Wie kann man Material für eine Erfindung herbekommen ohne viel Geld und wie kann man sie vermarkten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du bist 12? Ich hab auch mal sowas veesucht. Klappt nicht. Aber es zu versuchen macht spaß. Schau mal auf Kickstarter wenn es ernsthaft ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Acera, willkommen im Club der Erfinder!

Auch wenn du kein Patent machen willst, so möchtest du doch bestimmt, dass deine Idee, wenn sie gut ist, später gebaut wird. Für jede Erfindung gilt: Bevor man loslegt, recherchieren, ob sie auch neu ist! Nur weil es nicht auf dem Makt ist, heißt es nicht, dass nicht schon jemand diese Idee hatte, denn 98% aller Patente schaffen es nicht auf den Markt (und bei 95% ist das auch gut so ;-). Eine Recherche hilft auch, Ideen zu sammeln, die einen weiterbringen!

Versuche mal zu recherchieren, hier ne Anleitung: http://www.wir-rv.de/fileadmin/benutzerdaten/wir-rv-de/pdf/2662\_150820\_ES\_Die\_kleine\_pers%C3%B6nliche\_Schutzrechtsrecherche\_Endfassung.pdf

Recherchiere natürlich auch auf Google und so!

Du wirst wahrscheinlich viele Treffer haben, denn es haben sich bestimmt schon viele Gedanken zu diesem Thema gemacht und es wurden bestimmt auch schon viele Details patentiert (Patente sehen für 12-Jährige bestimmt ziemlich trocken aus), aber wenn man etwas vor hat, muss man da durch! Vielleicht hilft dir ein Erwachsener, am besten ein Ingenieur oder du besuchst mal ein Treffen des deutschen Erfinderverbandes, vielleicht mit deinen Eltern.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über die Materialien und so brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Selbst wenn du sie hättest, wärst du mit dem Bau eines Mini-Magnetfahrzeuges überfordert. Suche zunächst jemanden (z.B. einen Ingenieur), der sich für  deine Idee interessiert und diese auch praktisch umsetzen kann, also einen Prototypen bauen kann. Das wird nicht so leicht sein. Das kann Jahre dauern, bis es soweit ist. Lasse dich von Leuten mit dem Kommentar "Das geht nicht" usw., nicht verunsichern. Der Mann, der die Glühbirne erfunden hatte (ich komme gerade nicht auf seinen Namen ) startete über 3000 Versuche, bis es dann endlich klappte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hunkpapa
22.04.2016, 20:53

Edison hieß der Bursche

0