Frage von travel15, 141

Wie kann man Katzen ,,ein/auswandern" lassen?

Zuerst: Ich weiß natürlich das es in Deutschland auch überall genug Katzen gibt. Ich bin Zurzeit in Neuseeland, nun noch für ca. 7 Monate.

Da wo ich lebe nehmen wir immer wieder Katzenbabys zur Pflege auf (die gefunden oder abgegeben werden) bis sie alt genug sind um kastriert zu werden und in ein neues Zuhause zu ziehen.

Im Moment haben wir einen Wurf mit 6, 10 Wochen alten Katzenbabys, die schon in ein paar Tagen kastriert werden sollen. In besonders eins der Babys habe ich mich total verliebt, (Nicht nur weil es noch recht klein und süß ist) und frage mich wie ich ihn nach Deutschland nehmen könnte. Wobei ich dann noch wahrscheinlich ein weiteres Geschwisterchen nehmen würde damit er nicht alleine ist. Ich habe es natürlich versucht über Google rauszufinden wie das funktioniert. Leider finde ich entweder nur Farmtiere oder das man z.B. seinen Hund im Handgepäck mitnehmen soll. Dafür ist der Flug aber viiiieeeel zu lange.

Das einzige hilfreiche was ich gefunden habe ist das sie mindestens 6 Monate alt sein müssen. (Sofern das überhaupt stimmt) Weiß irgendwer mehr oder kennt links die mir mehr darüber Auskunft geben? Z.B. An wen müsste man sich wenden? Welche Vorschriften gibt es? Impfungen/Quarantäne? Kosten? ....

Das ganze steht noch nicht fest!!! Ich möchte mich erstmal nur möglichst bald und schnell imformieren

Danke schon einmal jede hilfreiche Antwort

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 50

Ich bin nicht hundertprozentig  sicher, wie es mit Austratien oder Neuseeland funktioniert, aber ich kann Dir sagen, wie es in allen nicht eurpoäischen Ländern gehandhabt wird.

Die Katze muß gegen Tollwut geimpft sein, und das mindestens schon 3o Tage lang, damit sich ein sog. Titer ausbilden kann. Die Impfung muß auch noch e0 Tage gültig sein, d. h. Flug am 1.Dezember 2015, nächste fällighe TW-Imppfung (immer nach 1 Jahr) 1. Januart 2016. Andere Impfungen sind nicht notwendig, würde ich aber machen lassen, dann hat die Katze noch eine Weile Zeit, sich bei Dir zu erholen, die 2. Impfung gegen Katzenseuche und Schnupfen kann dann hier in Deutschland erfolgen. Dann muß die Katze einen Microchip bekommen, außcu eine Kastration ist hilfällig.

Sprich al erstes Mal mit der Fluggesellschaft, ob die Überhaupt einen Transport zulassen, denn ohne die bekommst Du auch die Katzen nicht heraus. Manche Gesellschaften sind total cool und erlauben den Flug in der Passagierkabine, andere wiederum nur im Frachtraum. Der wird dann extra geheizt, davon sind sie egene der Kosten nicht immer begeistert, deshalb wäre das Handgepäck eine Möglichkeit. Das letze Wort hat immer der Glugkapitän. das gibt es z. B. einen kleinen Raum, in das er sein Gepäck stellt. Wenn es ein netter ist, gibt er der Katze dort auch platz.

Kauf einen sehr stabilen Käfig, fir die Kabine nicht zu groß, für den Frachtraum darf er ein bißchen größer sein, und hol die Katze in keinem Fall während des Fluges raus, sonst könnte es Probleme mit den anderen Passagieren geben.

10 Tage vor dem Flug mußt Du mit Impfbescheinigung, Nachweis des Microchips und der Katze zu einem Neuseeländischen Amtsveterinär. In den UNS sind die dem Amt für Agruiculture angegliedert, wie es in NZL ist, weß ich nicht. Hier muß der TA Bestätigen, daß die vor ihm sitzende Katze gesund, geimpft und gechipt ist und keine Bedenken gegen eine Ausreise bestehen. Du mußt ein zusätzliche Formblatt unterschreiben, daß es sich beid er Katze um Dein Eigentum handelt und DU damit nicht züchten willst.

Diese Papiere sind Teil Deiner Importpapiere, mit denen Du am deutschen Flughafen aufschlagen kannst. es kommt noch darauf dann, ob es sich um einen Drektflug handelt, d.h. Ihr nur zum Tanken oder Transit in ein anderes Flugzeug umsteigt. Solange dies der Fall ist und Du den Transitbereich nicht verläßt, wenn Du die Katzen mit aus der Kabine nehmen muß, brauchst Du auch keine Einreisepapiere des betreffenden Staates.

Hier in Deutschland angekommen, gibt es an den Flughäfen ganz unterschiedeliche Handhanbungen, München, Düsseldorf, Hamburg und Frankfurt kenne ich. Sollte es ein anderer Flughafen sein, dann laß es mich doch bitte wissen, ich würde mich dann erkundigen. Wenn nämlich irgendetwas an Deinen Papieren icht in Ordnung ist, werden die Katzen beschlagnahmt und auf Deine Kosten in einem Tierheim untergerbacht, das soll doch vermieden werden. Im übrigen hand das BLM (Bundesministerium für Landwirfschaft) eine eigene Webseite zu diesem Thema, wo Du auch noch einmal nachlesen kannst.

Wenn Du noch irgendeine Frage hast, oder ich Dir helfen kann, laß es mich bitte wissen. Liebe Grüße

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 54

http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Reisen-nach-Deutschland/Einschraenku...

grob gesagt, tollwutimpfung, evtl bluttest-vermutlich bluttest-chip und ein gesundheitszeugnis.

da du noch 7 monate zeit hast wird das zeitlich vermutlich klappen. ansprechpartner.. gibt es gute tierärzte in der gegend? sprich mit ihnen über den import von tieren in die eu.

Antwort
von DODOsBACK, 62

Du solltest dich direkt an den Zoll wenden. Wenn auch das Veterinäramt eingschaltet werden muss, können die dir das zumindest sagen und einen Ansprechpartner/ Kontakadresse nennen.

Aber sei mal ganz ehrlich und überleg dir, ob das wirklich "Tierliebe" ist: zwei Kätzchen, die noch problemlos anderweitig vermittelt werden können, den langen Flug anzutun. Mindestens einen Tag in einer Transportbox, im Frachtraum mit anderen Tieren, betreut von Menschen, die sie nicht kennen...

Natürlich werden sie keinen großen Schaden nehmen, aber trotzdem: für mich klingt das schon extrem egoistisch...

Abgesehen davon gibt es nicht nur positive Meinungen zur "Frühkastration" (= vor der Geschlechtsreife)...

Kommentar von travel15 ,

Ich finde das mit der Kastration auch zu früh, aber habe das leider nicht in der Hand...

Antwort
von Herb3472, 62

Wenn der Flug Deiner Ansicht nach schon im Handgepäck zu lange dauern würde, wäre die Alternative der Frachtraum. Ich glaube eigentlich nicht, dass es dem Tierchen dort besser ginge. Wie hättest Du Dir das vorgestellt? Das Kätzchen im Passagierraum auf den Arm nehmen, ist hundertprozentig NICHT erlaubt!

Kommentar von travel15 ,

Ich kann es mir eigentlich weder im Passagierraum noch im Frachtraum vorstellen, aber möchte nun einfach gerne mehr darüber wissen, wie die beiden verreisen WÜRDEN/KÖNNTEN.

(Die Großbuchstaben haben nichts mit schreien/brüllen zu tun. Ich möchte nur betonen das nichts geplant ist und leider sowieso nichts wird.)

Kommentar von Herb3472 ,

Tja, hätt' ich, tät' ich, wär' ich....wenn nzr das "wenn" nicht wäre *seufz* :-(

Antwort
von melanie212121, 64

Normalerweise Müsste die katze es Problemlos Überstehen solange du eine Ordenliche Transportbox mit Futter und Wasser hast

Antwort
von October2011, 29

Hm,

du wirst es vermutlich nicht unbedingt hören wollen, aber bei Kitten verstehe ich das nicht so ganz.

Jedes Kitten ist total süß und man verliebt sich relativ leicht und schnell darin.

Ja, Katzen sind nicht austauschbar und ich habe durchaus verstanden, dass du dich in genau dieses Kitten verliebt hast. Trotzdem denke ich, das du dich auch total in ein deutsches Kitten verlieben könntest, wenn du wieder hier bist.

Diesem Kitten geht es gut, es muss nicht gerettet werden.Laß' es in Neuseeland.

October

Antwort
von fernandoHuart, 51

Informationen:  
Import Management Section, Animal Biosecurity Group, Ministry of Agriculture and Forestry, PO Box 2526, Wellington, New Zealand, Tel.: +64 4 4989625, Fax: +64 4 4744132.

Kommentar von Dackodil ,

Die sind für die Einreise zuständig und die ist äußerst kompliziert. Was andere Länder der Welt für Vorschriften bei der Einreise machen interessiert die Null. Kann sein, daß sie es für Deutschland wissen, müssen sie aber nicht.

Kommentar von fernandoHuart ,

Auf die Seite waren auch ein Paar andere Links für Export. Bleibt dir nur eine Anfrage beim Konsulat oder beim Zoll. Leider. Die Fluggesellschaft müsste es auch eigentlich wissen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community