Frage von Thesadgirl, 82

Wie kann man mit dem Tod von Geschwistern umgehen?

Ich hab vorhin meiner Mutter in die Augen geschaut, sie denkt, dass meine Schwester stirbt (Krebs)...das habe ich gesehen. Wenn das wirklich so ist, wie kann ich damit umgehen? Ich stehe dem Rest meiner Familie nicht besonders nahe und möchte das auch nicht. Dazu kommt, dass ich psychisch nicht ganz okay bin. Also ich habe Depressionen seit 4-5 Jahren und sowas halt. Ich kann mir nicht vorstellen ohne meine Schwester zu leben. PS: ich möchte dadurch keine Aufmerksamkeit :P

Antwort
von gschyd, 29

Sprecht darüber !! über die Krankheit, mögliche Therapien, Eure Gefühle / Ängste und wenn es nicht (mehr) therapierbar ist, auch über den Tod.

Unterstütze Deine Schwester (und Deine Familie) soweit möglich - frag sie, wie Du ihr helfen könntest, signalisier, dass Du für sie da bist (das ist schon viel wert).

Eigne Dir Wissen über Krebs an (soweit möglich) - Fachpersonen resp. wenn Internet, dann seriöse Seiten (medizinische, von Organisationen) - jedoch  Foren meiden !! gerade bei deutschen gibt es v.a. negative Einträge!

War selber mehrmals betroffen - Du kannst mich gerne auch anschreiben.

Ich wünsche Deiner Schwester, Dir und der ganzen Familie viel Kraft in dieser schwierigen Zeit.

Antwort
von LisanneVicious, 15

Mein tiefes Beileid :(


Ich kann nur von meinen eigenen Erfahrungen sprechen. Ich habe meine beiden Brüder verloren.
Also mir hat es geholfen mir mal eine Pause zu gönnen. Ich bin danach ein paar Wochen nicht in die Schule gegangen..

Wirklich verkraftet habe ich es bis heute nicht, aber ich habe gelernt damit zu leben. Ich habe viel nachgedacht in meiner freien Zeit und über das Leben philosophiert. Nun hat sich der eine Bruder selbst das Leben genommen, was für mich persönlich eine der schlimmsten Arten des Todes sind. 
Ich habe mir gedacht, dass ich nicht denselben Weg gehen will und was aus meinem Leben machen muss und möchte. 

Auch haben mir motivierende Lieder und Filme geholfen.
Du kannst dich gerne mit mir austauschen wenn es die helfen sollte. Vielen Leuten hilft es sich mit Anderen, die dasselbe erlebt haben auszutauschen.

Antwort
von einfachichseinn, 8

Ersteinmal solltet ihr eure Schwester /Tochter nicht aufgeben. Wie kommst du darauf, dass deine Mutter denkt, dass sie stirbt und wie kommt sie darauf?

Was würde von den Ärzten gesagt?

Wenn sie wirklich stirbt und du nicht weiter kommst, solltest du eine Traumatherapie beginnen.

Antwort
von eversoul, 32

http://www.telefonseelsorge.de

Ich würde dir empfehlen dort mal anzurufen. Ich hoffe Sie können dir einen guten Rat geben.

Du hast aber Recht du musst in erster Linie auf dich schauen. Das du dieses Leben trotz allem um dich herum Lebenswert für dich machst.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Liebe.

Antwort
von Funmichi, 20

Wenn sowas passiert, kann man sich daran niemals gewöhnen. Es wird für immer eine tiefe emotionale wunde reißen. ABER du kannst nach vorne schauen, nach abgeschlossener trauerarbeit. Das heißt du solltest den kopf nicht hängen lassen, nicht das Geschehene verdrängen, aber dich auch nicht daran festbeißen. Du solltest deine Energien nicht auf das richten, was unwiderruflich vorbei ist, sondern du solltest das Band zu den restlichen familienmitglieder und bekannte erstarken lassen. Dabei nicht andauernd darüber reden, sondern über POSITIVE dinge was dich begeistert und spass macht. Wenn du an das Geschehene denkst, dann konzentriere es auf besinnliche momente und beschränke dich auf diese. Dabei sehne dich nicht an das Vergangene zurück, sondern denk auch hier an das positive, was ihr zusammen erlebt habe. Und lass die tränen fließen. Dann schaue wieder nach vorne.

Antwort
von adisonator, 29

Es tut mir wirklich sehr leid , Versuch es zu verkraften und vielleicht wird ja doch alles nochmal gut 😮😨😢

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community