Frage von Lilli145, 129

Wie kann man Migräne genau nachweisen bzw. feststellen?

Also ich habe seit ca. 8 Monaten fast täglich Kopfschmerzen und dazu Übelkeit. Ich war auch schon beim Neurologen und Radiologen, aber es wurde nichts gefunden.Der Arzt meinte, dass es evtl. Migräne sein könnte aber hat nichts weiter gemacht, außer Tabletten verschrieben. Aber die will ich auch nicht so oft nehmen. Meine Fragen: Kann man Migräne feststellen ? Ich weiß, man kann es anhand der Symptome erkennen, aber kann man wirklich feststellen, dass es jemand hat?

Expertenantwort
von Emelina, Community-Experte für Gesundheit, Kopfschmerzen, Migräne, 96

Hallo Lilli145,

es ist gut, dass du die Tabletten nicht so oft nehmen möchtest. Wenn man Schmerzmittel öfter, als an 10 Tagen im Monat und länger, als an 3 Tagen hintereinander einnimmt, dann kann sich allmählich ein (zusätzlicher) Medikamentenkopfschmerz entwickeln.

http://www.netdoktor.de/krankheiten/medikamenteninduzierter-kopfschmerz/

Migräne kann man nur anhand der Symptome und anhand der Anzeichen, die dafür sprechen, erkennen. Ein EEG und ein MRT werden nur deshalb gemacht, um andere Ursachen für die Kopfschmerzen auszuschließen, z. B. Epilepsie, Gehirntumor,…

Bei Migränepatienten sind die Ergebnisse aller Tests normalerweise in Ordnung (wenn keine andere Krankheit vorliegt). Migräne kann man deshalb (noch) nicht „beweisen“. Das könnte in der Zukunft anders sein, denn es wurden jetzt schon Gene gefunden, die auffällig häufig bei Migränepatienten vorkommen…

LG Emelina

Expertenantwort
von Emelina, Community-Experte für Gesundheit, Kopfschmerzen, Migräne, 78

Die relevanten Anzeichen, um eine Migräne zu diagnostizieren sind:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger – Kopfschmerz (stechend oder pochend).
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Appetitlosigkeit.
  • Licht-, Geräusch- oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community