Frage von schoolboy901, 24

Wie kann man in einem Film darstellen, das von jemand der Kopf abgeschlagen werden soll (VFX Effekte)?

Wir sollen in deutsch einen Film drehen.
Am Ende wird ein Mann geköpft.
Und wir wollen nicht einfach nur so ein Geräusch haben und dann Kunstblut ans Schwert schmieren. Wir wollen das gerne richtig zeigen, aber ich hab keine gute Idee wie man das dann am PC animieren soll.
Oder hat jemand eine Idee wie ich das suchen soll auf YouTube ?😂

Antwort
von IDC16, 12

Hi schoolboy901,

Entweder du baust einen schnitt ein, und zeigst nicht direkt, wie der Kopf sich vom Körper trennt, oder du machst diese ganze sequenz in der der Kopf abgeschlagen wird, etwas aufwendiger.

Dazu benötigst du z.B. adobe after effects, welches du dir... naja, ich möchte jetzt keine anleitung geben, davon gibt es genug im netz...
...Halt irgendwie besorgen kannst...

Doch bevor du es nachbearbeitest, musst du es natürlich abdrehen.
Du kannst z.B. in einer nahaufnahme die panik des Opfers zeigen, ehe du ihn dann in einer Halbtotale sterben lässt.

Du solltest also eine Kamera für die aufnahme der Halbtotale in geeigneter entfernung auf ein stativ stellen, und diese, den ganzen dreh über, stehen lassen.
Diese Kamera darf wirklich nicht verwackeln!

Du filmst nun ein “leeres“ bild, kein schauspieler ist zu sehen, wartest einige sekunden. Dann lässt du das Opfer z.B. niederknien, nur es ist im bild zu sehen, und wartest wieder einige sekunden, lässt es erstaunt gucken (sein hals wurde gerade durchschnitten) und daraufhin umfallen, bevor du wieder kurz wartest und sich nun der täter hinter das Opfer stellt, das sich wieder hingekniet hat (ich gehe davon aus, du möchtest dein opfer mit einem Schwert oder einer axt enthaupten?) und das opfer dann erst aus dem bild verschwindet.

Wenn dann nur noch der Täter zu sehen ist, schwingt dieser das schwert, die axt... auf halshöhe des opfers. Dies sollte glaubwürdig geschauspielert sein, sonst wirkt es künstlich (der täter sollte auch auf die stelle gucken, an der eben noch der kopf des opfers war)

Dann verschwindet ihr alle aus dem bild, wenn du meiner idee mit der nahaufnahme nachkommen willst, lässt du das opfer erneut niederknien, und wenn du dir wirklich sicher bist, dass der rest dieser szene abgedreht ist, stellt ihr die kamera entsprechend nah an das gesicht des opfers (Achtung: fokussieren, sonst wird es unscharf...) und lasst dieses panisch gucken.

Wenn ihr nun mit dem filmen der szene fertig seid, geht es ans nachbearbeiten.

Erst schneidet ihr also die aufnahmen der Halbtotalen zurecht, indem ihr das erste, leere bild, die stelle, in der das opfer kniet und den täter, der das schwert schwingt voneinander trennt (dass sich der täter erst hinter das opfer gestellt hat, diente nur zur orientierung und kann getrost herausgeschnitten werden).

Dann öffnet ihr AE, fügt als dritten layer (ganz hinten) das erste, leere bild ein, als zweiten, wie der Täter das schwert schwingt (in der mitte), und als ersten, wie das opfer auf dem boden kniet (ganz vorne).

Du stellst die deckkraft der beiden vorderen layer herunter und passt diese beiden kurzen ausschnitte so aufeinander ab, dass das opfer das gesicht verzieht, kurz nachdem die klinge seinen Hals berührt hat.

Such im internet nach einem effekt für die durchtrennung des halses, eine linie, die von der einen seite zur anderen “wächst“.

Diesen legst du nun als neuen layer über die bisherigen und passt die geschwindigkeit und den startpunkt an die schwertklinge an.

Dann suchst du nach einem weiteren effekt, blood sword spray, oder so ähnlich, wählst einen effekt, der zu der Bewegung des
schwerts passt, und veränderst auch diesen, sodass er auf den vorigen effekt passt.

Nun gehst du zu der stelle, an der das opfer umfällt. Du maskierst nun so genau wie möglich, frame per frame, seinen kopf mit einem stück hals daran. Diese maske kopierst du dann, erzeugst sie als neuen layer, löschst dafür aber den alten Kopf.

