Frage von grilud, 39

wie kann man korruption in einem Pflegeheim bekämpfen?

ich kenne ein Pflegeheim,in dem vom Betreiber,Heimleitung/stellvertretung und Pflegedienstleitung/stellvertretung Gelder z.B.Taschengelder der Bewohner veruntreut werden.Es werden Speisen und Getränke und Zigaretten der Bewohner für privaten Gebrauch verwendet.Zoll,Heimaufsicht und MDK sind machtlos,weil Dokumente,Dienstpläne getürkt und frisiert werden und bei Erscheinen dieser Institutionen alle Mitarbeiter telefonisch zum Erscheinen gezwungen werden.Leider sind der große Teil der Mitarbeiter aus dem östl.Ausland(Slowenien,Ungarn usw.) und auf diese Arbeit ( nicht anerk.Helfer ) angewiesen und auch der deutschen Sprache nicht mächtig und werden im 15 Tageturnus ausgetauscht und können somit keine Aussage tätigen.Sie werden unter dem Mindestlohn bez.und müßen davon 2 Bett-Zimmer a80,-€,Essen 150,-€ und Fahrt 100,-€ je Person an den Betreiber bezahlen.Es bleibt also nicht viel.Auch bei den anderen Mitarbeitern wird getrixt und teilweise nur ein Teil des vereinbahrten Lohnes ausbezahlt.Es werden in der oberen Hirarchie Zulagen etc.bezahlt für die Sie keine Gegenleistung erbringen(Nachtsch.,Sonn/Feiertage usw.)Dienstpläne zu Gunsten der Obrigkeit laufend geändert werden und die "Kleinen "dafür 7Tage und mehr arbeiten müßen.Es werden die armen aber fleißigen Ausl.Mitarbeiter mundtot gemacht und sogar ihre Handys und Laptops kontrolliert und zur Herrausgabe ihrer Acaunts( Facebook,Wathsapp usw.) gezwungen.Selbst Bewohner müßen unentgelich in der Küche arbeiten ( Beschäftigung). Da ich keinen anderen Weg sehe und ich als aussenstehender nichts machen kann,wende ich mich an alle Leser dieses Forums und bitte um Rat und Tips wie sich das niedere Personal wehren kann.Es gäbe noch viel mehr zu berichten aber ich glaube es genügt fürs erste. LG

Antwort
von Nachtfalke68, 7

Bei Sat 1 - Akte 2016, gibt es auf der Homepoage einen "Notruf-Button".

Da Ihr Thema öffentlich sehr interessant ist, gehe ich davon aus, dass 
dieses Thema dann öffentlich gemacht würde. Und Betreiber in der beschriebenen Art und Weise scheuen nichts mehr als Öffentlichkeit.

Probieren Sie diesen Weg. Viel Glück. Beschämend dass es so was gibt.

http://www.sat1.de/tv/akte

Antwort
von Pandileinchen, 17

Für so einen Fall würden sich bestimmt auch einige Medien interessieren ;)

Anzeige beim Finanzamt und bei der Polizei wäre auch möglich. 

Kommentar von grilud ,

leider bin ich nur Aussenstehender und muß aus Rücksicht auf das niedere Personal und die teilweise Demenzkr.Bewohner schweigen.

Antwort
von newcomer, 22

schick doch mal das Finanzamt vorbei denn wenn die alle Rechnungen und Lohnzahlungen überprüfen fliegen die Betreiber schnellstens auf

Kommentar von grilud ,

Es war sogar das Zollamt da,aber selbst die konnten nichts machen da die Obrigkeit mit Lügen weiterkommt als die kleinen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten