Frage von XoxoJulia, 102

Wie kann man ohne trinken sterben?

Eine Freundin von mir hat gestern behauptet das sie nicht mehr leben will. Sie will aber nicht schmerzhaft und schnell sterben.

Sie sagt sie wird nie wieder was trinken. So merkt es keiner. Aber ich meine, bitte man kann doch nicht sterben nur wenn man nichts mehr trinkt.

Antwort
von JanRuRhe, 46

PS in allen Lebensmitteln ist genug Wasser enthalten. Das wird eher nichts. Schnell und schmerzlos ist hier nicht möglich.

Antwort
von CompSup, 51

Wenn man nichts mehr trinkt, versagen die Nieren und die Gifte/Abbauprodukte werden nicht mehr aus dem Körper ausgeschieden und man wird quasi vergiftet. Ich denke, das wird mit einer ganzen Menge Schmerzen einhergehen.

Antwort
von Chrisiheli, 36

Natürlich kann man sterben, wenn man nichts mehr trinkt - verdursten? Es wird aber denke ich nicht passieren, da sie ja sicher Zugang zu Wasser hat und sie das Gehirn nicht überlisten kann.. Unsere Zähne könnten zum Beispiel sich selbst "zerbeißen" ( oder sowas ähnliches) stark genug wären sie, aber wir haben eine Schranke im Gehirn. Falls sie das wirklich durchziehen möchte wird sie im Halbschlaf wahrscheinlich etwas trinken und sich am Morgen nicht mehr erinnern..

Antwort
von DerBaertigeBert, 35

Naja, es ist schon möglich, dauert halt unterschiedlich lange. Kann 3 oder auch 30 Tage dauern. Wenn sie z.B. saftige Orangen isst zählt das doch auch irgendwie als Getränk. PS: Was bist du für eine Freundin, wenn du sie nicht von diesem Gedanken abhältst? Oder bist du etwa selbst diese "Freundin", die sterben will?

Kommentar von XoxoJulia ,

Sie hat es vor min 10 Personen gesagt. Und sie sagt ziemlich oft shit und lügt dabei. Sie macht es nicht und außerdem hab ich sie die ganzen Tage heimlich was trinken sehen

Kommentar von DerBaertigeBert ,

Check mal deinen Posteingang

Antwort
von JanRuRhe, 31

Man verdurstet. Das ist aber sehr schmerzhaft.
Erwachsen werden heißt aber auch über die Zukunft nachzudenken und dabei herausfinden dass man eine haben will und sie selber gestalten kann.

Antwort
von jesusimhimmel, 17

Meine Oma hat ihre Tochter verloren die sie pflegte. Dann kam sie in die Altenheim und wollte nicht mehr.. Da hat sie n Hungerstreik gemacht, hat aber trotzdem wenn ab und zu ein wenig gegessen wenn Verwandte da waren. Nach paar Monaten ist sie dran gestorben und so wie ich im Internet recherchierte ist das der schmerzloseste freiwilliger tot. Am Anfang muss sich der Magen dran gewöhnen, was zu schmerzen führt.Ich hatte paar Jahre komische Essstörungen wegen Familie/Schule/Arbeit usw. Stress. Hab aber paar mal die Woche verdammt viel gegessen und somit hatte ich ein ständig streitenden Magen. 

Wenn es wirklich deine Freundin ist, könntest du doch auch zusätzlich im Internet Recherchieren wie man ihr helfen kann. Ich meine helfen im den Sinne das du ihr beibringst das es immer Menschen geben wird die mehr Probleme haben werden als sie und trotzdem sich schämen wurden so zu denken, da es völlig egoistisch ist. Mann muss immer die Konsequenz in betracht ziehen, was man damit auslöst.

So wie du es hier schreibst machst du dir keine wirklichen Sorgen und bist noch zusätzlich ziemlich unerfahren was dir am ende ein verdammtes Gewissen bringt. 

Antwort
von TrollingFox, 26

man stirbt schon wenn man nichts trinkt, aber respekt wenn sie es aushält, so lange nichts zu trinken, bis sie stirbt, obwohl der wasserhahn einen raum weiter ist...

Antwort
von MehrPSproLiter, 39

Natürlich kann man das! Man verdurstet

Antwort
von profile1, 27

Ohne Trinken stirbt man viel schneller als ohne Essen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten