Frage von natalie234, 44

Wie kann man innerlich etwas stärker werden?

Hallo! Ich bin mir gerade nicht sicher ob dass das passende Forum für meine Frage ist. Es ist halt so das ich innerlich stärker werden will weil mein Leben richtig beschißen ist. Ich will das mir das alles nichts mehr ausmacht das ich eiskalt bin und auch keine Gefühle und Trauer mehr entwickeln kann. Das geht schon seit ich 10 Jahre alt bin, und heute bin ich bereits 21. Alle hassen mich, ich habe wirklich das Gefühl von der kompletten Menscheit gehasst zu werden. Ich wurde in der Schule immer fertig gemacht und war immer allein. Als die Schule fertig war und ich arbeiten wollte habe ich immer nur absagen bekommen. Wenn ich mal einen Job bekommen habe, wurde ich in der Probezeit schon gefeuert obwohl ich mich so angestrengt habe und immer fleißig und freundlich war.. Alles was ich geliebt habe hat mich verlassen. Meine Haustiere waren das allerwichtigste für mich, aber seit sie nicht mehr da sind habe ich einen großteil meiner Kraft verloren und fühle mich so schrecklich alleine. Ich habe auch immer Probleme mit meiner Familie. Wir haben auch nie genug Geld und das reicht meistens nicht mal einen ganzen Monat. Ich hatte früher viel mehr Freunde aber mit der Zeit haben sich alle von mir abgewendet, und wenn ich mal was mit Freunden mache geht es mir noch schlechter weil ich denke dann immer was für ein schönes Leben die haben, wie schön es sich wohl anfühlt geliebt zu werden oder was Liebe eigentlich genau ist, da ich in meinem Leben noch nie von irgendjemanden geliebt wurde. Wenn ich mal geweint habe oder traurig war da war niemand bei mir. Ich musste den ganzen Kummer jedesmal alleine verkraften, aber das hat mich auch stärker gemacht. Deswegen war das eigentlich gar nicht mal so schlimm. Am anfang hat mich das total fertig gemacht alleine zu sein aber jetzt liebe ich es weil da einen niemand seelisch wehtun kann. Die ersten Jahre hat das alles gut geklappt aber mit der Zeit habe ich wieder das Gefühl das Allein sein doch nicht so toll ist. Das was mich am meisten runterzieht sind meine Schuldgefühle die ich gegenüber meinen verstorbenen Tieren habe. Immer wieder der Gedanke das sie alle ein viel schöneres Leben gehabt hätten wenn ich mich mehr um sie gekümmert hätte.. Jedenfalls gehe ich täglich ins fitness, weil das ist das einzigste was mich alles vergessen lässt und dadurch geht es mir auch viel besser. Deswegen würde ich einfach nur gerne ein paar Tipps wie man mit dem Allein sein besser umgehen kann, oder wenn man verletzt wird diese Schmerzen ertragen kann. Ich will auch keinen Kontakt mit Menschen aufbauen weil man da immer nur verletzt wird. Ich will einfach nur für mich stärker werden, und vor allem kälter. Tut mir leid wegen dem langen Text, aber der war eigentlich auch viel kürzer geplant.

Antwort
von MaxMuller, 1

Hallo  natalie234!

Das ist auf so vielen Ebenen einfach nur traurig was du geschrieben hast, dass ich nicht wirklich weiß wo ich anfangen soll. Weil es mich ehrlich gesagt ziemlich mitnimmt was du da geschildert hast, was du fühlst und wie es dir ergangen ist. Das Ganze ist starker Tobak und über alldem steht die Frage, wozu das alles und wie kann man das überhaupt jemals wieder hinbiegen.

Ich mach es einfach auf die Art wie ich alle Fragen hier beantworte, ich sage dir was ich denke, was gut und richtig und was falsch und schlecht ist in meinen Augen. Du kannst das nehmen wie du willst, wahrscheinlich ignorierst du es sowieso und wahrscheinlich ändert es nichts an deine Einstellung und an deinem Leben, aber es gibt auch die kleine Möglichkeit, dass ich dein Leben zum positiven hin beeinflusse . Das du ein  besseres Gefühl hast um weiter zumachen und darum schreibe ich dir das alles. Ich erkläre dir sogar wieso ich dir schreibe.

Denn dir zu erklären wieso ich es tute, soll dir allein schon helfen. Denn schau mal was tut ich denn genau? Ich opfere Zeit und Energie für dich, nur für dich alleine. Ich könnte sonst was tun, Spaß haben, Fernseh schauen, ein Buch lesen, Sport machen oder Freunde treffen. Ich könnte tun was mir Freude und Spaß bringt, statt hier vor meiner Tastatur zu sitzen, mir deinen Text durch zu lesen, der mich über alle Maßen traurig macht, und Zeit, Energie und Mühe  dafür aufzuwenden dir zu helfen. Ich mache das, weil ich dir helfen will. Verstehst du das? Jemand möchte dir helfen. Ohne Hintergedanken, ohne Bedingungen und ohne das du irgendwas dafür tun musst. Irgendein Fremder opfert Zeit nur für dich, nur damit es dir vielleicht besser gehen könnte.

Kannst du danach noch behaupten die Ganze Welt hasst dich, wo es doch mindestens eine Person gibt und wenn es nur eine ist, die dir wirklich helfen will?

Schau du sagst du willst stärker sein. Du willst kälter sein, du willst lernen wie man besser mit Enttäuschung und Schmerz umgeht, wie du  damit fertig wirst  das du allein bist und am Ende willst du  eigentlich nur wissen, wie du aufhören kannst überhaupt was zu fühlen.

Du sagst das alles, aber was ich lese ist. "Ich will nicht mehr allein sein. " "ich will das mich jemand liebt. " "Ich will akzeptiert werden" "Ich will einfach nur endlich glücklich sein"

Du denkst, dass all das Unmöglich ist für dich. Alle Erfahrungen in deinem Leben sprechen dagegen und deswegen willst du das alles einfach aufhört. Damit  du nicht mehr Hoffnung hast die doch enttäuscht wird und auch allgemein überhaupt nichts mehr fühlst, damit du auch keine Schmerzen mehr hast. Du willst kalt und herzlos werden, genauso wie du die Welt bisher wahrgenommen hast.

ich sag dir aber was. Das ist eine Lüge. Die Welt ist nicht kalt und herzlos. Du musst nicht für immer allein sein, die Welt hasst dich nicht und es gibt auch Hoffnung für dich.

Einfach gesagt für mich. Wirklich das gebe ich zu. Ich kann es leicht sagen, du nicht. Du kannst es gar nicht sagen, deine ganze Erfahrung sagt dir genau das Gegenteil. Und meine Erfahrung sagt genau das Gegenteil von deiner. Darum kann ich dir auch sagen, dass du falsch liegst und das nichts mehr fühlen wollen der falsche Weg ist. Alles was ich weiß ist das ich recht habe und du unrecht. Ich weiß was es heißt geliebt zu werden, ich weiß was es heißt zu lieben und ich weiß auch wie stark du darunter leidest das du das nicht wahrhaftig von dir behaupten kannst.  Ich weiß das du mir nicht zustimmen kannst, auch wenn du in Wirklichkeit nichts sehnlicher tun würdest. 

Warum hab ich nun recht?

Aus einem ganz einfachen und simplen Grund. Nichts mehr fühlen wollen, keine Gefühle oder Hoffnung mehr zuzulassen heißt aufgeben. Heißt sein Leben wegzuwerfen. Heißt das man seine Zeit nur noch absitzen will bis man stirbt. Wo ist der Sinn darin dein Leben fortzusetzen wenn du nicht daran glaubst glücklich zu werden? Wo ist der Sinn darin dein Leben fortzusetzen, wenn du nicht die Hoffnung hast, dass du eines Tages nicht mehr allein sein willst?

DU bist an dem Punkt wo du nicht weißt was du tun sollst. An dem Punkt wo alles zuviel wird und wo du jemanden brauchst, der dir hilft. Aber so jemanden hast du nicht und diesen Punkt hast du leider schon viel zu oft erreicht. Du willst diesen Punkt nie wieder alleine Gegenüberstehen. Du willst nie wieder weinen und traurig sein ohne das es niemanden kümmert.  Du willst das es aufhört, du willst aufgeben. Weil du es nicht mehr alleine schaffst und weil du  es nicht mehr alleine schaffst, willst du stärker werden damit du es wieder alleine schaffst.

Das ist vollkommen in Ordnung. Werde stärker! Werde mutiger! Stärke deinen Willen. Das ist das beste was man machen kann.

Aber komm nicht auf den Gedanken, dass du stark bist indem du aufgibst daran zu glauben das du eines Tages nicht mehr allein sein wirst! Denn das ist nicht wahr.

Du musst an das Licht glauben. An das Gute und Positive. Daran das alles am Ende sich auszahlt, weil du weiter gemacht hast. Weil du stark warst und du warst stark, weil du geglaubt hast. Geglaubt hast das eines Tages wirklich geliebt wirst, dass du nicht mehr allein bist, dass sich wirklich jemand für dich interessiert und das alles gut wird.

Du musst kämpfen. Jeden Tag, für das Gute. Für dich. Für dein Glück. Du musst kämpfen um weiterzumachen um eines Tages glücklich zu sein. Es gibt keinen anderen Weg. Du musst Schmerz, Einsamkeit und Enttäuschung ertragen. Das gehört dazu. Du musst mehr ertragen davon als die anderen alle. Du musst stärker sein als alle anderen, du musst mehr an das Gute, an das Happyend glauben als alle anderen. Du darfst nicht aufgeben. Nicht sagen. "Ich will das nicht mehr" "Ich will nicht mehr leiden." 

Du musst sagen " ZEIG MIR WAS DU HAST WELT! LASS MICH LEIDEN, FÜG  MIR SCHMERZ ZU ! ICH WERDE NICHT AUFGEBEN EGAL WAS DU MIR ENTGEGEN WIRFST! ICH BIN STARK! ICH GLAUBE UND ICH WERDE GLÜCKLICH, EGAL WIE LANGE ES AUCH DAUERN MAG!"

Jeder Mensch der dir wehgetan hat, der dich enttäuscht hat, der sich von dir abgewandt hat dir einen Dienst erwiesen. Denn er hat aus deinem Leben das entfernt was keinen wirklichen Wert hatte. Hat bewiesen das er nicht fähig ist Charakter zu zeigen, das er nicht fähig ist ein wirklicher Freund oder was auch immer zu sein. Hat den Platz freigemacht für richtige Freunde. Für eine richtige Familie.

Für richtige Menschen, die dich aufrichtig vom ganzen Herzern lieben und unterstützen.

All das Leid was das Leben dir zugefügt hat, hat dir gezeigt was wirklich wichtig ist. Hat aus dir einen guten Menschen gemacht, weil du weißt was es heißt alleine zu sein. Ungeliebt zu sein, ohne Freunde und ohne Unterstützung. Du weißt wie hart das ist, wie grausam und wie verdammt hart du kämpfen musstest um das zu überstehen.  Du weißt wie wichtig es in Wahrheit ist.

Die anderen nehmen es für Selbstverständlich, aber du weißt,es ist nicht selbstverständlich.Du kennst den wahren Wert von Liebe, Freundschaft, Unterstützung, Vertrauen und Hoffnung.

Du kannst es wirklich wertschätzen. Du kannst kämpfen. Das ist die Wahrheit. Du hast bis hierher gekämpft, dein ganzes Leben lang hast du gekämpft und du musst weiterkämpfen bis du gewinnst. Denn wenn du weiter machst, immer hoffst und immer bereit bist zu leiden, nur damit du eines Tages glücklich sein kannst, dann wirst du es eines Tages sein.

Und wenn du es bist. Dann hat es so einen unendlich großen Wert für dich. Unermesslich. Du hast alles überwunden. Jeden Zweifel. Jeden Schmerz. Jede Angst und am Ende hast du bekommen was du wolltest. Du hast dich selbst überwunden um alles zu bekommen.

Das ist dein Weg. Der Weg des Kampfes. Der Weg des Glaubens. Der Weg der Hoffnung. Es ist kein leichter Weg und es mag nicht fair sein das du ihn gehen musst, aber wenn du ihn bis zum  Ende gehst. Bei Gott du bist dann stärker als viele viele andere Menschen. Du hast dann ein Leben gelebt, das es Wert ist, dass man sich darin erinnert. Wer niemals aufgibt, immer kämpft hat wahrlich das Leben verstanden und hat ein Leben gelebt das es absolut wert war.

Dein Leben kann zu etwas werden zu dem andere aufschauen können, das andere inspirieren kann und das dir alles geben kann was du willst. Solange du nicht aufgibst. Solange du immer an den Sieg des Guten glaubst, solange du jeden Tag aufstehst mit der Hoffnung im Herzen heute einen Menschen kennenzulernern, der dir bei deinem Kampf beisteht.

Du machst das. Du schaffst das. Ich bin mir sicher. Hab Vertrauen in dich aber vorallem auch in die Menschen. Sie sind nicht so schlecht wie du denkst und sie hassen dich nicht so wie du dir vorstellst.

Du machst das schon. Alle Stärke die du brauchst hast du bereits und zwar in deinem Herzen. Geh los zeig der Welt, wer du bist, was du willst und vorallem sag ihr. "Ihr könnt mich mal, ich kämpfe bis zu meinem letzten Atemzug für meinen Traum "

MfG Müller

Antwort
von loema, 11

Innerlich stark zu sein bedeutet, dass man mit Kränkungen anders umgeht.
Das bedeutet nicht, keine Gefühle mehr zu haben und kalt zu sein.

Google doch mal:
-Umgang mit Kränkung

und schau nach, ob was dabei ist, was dich anders reagieren lässt

Antwort
von Seeteufel, 13

Das hört sich ein wenig so an: Alle anderen haben Schuld!

Mit hart werden und eiskalt reagieren hilft überhaupt nicht weiter.

Im Gegenteil, du musst lernen, mit deinen Gefühlen umzugehen.

Alleine wirst du es sicher nicht schaffen können. Deshalb mache eine Verhaltenstherapie. Das dürfte dir eine ganze Menge bringen.

Nur bedenke bitte: Es geht nicht von jetzt auf gleich. Viel Willen und Geduld musst du schon mitbringen.

Du kannst auch schon einmal selbst anfangen, such mal bei YouTube

https://www.youtube.com/results?search_query=verhaltenstherapie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten