Frage von 2Ethereal3, 233

Wie kann man Hass effektiv unterdrücken?

Hallo,

ich habe eine Frage gestellt, die äußerst friedlich und höflich gehalten wurde, habe sogar darauf geachtet, dass sie keine Regeln bricht. Die Frage hatte ungefähr 2000 Zeichen und wurde nach der Veröffentlichung in ungefähr 30 Sekunden gesperrt. Der Fragetitel war auch harmlos und kurz gehalten. Nein, bitte strengt Euer Hirn an, ich versuche hier nicht was zu reporten, sondern erkläre den Grund für mein Hassgefühl. Ja, das war nebensächlich, aber es musste sein, ich will ja nicht, dass wieder typische Menschen meine Frage melden.

Das wollen wir alle doch nicht, oder!? Nein, ihr seid keine Idioten und auch keine dummen Kinder, das ist auch kein Sarkasmus, sondern ernst gemeint. ;) Ich hasse diese Rasse überhaupt nicht, ganz im Gegenteil, ich liebe sie. :) hust

Ich empfinde gerade ein bisschen Hass, wäre schön, wenn ihr mir einige Tipps geben könnt und ich hoffe, dass Menschen antworten, DIE AHNUNG haben. Diese Plattform ist echt überhaupt nicht voller Idioten und Lachnummern, nein. Bitte meldet mich jetzt nicht, ich habe doch niemanden beleidigt, oder!? Stattdessen gebe ich euch ein Haufen Komplimente und sage euch, dass ihr eben keine Idioten seid, sondern wundervolle Kreaturen. :)

Gut, jetzt erklärt mir bitte, wie ich mein Hass schnell unterdrücken kann!

P.S. Ich bin 16 Jahre alt, falls das möglicherweise 'ne wichtige Info sein könnte.

Antwort
von FallingSociety, 92

Hallo liebe/r 2Ethereal3,

zuerst einmal bedanke ich mich im Namen der gesamten Community für deine lieben Komplimente. :)  Nun zu deiner Frage : Du empfindest Hass? Soweit ich das richtig verstanden habe gilt dieser Hass der Person /den Personen die dazu beigetragen haben , dass deine vorherige Frage gesperrt wurde. Da diese Frage für dich scheinbar von großer Bedeutung war und du auch rein gar nichts verbrochen hattest steht es dir sehr wohl zu aufgebracht zu sein. Zum Thema 'Hass' kann ich dir nur sagen , dass wir Menschen einen bestimmten Grund haben andere Menschen zu hassen. Undzwar wäre das Neid. Ich kann mir denken , dass das absolut absurd klingt ,aber so ist es. Wir hassen Menschen dafür , dass sie etwas haben oder in der Lage sind etwas zu tun was wir nicht haben bzw können. Bei Hass spielt In gewisser Weise Egoismus eine große Rolle. Leider sehen das nicht viele Menschen ein. 

Deswegen rate ich dir einfach nur in dich zu gehen Und dich zu fragen , ob du es überhaupt nötig hast , Hass zu empfinden. Vielleicht solltest du den Unterschied zwischen 'sich Unrecht behandelt fühlen ' und 'Menschen abgrundtief hassen' versuchen zu verstehen. Deshalb gehe ich mit absoluter Sicherheit davon aus , dass dein 'Hass' eigentlich total unbegründet ist und nichts ,weswegen du jetzt etwas großartiges unternehmen solltest. Außer vielleicht deine Mitmenschen Und dich selbst besser zu verstehen. Ich wünsche dir weiterhin viel Glück. :) 

Antwort
von bikerin99, 68

Gefühle kann man nicht unterdrücken, an anderer Stelle und vielleicht in anderer Form kommen diese wieder hoch. Bei Hassgefühlen in dich hineingehen, was sind deine Anteile, was macht oder tut der andere, dass du ihn hast und was hat das mit dir zu tun. Anteile, die ich an mir nicht mag und abspalte, mir nicht mehr bewußt ist, aber bei wem anderen wahrnehme, kritisiere ich diese Seite umso heftiger (regt mich auf, macht mich wütend, ...). Es ist leichter meine dunklen Seiten auf andere zu projizieren, d.h. ich unterstelle anderen, dass sie diese dunklen Seiten leben. z.B. der "faule Hund soll arbeiten gehen" - "ich würde gerne auch so faul sein können, wie dieser Mensch", gestehe es mir aber überhaupt nicht zu, weil mein Idealbild ist, ein fleißiger Mensch zu sein oder immer das Beste aus meinem aktiven  Leben zu machen.
Hoffe, du kannst verstehen, was ich da gemeint habe.

Antwort
von CataleyaDavis, 39

 16 Jahre alt und möglicherweise ein bisschen auf Stress aus???   Ein wenig unverschämt ist es hier ja schon, aber ich bin ja nicht so. Wann wir nicht alle mal 16. Ach,  waren das noch Zeiten… 

 Hass zu unterdrücken ist eigentlich keine gute Idee. Es kann nämlich passieren, dass der Hass dann irgendwann später, aber viel intensiver, wieder zu Tage tritt. Du könntest ihn kompensieren.  Das vielleicht in dem du dich abreagieren gehst, in dem du vielleicht eine Runde ums Haus joggst,  in dein Kissen beißt oder es boxt, keine Ahnung wonach dir gerade ist. Hauptsache du belästigst keine anderen Leute, in dem du gegen Wände haust oder dich gar an ihnen abreagieren willst. Und damit meine ich nicht nur verbal, so wie hier! 

 Falls du eine ruhige es Händchen hast, könntest du malen, was dich gerade aufregt. Oder du könntest es aufschreiben, dabei beruhigt man sich auch manchmal. 

Antwort
von caro1411, 87

Ok haha du scheinst ja gerade richtig krass drauf zu sein so wie ich das jetzt verstanden habe unter anderem weil diene frage gesperrt wurde oder so also ich find sowas auch scheiße und doof aber ich kann es nicht ändern vielleicht solltest du mal an GN schrieben und dich beschweren ich glaub nicht das dir das jetzt geholfen hab und ja du bist auch eine wundervolle kreatur😂haha das ist geil

Kommentar von bekind ,

ich hab mich mal beschwert und nie ne antwort erhalten

Kommentar von caro1411 ,

Mich regt sowas auch immer auf aber ich weiß auch nie was ich machen soll...

Antwort
von juste55, 7

hi,

2Ethereal3,

erst einmal gehe ich - wenn ich deine Ausführung auf mich wirken lasse- nicht davon aus, daß du aufgrund dieser von dir geschilderten Begebenheit "Hass" empfindest....

Es gibt sehr unteerschiedliche Gemütsregungen: Wut, Zorn usw.

Damit gibt es auch Abstufungen. Es führt vielleicht ein wenig zu weit, sie psychologisch hier "auseinanderzunehmen".

Hass ist aber ein Gefühl, daß sich schon tief im Menschen verwurzelt hat. Also es müssen schon andere negative Gefühle diesem vorausgegangen sein, und auch zeitlich gesehen brauchen Hassgefühle länger als manch andere negative Gefühl.

Was du meiner Meinung hier hattest/hast ist Wut oder Zorn auf ein bestimmtes Erlebnis.

Psychologisch gesehen gibt es einige Wege, dieses / Gefühl(e) zu kanalisieren.

Wir Menschen sind so "gestrickt", daß wir diese Gefühle nicht einfach unterdrücken können. Aber wir können sie "kanalisieren", d.h. aus intensiven Hassgefühlen heraus darf ich mich nicht selbst (z.B.Selbstmord) oder andere Menschen (Terroranschlag) schädigen.

Daher ist immer die Frage, weshalb kommt es bei mir persönlich zu solchen Gefühlen.? Wenn sie aufkommen bzw, aufgekommen sind, bin ich gefragt, mich selbst und meine Situation zu hinterfragen.

Wenn ich selbst z.B. durch meine häusliche Situation durch Probleme enorm gestreßt bin, und dann kommt noch irgendeine, von mir negativ eingestufte Erfahrung hinzu, kann die "das Faß zum Überlaufen bringen".....

Also müßte ich eigentlich das größere Problem, die häusliche Situation, analysieren und mich fragen, was ich ändern kann, damit ich nicht mehr so gestreßt bin.

Dazu brauchen manche Menschen Psychologen, um durch Fragen und Antworten ihre Situation zu analysieren, bei anderen Menschen reichen gute Freunde, um sich auszusprechen und ggf. dann etwas zu ändern.

Vielleicht ein kleiner Tipp: es kommt oft auch auf die eigene Sichtweise an. Manches ist gar nicht "negativ", sondern wird nur von mir selbst so eingestuft!

Antwort
von bekind, 85

ich finde auch dass hier teilweise total normale fragen gelöscht werden was mich auch richtig nervt, gestern hat ein junge gefragt was er machen soll weil eine freundin ihn sexuell belästigt und die frage wurde gelöscht wie sexistisch und dumm von den leuten die diese seite leiten

Antwort
von Midnight1999, 15

So, wie du es beschreibst, klingt es eher nach Wut. So oder so: Den Kampf gegen Gefühle kann man nur verlieren. Versteh mich nicht falsch, du sollst die Person/en nicht abschnetzeln, sobald du den/die Namen erfährst, aber du solltest deine Gefühle zulassen.

Antwort
von Infomercial, 84

Um den Kern deiner Frage zu treffen: Hass kann man unterdrücken, das geht aber nicht lange gut. Reicht von nem unkontrollierten Wutausbruch aufgrund einer Belanglosigkeit bis hin zu körperlichen Krankheitserscheinungen.

Wenn, dann mußt du dich davon befreien. Dazu gibt es zwei grundsätzliche Möglichkeiten. Die erste, einfachere aber wahrscheinlich nur kurzfristig wirksame ist, daß du dich einfach abreagierst. Z.B. mit Sport, Arbeit, Motoradfahren.... Die zweite, schwierige aber dauerhaft vorhaltende ist, daß du ihn in dir selbst auflöst. Du mußt dir klarmachen, was für eine Ursache dein Hass hat. Den Grund erkennen, ihne "annehmen" um dahingehend umqualifizieren, daß es für dich dennoch kein Grund sein kann/muß, der dir dieses Gefühl beschert.

Hass richtet erstmal nur bei dem Schaden an, der von ihm erfüllt ist.

Antwort
von Barney123, 19

Hallo Ethereal,

Hass hat natürlich Ursachen. In der Regel kommt das daher, dass Du Dich unfair behandelt fühltest und Dich gar nicht wehren konntest. So etwas gibt es im Leben durchaus.

Nun, was kannst du machen? Dein Hass scheint ziemlich stark zu sein. Dann wurdest Du sehr stark verletzt. Wenn Du anfängst Dir Gedanken zu machen, wie Du anderen Menschen wehtun kannst und diesder Drang immer stärker wird, würde ich nicht lange warten und mit Deinem Arzt darüber sprechen. Der wird Dir Menschen nennen können, die Dich verstehen, Dir zuhören, und Dir dabei helfen, dass Du keine Dinge machen wirst, die Du später einmal sehr bereuen wirst.

Aber acuh wenn Du sehr unter dem Gefühl leidest ist der Ansprechpartner Dein Hausarzt. Er wird Dich nicht verurteilen, sondern überlegen, wie er Dir helfen kann.

Hass lässt sich nicht einfach unterdrücken. Auch wenn Du ihn nicht mehr wahrnimmst, wird er sich immer irgendwie nach aussen zeigen und andere Menschen werden unter Dir leiden, und zwar solche, die gar nichts dafür können und Dir nichts getan haben.

