Frage von sarinajaus, 51

Wie kann man jemanden Anschreiben um um Hilfe zu bitten?

Kurz und knapp: ich bin 20 und habe Borderline, seit meinem 15LJ Depressionen und habe schon mehre Psychatrieaufenthalte hinter mir. Meine suizidgedanken sind immer häufiger und ich habe die Kontrolle über nichts mehr, hab Angst vor mir selbst. Ich bin in Therapie und bekomm Medikamente - ABER, das hilft mir nicht. Ich brauche eine Person, die mir einfach nur zuhört. Eine neutrale Person auf die ich zukommen kann, wenn die Therapie ihr Ende nimmt.

Ich möchte nun jemanden (Pastor) anschreiben, den ich kenne. Er kennt mich wahrscheinlich nicht, weil die Gemeinde ziemlich groß ist. Wie kann ich das ungefähr schreiben, was los ist, bzw. dass ich Hilfe brauche ohne dass es so rüber kommt, als ob ich nur Aufmerksamkeit wollen würde? Davor habe ich Angst. Deswegen fällt es mir auch immer so schwer. Wie kann ich anfangen zu schreiben? Persönlich reden kann ich anfangs nicht, das fällt mir dann doch zu schwer. Würde sowieso kein Wort rausbekommen. Deswegen dachte ich zuerst an schreiben. Könnt ihr mir helfen? Ich möchte halt keines falls Mitleid oder ähnliches, sonder einfach nur loswerden Bzw mit jemand reden. Freunde und Familie habe ich nicht.

Antwort
von jonnynator, 24

Besonders Pastoren und andere ''ausgebildete Seelsorger'' werden dich sofort ernst nehmen, da sich Menschen wie du häufiger bei ihnen melden. Was auch gut ist! Du brauchst da echt keine Angst zu haben. Falls du mit ihm sprichst, frag ihn erst ob er mal etwas Zeit hätte. Dann könnt ihr euch an einen ruhigen Ort zurückziehen und in ruhe darüber reden. 

Als Anfang kannst du auch einfach seinen ersten Abschnitt erzählen/schreiben. Der sagt schon einiges aus :)

Ich wünsche dir viel viel Stärke und Hoffnung... du bist super so, wie du bist! :)

Antwort
von kimala00, 11

Heyy duu

Ich selbst habe kein Borderline und ich denke auch nicht Depressionen, aber ich finde das scho ein super 1. Schritt den du machen willst. Super! 🙄

Als Pastor sollte er natürlich dein Anschrieben ernst nehmen, da es um eine psychische Erkrankung ist und er deshalb auch (hoffentlich) dich nicht vorbeurteilt, dir zuhört und evt. auch Rat gibt. 

Ich hoffe natürlich auch, wenn du ihm das auch am Anfang klar formulierst, dass er dir kein Gefühl von Mitleid gibt und er das nicht an 'Aufmerksam machen' zuordnet. Und wenn DOCH, dann kannst du auch eine berechtigte Antwort geben, dass auch 'nur' Aufmerksamkeit suchen ein psychisches Problem/Merkmal ist für eine Krankheit und es auch ernst zunehmen sein MUSS.

Ich wünsche dir noch viel Erfolg!

Antwort
von SuziLeGrow, 28

Schreib einfach was dir auf dem Herzen liegt. Am glaubwürdigsten kommst du rüber wenn du einfach ehrlich bist. Schreibe etwas über dich und dann über das was dich belastet. 

Schreib dann, dass du dich freuen würdest über ein paar liebe Worte und einfach ein offenes Ohr. Du kannst auch erwähnen dass du sonst in deinem Umfeld niemanden hast und dich alleine fühlst. Ein Pastor sollte dich da auf jeden Fall verstehen. 

Antwort
von vogerlsalat, 23

Schreib den ersten Absatz deiner Frage einfach ab, das passt dann schon so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community