fakten und objektiven Sichtweisen nahezu unmöglich.

Ich für meinen Teile halte es wie in vielen Streitigkeiten: Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Ich denke Putin hat sein guten, aber auch seine Schattenseiten.

Welche für wen von uns gewichtiger sind, wirst du selbst herausfinden müssen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Melkor421
10.02.2016, 11:23

Ja denke ich auch das man sich da nicht nur auf eine Seite stellen soll und diese Verteidigen egal ob die Kritik berechtigt ist oder nicht. Denn auf beiden Seiten gibt es wohl Propaganda, denke ich..

0

Was möchtest Du wissen?