Alles Gute. Scheue Dich nicht, Hilfe anzunehmen. Glaube mir, es gibt Menschen, die können Dir helfen, dass es Dir besser gehen wird.

LG

Antwort
von voayager, 22

Wer aus nichtigsten Anlass heraus andere haßt und dies des Öfteren, der hat psychische Probleme und sollte sich daher einer psychologischen Beratung unterziehen, zwecks Abklärung welche Behandlung erforderlich ist, um dem Ganzen Einhalt zu bieten.

Antwort
von Sturmwolke, 3

Schau mal, ob Dir meine Antwort hier weiterhelfen kann:

https://www.gutefrage.net/frage/wut-und-angst?foundIn=list-answers-by-user#answe...

Antwort
von guteluft, 35

Definitv kein Rammstein hören ^-^ (Fördert das negative denken =p)

Kommentar von 2Ethereal3 ,

Ich höre kein Rammstein, was soll dieser willkürlicher Schwachsinn!? Ich kriege gerade richtige Wut auf Dich, kannst Du mal aufhören Schwachsinn über mich in der Öffentlichkeit zu behaupten!? Ich hasse Metal und diesen ganzen aggressiven Müll...

Ich höre meistens nur:

  • DnB
  • Melodien
  • Isochronische Töne
  • ASMR
  • Rap
  • Chillstep
  • Anime OST's
Kommentar von guteluft ,

Kurwa mac....xD DAS WAR DOCH NICHTERNST GEMEINT!! meine Fresse....dass sollte nur zeigen, dass die Musik von Rammstein die Stimmung nicht gerade fördert. Sorry, ich wollte nichts böses über dich verbreiten.

Kommentar von 2Ethereal3 ,

wuff~ >-<

Antwort
von Prinzessle, 83

Hmm, worauf hast Du denn einen Hass? Woher rührt er?Denn wenn Du das weisst, kannst Du lernen bestimmte Situationen, die eben diesen Hass auslösen auszuweichen oder Deine Position zu verbessern, denn Du scheinst mir ja nicht auf den Kopf gefallen zu sein....sprich Deine Schreibe klingt klug

Kommentar von 2Ethereal3 ,

Ich habe Hass auf 95% der Gesellschaft. Ich denke, ich sollte den Freimaurern beitretten. :(

Kommentar von Prinzessle ,

Bei 95 % kannst Du dies natürlich schwerlich aber was ärgert Dich denn so sehr oder was wünschtest Du Dir ?

Kommentar von 2Ethereal3 ,

Dass mich Leute nicht mit ihrer Anwesenheit nerven, aber das ist nicht möglich, leider...

Kommentar von Prinzessle ,

Mit was nerven sie Dich denn, ist es ihre blosse Anwesenheit oder wie sie mit Dir umgehen ? 

Kommentar von 2Ethereal3 ,

Ihre bloße Anwesenheit und, dass sie Dummheit verbreiten, wo sie gehen und stehen, das gilt aber nicht für alle, das ist klar..

Kommentar von Prinzessle ,

smile, ja eben die andern 5 % dann freue Dich  an denen und beachte die anderen einfach etwas weniger kritisch, denn es müssen einem ja nicht alle passen, trotzdem haben sie Platz in ein und demselben Raum den wir nun mal behausen...

Kommentar von Prinzessle ,

nun muss ich aber ins Bett und wünsche Dir an dieser Stelle ein schmunzeln, da wo Du Dich ärgerst...denn schlussendlich strapazierst Du doch nur Dein eigenes Nervenkleid und das sind die anderen 95% doch gar nicht wert...

Antwort
von Danyser, 53

Wandle dein Hass in Kraft um um so an Stärke zu gewinnen
Jedoch muss du dich beherrschen und nicht ausrasten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community