Nun passt du die stelle ab, an der der getrennte Kopf sich in der bewegung des opfers richtung boden von seinem Körper trennen würde, und nimmst den layer des kopfes, um ihn, frame per frame, vom Körper weg zu bewegen, auch wenn du es hiermit nicht übertreiben solltest und dabei auch stark auf ein realistisches aussehen und darauf, dass es physikalisch glaubwürdig erscheint, achten solltest.

Nun maskierst du beim wegfliegen des kopfes einen kleinen, elyptischen teil des halses, um bei diesem den roten farbwert hoch zu stellen.

Wenn dein Opfer eher in richtung Kamera fällt, musst du dies mit dem stück hals, der noch am körper ist, tun.

Achte hierbei auf die Perspektive, je weiter er in richtung oder in gegenrichtung Kamera fällt, desto mehr verändert sich die elypse zu einem kreis.

Schau dir das alles mehrmals durch und verbessere dabei immer kleinigkeiten, die dir nach und nach auffallen.

Ach ja... die Deckkraft kannst du natürlich wieder hochstellen.

Außerdem solltest du auch auf den ton deines film achten.

Um die enthauptungsszene dramatischer wirken zu lassen, solltest du den sound nachstellen.

Hierzu könntest du z.B. den ton einer gequetschten zitrone für das schwert, das durch den hals fährt, das Geräusch eines brechenden bündels spaghetti für den ton des genickbruchs und für den sound des schwingenden schwertes das Geräusch eines durch die Luft surrenden Tennis- oder Batmintonschlägers verwenden.

Die töne nennt man folys.

Auf jeden fall viel spaß bei deinem Filmprojekt!

Kommentar von schoolboy901 ,

Oh Gott das ist ja genial 😍 ich danke dir vielmals!!!!! Das ja richtig perfekt.
So eine pass genaue Anleitung!! Ich denke mal du machst sowas bestimmt auch des Öfteren, also Filme erstellen (nicht Leute enthaupten😂)? :)

Kommentar von IDC16 ,

Ach ja... ich hab vergessen, zu erwähnen, dass du den vorderen teil des schwerts, während es durch den Hals schneidet, noch frame per frame maskieren musst, um diese schwertspitze zu kopieren und als vordersten layer einzufügen, sonst wird das natürlich nichts und es sähe wahrscheinlich sehr komisch aus, da das schwert ja zum 2. layer zählt und daher nur davor und danach auftauchen würde ... tut mir leid, mein fehler. Auch kannst du, wenn es dir besser gefällt (einfach mal ausprobieren) das gesamte schwert (frame per frame) maskieren und für diese maske motion blur einfügen... evtl. sieht das dann noch mal besser aus, musst du aber austesten. hoffe meine anleitung hat dir nen ganz guten ansatz gegeben :) ansonsten kannst du auch hier mal nachgucken (keine werbung, eine empfehlung!https://youtu.be/0XQi1oHdcFkdcFk das ist jetzt das neueste video von denen, nicht ganz das, was du suchst, aber wenn du dich auf deren kanal umguckst, wirst du hoffentlich was finden :) auf jeden fall viel spaß :D

Expertenantwort
von xrobin94, Community-Experte für Film, 24

Wieso VFX?

Macht es doch mit handgemachten Effekten.

Sieht besser, realistischer & eindrucksvoller aus... ist natürlicher aus schwieriger, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen..

Nur man braucht halt ein Gesichtsabbild derjenigen Person, wenn man das Gesicht beim Mord sehen soll.

Kommentar von schoolboy901 ,

Und dann ?
Sollen wir einen Kopf nach basteln und den Fliegen lassen ?

Kommentar von xrobin94 ,

Natürlich. Ihr könnt auch einen kompletten Dummy bauen oder mit einfachen Mitteln den Zuschauer täuscht & den Kopf "wirklich" abschlägt.

Klar es ist ein Kurzclip für die Schule, da reicht auch CGI, aber das ist im Horrorgenre nicht gern gesehen :)))

Für VFX gibt Non Control Cinema gute Tutorials.

Kommentar von schoolboy901 ,

Danke :)

Antwort
von Jombi9, 19

Im Deutschunterricht einen Mord zu präsentieren ist keine so gute Idee...

Kommentar von schoolboy901 ,

Wir haben die Geschichten vorgeschrieben bekommen.
Ich finde das Thema nicht toll, aber soll ich deswegen eine schlechte Note hinnehmen ?
Wir wollen ihm damit zeigen, das das nicht toll ist, damit er mal sieht das solch etwas nicht gerade positiv für den Unterricht ist

Kommentar von Jombi9 ,

Was genau ist das Thema?

Kommentar von schoolboy901 ,

Naja er hat sich selber Geschichten ausgedacht.
Das ist schwer zu beschreiben, aber aus Wut bringt der eine am Ende den anderen um

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community