Frage von K3rnfl4kes, 71

Wie kann man in Mathe komplexe Aufgabenstellungen besser verstehen?

Ich habe ein Problem: Ich verstehe das Thema kenne die Formeln auswendig und kann diese auch anwenden. Aber ich versteh bei den meisten Aufgaben immer kaum worauf der Lehrer/ Aufgabenstellende hinaus will. Hat da evt. jemand ein paar Tipps wie man da besser vorgehen kann?

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 58

Als Anfang vielleicht dieses kleine Übersetzungsvokabular.
Ich erweitere es gern, wenn du spezielle Probleme schilderst,

http://dieter-online.de.tl/Deutsch_Mathematisch.htm

Expertenantwort
von MeRoXas, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 64

Naja, es gibt halt immer themenspezifische Formulierungen. Sag mal das Thema, welches du hast, dann kann ich dir evtl. ein paar nennen.

Kommentar von K3rnfl4kes ,

Modellierungsaufgaben und teilweise auch normale Aufgaben zu quadratischen Funktionen. Ein Beispiel meinerseits:

Gegeben ist eine Funktion g (-> g(x)=x²-2)

Wie entsteht das Schaubild f aus dem Schaubild von g?

a) f(x)=g(x+2)

b) f(x)=g(-x)

c) f(x)=0,5g(x)+1

Davon zum Beispiel hab ich keine Ahnung... ich wüsste jetzt nicht im geringsten Sinne was ich machen soll :/

Kommentar von Volens ,

Mit einiger Erfahrung bekommt man das auch aus dem Stegreif graphisch hin.
Sonst: einfach rechnen:

g(x) = x² - 2         Setze z.B. x = 3, dann ist g(x) = 7         [ 3² - 2 ]

Nun nimmst du 7 und bildest damit f(x).

f(x) = 9                        [ 7 + 2 ]

Wenn du das für einige Punkte machst, erhältst du erst den Graphen von g

und dann den Graphen von f.

Wenn du ein paar Punkte gezeichnet hast, siehst du, dass g(x) eine Parabel ist und f(x) auch eine - nur um 2 Stellen verschoben.

Kommentar von Volens ,

um 2 Stellen nach oben verschoben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community