Frage von Evelottiiiii32, 69

Wie kann man in einer Beziehung toleranter werden?

Mein Freund hat mir heute erklärt, dass ich kleinkariert bin und mich häufig aufrege, wenn etwas in unserer Beziehung nicht ganz nach meiner Vorstellung läuft. Außerdem hat er das Gefühl, mir nichts recht machen zu können.

Und damit hat er leider vollkommen recht. Ich habe dieses Verhaltensmuster auch schon in früheren Beziehung gehabt. Man plant etwas, ich freue mich darauf und solange es auch so abläuft, bin ich glücklich. Kommt jedoch irgendwas dazwischen, kann ich schnell unzufrieden und enttäuscht werden. Zudem fällt es mir schwer zu tolerieren, dass er manches einfach anders macht, als es in meiner Vorstellung liegt. Anstatt zum Beispiel einfach zu tolerieren, dass er häufig früh schlafen geht, kommen mir ständig Gedanken wie: Meine Güte, er hat doch erst mittags geschlafen. Wie kann er jetzt schon wieder müde sein?

Ich weiß zwar, dass niemand perfekt ist und nehme mir auch ständig vor, mich zu beherrschen. Aber leider lande ich immer wieder in diesem Verhaltensmuster und beginne zu nörgeln. Ich wünsche mir eigentlich eine dauerhafte Beziehung und die Tatsache, dass mein Verhalten viel zerstört, macht mich sehr unglücklich. Vor allem denke ich, dass wir an sich gut harmonieren. Lediglich mein Genörgel führt zu sinnlosen Streitigkeiten.

War jemand von euch schon in so einer Situation? Und hat mir vielleicht Tipps, wie man mehr Toleranz entwickeln kann? Oder wie man auch dann ruhig bleiben kann, wenn es mal nicht nach dem eigenen Willen läuft?

Antwort
von Turbomann, 24

@ Evelottiiiii32

In einer Partnerschaft sollte man aufeinander eingehen und auch akzeptieren, dass keiner perfekt ist, selber ist man das auch nicht.

Reden soll vieles aus der Welt schaffen können. Dann den anderen mit seinen Fehler zu akzeptieren und nicht ständig an ihm herumdoktern und gleich auf 180 gehen, wenn es mal nicht nach deinem Kopf geht.

Statt dessen solltest du ihn mal loben, wenn etwas gut klappt, anstatt nur das zu sehen, was er in deinen Augen richtig macht.

Siehst du auch Dinge die er richtig macht? Das wäre mal ein Ansatz, anstatt auf das zu schauen, was - in deinen Augen - nicht gut läuft, mehr seine  guten Seiten hervorzuheben?

Wir Menschen sind meitens geneigt, immer zuerst die negativen Seiten zu sehen, anstatt mehr auf die positiven Seiten zu schauen. Aber das kann man mit etwas gutem Willen lernen.

Gelassener werden, dass man auch mal über einige Dinge hinwegsehen kann, wenn ER manches (in deinen Augen falsch) macht oder es anders macht, denn das Endergebnis zählt und wenn beide zum Ergebnis führen, sollte das keine Rolle spielen.

Toleranz bedeutet auch, dass man den anderen so behandelt, wie man selber gerne behandelt werden möchte.

Schaffst du das, dich mal mit Abstand zu beobachten, wie du an seiner Stelle reagieren würdest, wenn du dich selber siehst?

Vielleicht bist du mit selber nicht so zufrieden, dann überlege mal, warum du nörgeln musst.

Da ihr doch sonst gut miteinander könnt, sollte man das doch hinbekommen und eine harmonische Beziehung macht beide glücklich.

Antwort
von Schocileo, 22

Denk dir "Bringt es jetzt was, wenn ich mich aufrege? Ändert es etwas an der Situation?" und wenn die Antwort Nein ist, was sie meistens sein wird, atemst du ein paar mal tief durch und bist gespannt auf das, was dann kommt.

Antwort
von nudelsalat69, 20

Das hätte ich schreiben können. Wir machen es so : mein Freund ist einfach toleranter und toleriert und akzeptiert das ich so bin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten