Frage von ScoreMagnet, 161

Wie kann man mit etwas Verstand Drogen nehmen?

Jedem vernünftigem Mensch sollte seine Gesundheit wichtiger sein als ein bisschen Spaß.

Antwort
von Glueckspilzler, 13

Weshalb genau gehst du davon aus, dass eine Droge ausschließlich schädigen?

Mir sind eine Menge Drogen geläufig, die nichtmals sonderlich ungesund für den Körper bei ganz normalem Konsum sind.

Mich würde vielmehr interessieren mit welchen exakten Argumenten du deine Vorwürfe stützt.

Bislang kommen sie mir eher inkompetent in der Sachlage rüber.

Ich wette sie wissen nichtmal wie viele illegale Drogen überhaupt wirken und was sie überhaupt mit dem Körper anstellen.

Kommt mir grad sehr dubios rüber hier, nix für ungut ^^ .

Antwort
von BetterKraulSaul, 19

Drogen an sich sind nicht schlimm. Nur der falsche Umgang es, was Menschen zu wandelnde Mumien macht.

Bestes Beispiel: niemand sagt etwas gegen ein Wochenendbier mit Kumpels. (Genußgrund)
Wenn man jedoch jedes Wochenende einen Rausch hat, ist es definitiv der falsche Umgang mit der Droge.

Genauso Cannabis. Nichts ist falsch daran, hin und wieder einen joint zu rauchen. Dauerkiffer sind jedoch wandelnde Mumien.

Bei lsd und anderen psychedelischen Drogen, ist die suchtgefahr ausgeschlossen. Hier kann höchstens etwas mit der Psyche passieren. Das kommt beispielsweise vor, wenn jemand LSD ALLEINE, ohne ERFAHRUNG und ohne wirklich über dessen Wirkung bescheid zu wissen, zu sich nimmt.  Wenn man pech hat, wird man eine wandelnde Mumie, und kann das erlebte nicht richtig verarbeiten.

Nicht jeder der Drogen nimmt, ist eine wandelnde Mumie, oder hat etwa keinen verstand, wie du behauptest. CHRISTIAN RÄTSCH ist Drogenexperte und Wissenschaftler und hat schon beinahe alles getestet. Schau dir seine videos auf YouTube an und du wirst sehen: ein intelligentes Wesen, das Drogen nimmt 😀
Es ist schwierig mit manchen Drogen richtig umzugehen, aber nicht unmöglich.

Antwort
von Gagga, 31

Meiner Meinung nach liegt es in der Natur des Menschen sich zu berauschen. Unvernünftig ist es dann nur ein ungesundes Konsummuster zu betreiben.

Antwort
von eddiefox, 26

Jedem vernünftigem Mensch sollte seine Gesundheit wichtiger sein als ein bisschen Spaß.

In fast jeder Kultur und zu jeder Zeit haben Menschen berauschende Mittel konsumiert oder sich durch Riten, Tanz, Musik in andere gestige Zustände versetzt. Wie sie mit den Rauschmitteln umgehen, hängt unter anderem auch davon ab, wie ihr Gebrauch in die Kultur und die Gesellschaft eingebettet ist.

Du scheinst die Abwesenheit von Vernunft deiner Mitmenschen zu beklagen. Menschen handeln aber nicht nur nach Vernunft. Menschen sind komplexe Wesen mit vielen Widersprüchen in ihrer Psyche und ihrem Handeln. Menschen haben Träume, sind neugierig und experimentierfreudig.

Manchmal beklage ich auch die Abwesenheit von Vernunft, aber nicht immer und nicht in allen Lebenslagen. Ein bisschen Unvernunft ab und zu macht das Leben erst interessant.

Vernünftig?

Antwort
von tryanswer, 77

Gegen Drogen ist zunächst nichts einzuwenden, die meisten können damit nur nicht umgehen. Insbesondere wenn sie versuchen dadurch der Realität zu entfliehen oder irgendwelche Probleme zu lösen.

Kommentar von ScoreMagnet ,

und aus anderen Gründen nimmt man eigentlich keine

Kommentar von tryanswer ,

Doch, aus Genuß (wie Koffein oder Alkohol) oder aus medizinischen Gründen (Schmerzmittel, Psychopharmaka).

Kommentar von ScoreMagnet ,

medizinische Gründe ist ja auch gut, weil dosiert

Antwort
von Kodringer, 32

Du setzt voraus, dass Drogen immer schaden. Bei vielen aber, wie LSD, DMT, Psilocybin oder (je nach Konsumform) Cannabis sind aber keine körperlichen Schäden zu befürchten. Wobei Halluzinogene sogar Depressionen und andere psychische Problem hervorragend heilen können.

Du könntest auch denken: Warum fahren Menschen Auto, es ist lebensgefährlich. Ganz einfach, weil es dem Menschen einen kurzfristigen Nutzen bringt, und meistens denkt man eben nur kurzfristig - oder es ist einem egal.

Jedenfalls kannst du nicht pauschal sagen, dass Drogen schlecht sind oder deren Konsumenten unvernünftig. Wer bist du anderen vorzuschreiben, wann sie sich gut fühlen dürfen? Wenn es für den jeweiligen Sinn ergibt, ihm also hilft, dann ist das doch vernünftig, oder?

Kommentar von ScoreMagnet ,

wenn du meinst, ich kenne jedenfalls die negativen Folgen von Drogensucht und DEN Menschen war garantiert nicht damit geholfen.

Kommentar von Kodringer ,

Diese Substanzen haben aber auch die Eigenschaft, praktisch nicht süchtig zu machen. Was die anderen betrifft: Ich würde es in der Statistik als "Kollateralschaden" bezeichnen, wenn einige wenige zwar süchtig werden - wobei hier nur erlaubt wurde, selbst über sich zu entscheiden, was das Recht von jedem sein sollte - aber den überwiegenden Großteil geholfen wird.

Kommentar von scatha ,

Wer das Wort "Drogensucht" in den Mund nimmt, sollte schon sagen, welche Art von Droge. Außer, er meint sowas wie "generic craving".

Kommentar von ScoreMagnet ,

und geistige Schäden können Viel schlimmer als körperliche sein

Kommentar von Kodringer ,

Stimmt, aber wie ich sagte: Diese Substanzen helfen hervorragend, solche zu behandeln. 

http://blogs.taz.de/drogerie/2013/08/30/psychedelika-mindern-psychische-probleme...

Antwort
von Juliagaense, 80

Die meisten Leute unterscheiden Alkoholkonsum von Drogenkonsum,
Leider kann man diese nicht vergleichen weil Alkohol auch eine Droge ist nur ist diese legal, weil diese legal ist wird sie unterschätzt und es sterben sehr viele Leute am Alkoholkonsum deswegen sind FAST alle Drogen gesünder als Alkohol

Kommentar von ScoreMagnet ,

nein, sie werden lediglich seltener konsumiert

Kommentar von Rohypnol ,

Auch wenn Dinge wie Marihuana und Pilze eher seltener konsumiert werden, würde es durch diese Drogen, hochgerechnet, trotzdem weniger Tote geben als durch Alkohol oder Zigaretten. 

Kommentar von Juliagaense ,

und wenn sie konsumiert werden schauen die Konsumenten meist auf ihr Gesundheit berechnen dass was sie überleben und passen besser auf

Kommentar von ScoreMagnet ,

ich zähle beides mit zu drogen

Kommentar von Rohypnol ,

Dann musst du Schokolade, Fastfood, deine eigenen Glückshormone und was es nicht alles gibt auch zu Drogen zählen. Ganz ehrlich, ich denke eher, dass du hier versuchst mit deinem Halbwissen andere Menschen zu provozieren anstatt eine ernsthafte Diskussion zu führen... 

Kommentar von Herb3472 ,

Drogen bleiben Drogen. Und um eine legale Droge mehr ist um eine Droge zuviel.

Kommentar von Juliagaense ,

sind ja auch drogen

Kommentar von Juliagaense ,

ich finde man darf die Drogen nicht miteinander gleichstellen jeder trinkt doch gern mal ein zwei Flaschen Bier Hat mal eine Zigarette ausprobiert oder mit Freunden im Park vlt einen durchgezogen und davon stirbt keiner....

Kommentar von ScoreMagnet ,

Drogen schütten ja glückshormone aus... Und nein,die natürlich erzeugten kann man nicht zu Drogen zählen

Kommentar von Rohypnol ,

Dopamin wirkt ähnlich wie Kokain. Endovalin ist mit Valium vergleichbar. Dein Körper schüttet in bestimmten Situation Tonnen von Hormonen aus. Solche Situationen kannst du auch mit Absicht herbeiführen, was dazu führt, dass dein Körper eben diese ausschüttet. Sie werden nicht umsonst "Körpereigene Drogen" genannt. Klar, Kokain, diverse Betäubungsmittel und andere Sachen wirken viel stärker auf unseren Körper, aber wer sagt, dass nur Ärzte Drogen richtig dosieren können? Die haben auch nicht mehr als Feinwaagen, Spritzen und Co. zur Verfügung. Nichts, was man in einer gut sortieren Drogerie nicht findet. Wer mit Absicht überdosiert ist selbst schuld, aber um zurück zum Thema zu kommen: Du gehst auch den Rummelplatz. Fährst Achterbahn, dein Körper schüttet dabei Unmengen an Adrenalin, Dopamin und weitere Hormone aus. Dir macht es Spaß und doch stellst du dabei deine Gesundheit aufs Spiel. Was ist, wenn der Gurt nicht richtig sitzt oder sich deine Gondel plötzlich überschlägt? Unwahrscheinlich aber kann passieren. Du rauchst einen Joint. fühlst dich wohl. Dir wird schlecht und du musst dich übergeben, kann passieren, muss es aber nicht. Mir sind bisher kaum bzw. gar keine Todesfälle durchs kiffen oder durch den Konsum von Pilzen oder LSD bekannt. Bei Kokain, Meth usw. sieht es da schon anders aus. Diese Art von Drogen würde ich wohl aber auch nicht empfehlen.

