Frage von Meervollerworte, 26

Wie kann man Magendarminfekte komplett vermeiden?

Unser Gesundheitsamt warnt vor schweren Norovirusinfektionen in diesem Winter. Ich habe Emetophobie und ein Magendarminfekt wäre das Schlimmste, das mir passieren könnte. Deshalb möchte ich es komplett vermeiden, mich anzustecken. Sagt mir nicht, dass das unmöglich ist. Meine Mutter hatte seit 40 Jahren(!) keinen Magendarminfekt mehr. Und meine Uroma hatte nie(!!!) einen. Generell hat meine Familie sowas nie und ich möchte es auch nie wieder bekommen. Daher meine Frage: Wie kann ich Magendarminfekte komplett vermeiden?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von FelixFoxx, 26

Komplett vermeiden kann man ihn nicht, es sei denn, man möchte in steriler Umgebung leben. Aber man kann durch die Ernährung und regelmäßig bei jedem Wetter an der frischen Luft sein das Immunsystem stärken, so dass man nicht mehr so anfällig ist.

Antwort
von beangato, 24

Wenn Du Dir IMMER, wenn Du nach Hause kommst, die Hände mit Seife wäschst, verringerst Du das Risiko.

Ganz kann man es nicht verhindern. Die keime können sonstwo lauern.

Mein Kind hat mich mal besucht und fuhr mit dem Zug. Als es hier war, begann schon die Krankheit. Ich habe eine Übertragung abgewendet, indem ich ALLES, was es berührt haben könnte, mitEssigessenz abgewischt habe.

Antwort
von Christianwarweg, 23

Die einzige Möglichkeit, diese Infekte komplett zu vermeiden, ist sich vom Leben zu verabschieden. Das hilft aber auch nicht wirklich weiter. Infekte kann man, solange man lebt, immer bekommen.

Antwort
von Lichtpflicht, 24

Schwierig, ohne eine Zwangsneurose zu entwickeln. Dann hättest du gleich die nächste psychische Erkrankung an der Backe.

Geh einfach nicht auf öffentliche Toiletten, wasch dir regelmäßig die Hände wenn du nach Hause kommst und vor dem Essen/Trinken, fass Rolltreppenhandläufe, Haltestangen im Bus, öffentliche Türklinken und den Einkaufswagen nur mit Handschuhen oder dem Ärmel an und halt dich von Erkrankten fern.

Effektiver geht es dann aber nicht.

Antwort
von Joggijoggi, 24

Hände waschen grüündlich min 3O sek unter warmen Wasser!!! auf jeden Fall immer vom Essen Bitte bitte bitte immer immer egal was man isst auch wenn ein Keks ist. Außerdem gibt es so einen Trunk den kann man im Internet kaufen immer morgens auf leeren Magen trinken das schützt den Morgen vor Keimen  oder treibt sie aus. Und wenns geht Vermeide einfach öffentliche Toiletten da turbelt sich alles

Antwort
von Shoshin, 25

Hallo,

ja das ist ja Panik. Stimmt nicht. Der Norovirus wird als Schmierinfektion übertragen. D.h. Stuhlgang auf dem Klo, der an deiner Hand kommt, die du in dem Mund steckst oder bei Erbrochenem von Anderen. So lange du nicht über die Klobrille rutschst von einem Erkrankten, ist die Gefahr somit nicht gegeben. Ist jetzt simpel ausgedrückt, aber wahr. Folglich einfach Hände waschen, das ist das Wichtigste, was viele vergessen. Bitte nicht krankhaft und mehr nicht!

LG Shoshin

Kommentar von Meervollerworte ,

Aber es gibt auch Kranke, die gar nicht wissen, wo sie sich den Magendarminfekt eingefangen haben und die nicht wissentlich mit Kranken in Kontakt waren. Wie kann das sein? Und stimmt die Aussage "ohne Kontakt (zu Kranken) keine Ansteckung" wirklich?

Kommentar von Shoshin ,

Hallo, ja nicht wissentlich... Ohne Kontakt keine Ansteckung möglich, ist schon stimmig. Leider gibt es manchmal Übertragungen "keine Hände gewaschen nach dem Toilettenbesuch", Gelände im Kaufhaus angefasst, z.B. ist aber doch sehr unwahrscheinlich. Übertragung durch Lebensmittel? Aber wir haben ja vom Norovirus gesprochen und keine andere bakterielle Darmerkrankung. Schlicht, durch eine gewisse Eigenhygiene kann man vieles vermeiden, aber einfach nicht alles! LG Shoshin

Antwort
von voayager, 7

Dieser dein Absolutheitsanspruch stimmt mich ein wenig musikalisch, dabei denke ich bevorzugt an die Kunst der Fuge, lateinisch fuga, also Flucht, dargestellt möglichst auf einem wohltemperierten Klavier!

Gemeint ist hierbei eine Flucht vor der Realität und zwar insofern, als das es keine Absolutheit im Leben gibt, lediglich der Tod als solcher ist absolut.

Bei der Fuge tritt nicht nur die Realitätsflucht hervor, sondern erheischt auch einen Kontrapunkt, sowie eine variierende Wiederkehr die ich hiermit anmelde.

Dies wiederum ergibt dann eine große Variationsbreite. Ob dies folgend in eine Spiegelfuge, Doppelfuge oder Gegenfuge einmündet, lass ich mal offen, die Tripelfuge schließ ich jedenfalls mal vorsorglich aus.

Inwieweit Deminution, Augmentation,Umkehrung und Krebs vorherrscht, lass ich mal vorsorglich offen - das sehen wir dann noch  - "schau mer ma"

Antwort
von Muellermaus, 22

Vor allem Händewaschen - so oft es geht.

Kommentar von Meervollerworte ,

Das hilft so viel?

Kommentar von Muellermaus ,

Das ist das A und O bei der Hygiene. Die meisten Bakterien hast Du an den Händen, weil Du jede Türklinke, Einkaufswagen usw. anfasst.

Kommentar von Meervollerworte ,

Und wenn man gar nicht erst einkaufen geht?

Kommentar von Muellermaus ,

Dann bringe andere Dir die Keime mit. Du wirst bestimmt nicht von allen Menschen distanzieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community