Frage von Tastenheld, 72

Wie kann man Magersucht verstehen, kann das jeder?

Ich will immer abnehmen, aber je mehr ich das will, desto mehr Appetit bekomme ich. Wie muss ein Magersüchtiger denken, damit er das überhaupt anfängt? Ist das Wille, oder gibt es da noch eine andere Erklärung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Majasoon, 34

Dashboard winw Krankheit. Die Krankheit hat sich schon längst gebildet, davon weiß man aber noch nichts. Das merkt man auch nicht. Ich habe erst etwas Sport gemacht. Jetzt um Nachhinein denke ich mir dadurch die Krankheit da schon hatte. Dann hab ich aufgehört zu essen, GANZ aufgehört. Ich hab immer gesagt ich fang dann und dann wieder an, ich wusste ja aber nicht dass ich krank bin, somit ging das nicht mehr. Kam immer tiefer und tiefer rein. Und jetzt, komme ich nicht mehr raus:/

Antwort
von Slatkimeda, 37

Das ist eine psychische Erkrankung, man sieht ja wie Depressionen auf Menschen wirken genauso ist es mit der Magersucht. Jeder sieht wie sie wirklich aussehen doch sie sehen sich weiter an als dick. Nehmen ab immer und immer mehr, essen nichts und wenn sie was essen dann gehen sie ins Bad und....,
Das ist ein Teufelskreis aus dem sie schwer wieder rauskommen und das schaffen sie nicht allein. Sie brauchen Hilfe von aussen. Deswegen heisst es auch MagerSUCHT, es gibt verschiedene Formen der Sucht die einen haben die Sucht das verlangen Mager zu sein, dir anderen leiden unter Fresssucht, Sexsucht, Drogensucht,Alkoholsucht... und meistens hat es tiefere Gründe, die zu so einer Sucht führen. Deswegen ist es für Menschen die keine Sucht oder andere psychische Probleme haben schwer das nachzuvollziehen.

Kommentar von Tastenheld ,

Verstehe, es gibt Parallelen zwischen Magersucht und Depressionen. Sobald das Ausmaß bewusst wird, ist es zu spät. Das ist tatsächlich dramatisch. In eine Sucht kommt man leider viel zu schnell. Insbesondere bei dem Umgang mit Genussmittel. Zucker, Alkohol, Tabak, Glücksspiele.... 

Antwort
von schnuffpuff20, 58

Da Rutsch man irgendwann rein wenn man schon zu tief drin ist...

Antwort
von KuwePB, 47

Kannst vielleicht mal "Alice im Hungerland" lesen, das ist eine aufschlussreiche Autobiographie.

Kommentar von Tastenheld ,

Das Buch ist wirklich gut, Danke für den Hinweis!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community