Kommentar von Juliagaense ,

aber was heißt heute noch natürlich erzeugt Muttermilch pulverisiert Finder ihr das natürlich

Kommentar von Suesse1984 ,

Rohypnol hat Recht. Schon allein wegen seinem Name :D

Antwort
von SwagLord369, 80

Meistens nehmen es Menschen die unter Stress stehen... Sind also nicht ganz klar im Kopf.

Antwort
von Matermace, 58

Es gibt diverse Drogen die die Gesundheit nicht oder kaum schädigen. Mit deinem Argument wars das auch mit Schokolade, Pizza und diversen anderen Sachen.

Kommentar von ScoreMagnet ,

nein, das sehe ich nicht so, da Drogen bei wöchentlichem Verzehr bei weitem mehr als Pizza anrichten

Kommentar von Matermace ,

Und zwar was? Reden wir von Chrystal Meth? LSD? Cannabis?

Kommentar von ScoreMagnet ,

kommt ganz darauf an, welche Droge natürlich, ein Glas Wein ist auch gesund Kokain hingegen nichz

Kommentar von lifeisblah ,

Was ein Bullshit!

Antwort
von Jersinia, 58

Manche Dinge sind halt nur im Suff zu ertragen.

Kommentar von Herb3472 ,

Das dachte ich auch einmal, bis ich wegen einer schweren Hepatitis vor einigen Jahren mit dem Alkoholkonsum nahezu vollständig aufgehört habe. Nüchtern ertrage ich jetzt zwar manchmal Besoffene nicht bzw. kaum, aber insgesamt geht es mir besser, und ich brauche keinen Alkohol mehr, um gut drauf zu sein.

Kommentar von Jersinia ,

Das ist schön, Herb. Glückwunsch!

Antwort
von Herb3472, 49

Jawoll!

Denen hast Du es jetzt aber einmal richtig ordentlich hineingesagt! Mit Deiner Stellungnahme konntest Du sicherlich eine ganze Reihe von Kiffern wieder auf den Pfad der Tugend zurückführen!

Bravo, gut gemacht, Du bekommst den Suchtpräventionsorden 1. Klasse am Band!

Kommentar von ScoreMagnet ,

War das jetzt sarkasmus oder ernst gemeint?^^

Kommentar von scatha ,

Poe's Law strikes again ;)

Kommentar von Herb3472 ,

@ScireMagnet: denk einmal ganz scharf nach, wie viele Giftler wohl auf Grund obiger Stellungnahme ihr Leben ändern und dem Drogenkonsum entsagen werden, dann fällt Dir die Antwort auf Deine Frage, ob ernst oder sarkastisch gemeint, sicher auch selbst ein.

Kommentar von Herb3472 ,

Korr. @ScoreMagnet

Kommentar von ScoreMagnet ,

ja, ist mir auch Grad gekommen

Antwort
von artdirector, 40

definiere drogen.

kiffen zb. ist zwar in DE nicht so legal - aber wo anders ist es ein heilmittel.
alk ist auch eine droge - legal - und trotzdem sterben leute dran ...

lsd, pilze, etc ...  nehmen auch echt schlaue leute gelegentlich, um ihr bewusstsein zu erweitern. außerkörperliche erfahrungen zu machen. ihren geist  zu ÖFFNEN ...  

harte drogen wie meth, krokodil, heroin - naja klar - die leute versprechen sich nicht mehr all zu viel von ihrem leben ...  aber der VERSTAND den du meinst - kann sich halt auch in sofern darauf einlassen ... 

man kann auch VERSTEHEN das man sich zugrunde richtet und es trotzdem tun ...   um zu vergessen, zu ertragen, seinen verstand abzutöten ...

Kommentar von ScoreMagnet ,

ganz schön dumm

Kommentar von artdirector ,

naja das ist deine persönliche wertung - ich denke du bist noch zu jung um alle abgründe verstehen zu müssen. ich wünsche dir jedenfalls das du niemals in die lage kommst deine meinung zu ändern !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community