Frage von Halloeschen183, 99

Wie kann man in der Reaktionsgleichung Salze ausgleichen?

Hallo! wir schreiben morgen eine Chemie KA über Reaktionsgleichungen/Verhältnisformeln!

Nun aber zu meiner Frage: Angenommen ich möchte Aluminium mit Schwefel reagieren lassen, dann sieht die zweite Teilgleichung so aus: *3Al -> 2Al^3+ + 6e^- und* ** 3S + 6e^- -> 3S^2- Und so weiter...ABER, wenn ich dann hier angekommen bin, Blick ich nicht mehr durch: 3Al + 3S -> 2Al^3+ + 3S^2- ! So jtz hat unsere Lehrerin etwas von Salze ausgleichen oder der etwa gesprochen, aber ich weiß nicht wie! *so würde ich jtz weiter machen: 3Al + 3S -> 2Al2 + 3S3 * Aber man kann kein gemeinsamen "Nenner" finden, den man vor die Gleichung schreiben kann, im Gegenteil, im Internet ist die Formel so: Al2S3 ! Aber wie haben die die 2 & 3 Vor den Elementen wegbekommen? Das verstehe ich nicht genau (das gleiche Problem habe ich auch mit Mg + Stickstoff!)

Ich bitte um schnelle Hilfe und danke schonmal im Vorraus! LG

Antwort
von ThomasJNewton, 60

Das sieht stark nach "falsch abgeschrieben" aus.

Wenn Al 3 E. abgibt und S 2 aufnimmt, dann kommen eben 2 Al auf 3 S.

Die 1. Teilgleichung muss jedenfalls 2 Al -> 2 Al³⁺ + 6 e⁻ lauten.

Kommentar von Halloeschen183 ,

stimmt ich sehe es gerade...aber selbst wenn ich das so mache komme ich wieder an der gleichen stelle an: 2Al + 3S -> 2Al^3+ + 3S^2- und dann: 2Al + 3S -> 2Al2 + 3S3 / aber wie bekomme ich nun das 2 und 3 (rechts der Gleichung) weg?! das verstehe ich nicht

Kommentar von ThomasJNewton ,

Du hast anscheinend die Schreibweise nicht verstanden.

Es heißt nicht 2 Al₂ + 3 S₃

Es heißt 2 Al₂S₃

Zwei Einheiten des Stoffes Al₂S₃

Ich frag mich, wie der Chemieunterricht es immer wieder schafft, Gleichungen zu präsentieren, wenn nicht mal die Schreibweise verstanden ist.

Kommentar von Halloeschen183 ,

aber dann ist das doch nicht ausgeglichen? 2*2 =4  bei dem Al & 2*3 = 6 dei dem S - auf der Anderen Seite steht doch aber 2 Al und 3 S ???

Kommentar von ThomasJNewton ,

Wenn du nicht verstehst, was die Formeln zur Beschreibung eines Stoffes bedeuten, kannst du gar nichts, und Ausgleichen erst recht nicht.

Du kannst weder Vokaleln noch Grammatik lernen, wenn du die Buchstaben nicht kennst.

Also verstehe diese erst mal, auch mit unserer Hilfe.
So wird das jedenfalls nichts.

Du musst schon Antworten lesen, verstehen und verdauen, und nicht gleich nachfragen, wie die Rechnung aufgeht.

Es gibt Stoffe, ganz reale, die haben eine Zusammensetzung, und reagieren, zu anderen Stoffen, mit einer Zusammensetzung.

Nicht irgendwelche Zahlen und Zeichen auf Papier oder Bilschirm.

Kommentar von Halloeschen183 ,

... hab ne 1 in der letzen ka geschrieben und in deutsch ne solide 1- ^^ ich glaub da muss mir niemand sagen, wo's lang geht

Kommentar von ThomasJNewton ,

Dann verstehe ich dein Problem nicht.

Oder du bist nicht in der Lage, es verständlich darzustellen.

Ich jedenfalls muss das alles nicht wissen. Ich versuche, deinen Denkfehler zu erkennen.

Und wenn da mal die eine oder andere Formulierung etwas anders ankommt, als ich sie gemeint habe, ist das noch lang keine Grund, mich zu kritisieren.
Das Kritisieren, das mit "Anp" anfängt und mit "flaumen" endet.

Meiner Meinung nach hast du ein Verständnisproblem, egal wie gut du in Chemie oder Deutsch stehst.

Oder hättest du ein Problem mit folgender Aufgabe:
Wenn jeder Gorilla 3 Bananen möchte, und jeder Tierpfleger 2 tragen kann, wieviele Tierpfleger müssen losgehen, um 2 Gorillas satt zu machen?

Ich nehme mal an, du hättest kein Problem damit.
Nur nennen sich die Bananen in der Chemie Elektronen.... oder Protonen, ... oder ...

Kommentar von Halloeschen183 ,

es wird nicht 2 Al2S3 ^^ sondern nur (1) Al2S3 - denn auf der linken seite steht 2Al + 3S *-* ich denke, wenn man einen anderen "ausgleichungsfaktor" genommen hat, wäre dies der fall

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community