Wie kann man mit 12 Jahren sein Taschengeld aufbessern?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mit 12 bist Du noch ein Kind, für das Lernen in der Schule das Wichtigste ist. Deine Eltern können dir das beantworten, aber wissen sie überhaupt, dass du hinter ihrem Rücken hier fremde Leute fragst?

Tipp: Oma und Opa anpumpen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit Hund vom Nachbarn/ Freunden von Eltern Gassi gehen, Tiere von Nachbarn (die im Urlaub sind) füttern, Nachbarskinder/ jüngere Geschwister babysitten, einer älteren Person beim Putzen oder Einkaufen helfen, Bilder malen/ Objekte basteln/ etwas nähen usw und an deine Freunde und Freunde von deinen Eltern verkaufen, Kuchen backen und einzelne Stücke in der Schule an die hungrigen Mitschüler verkaufen, Zusatzaufgaben im Haushalt übernehmen, die du und deine Geschwister normalerweise nicht machen, Flohmarkt mit deinen alten Sachen machen, ... :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kirara
21.10.2016, 16:24

Hallo nochmals, bin gerade durch Zufall auf folgendes gestoßen:

Das "Gesetz zum Schutze der arbeitenden Jugend" regelt Folgendes:


  • Kinder unter 13 Jahren dürfen gar nicht arbeiten.
- Kinder im Alter von 13 und 14 Jahren dürfen sich - mit Einwilligung der Eltern - ein paar Euro dazuverdienen, jedoch nur mit leichter Beschäftigung, die nicht die Gesundheit gefährdet und den Schulbesuch nicht nachteilig beeinflusst (z. B. Austragen von Zeitungen, Werbeprospekten, Kinder-Betreuung, Nachhilfeunterricht, Gassi-Gänge mit Hunden, Einkaufen, z. B. für ältere oder gebrechliche Menschen, sowie Arbeiten auf Bauernhöfen). Maximal zwei Stunden Arbeit pro Tag sind erlaubt, aber erst nach der Schule und nicht zwischen 18 und 8 Uhr. 

Quelle: http://www.eltern.de/schulkind/freizeit-und-hobbys/schuelerjobs-1.html


Also sind ein paar meiner Vorschläge gesetzlich nicht zulässig. Bitte beachten!

0
Kommentar von Demelebaejer
28.10.2016, 13:52

Kuchen verkaufen ohne Gesundheitspass geht nicht.

0

Was möchtest Du wissen?