Wie kann man Gottes Liebe wahrnehmen?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wow, hier schreiben einige Leute ja ganze Romane . Ich kann da nur mit einer kleinen Geschichte aufwarten die mir selbst passiert ist. Ich lag vor einigen Jahren durch eine unbeabsichtigte Vergiftung mit einem multiorganversagen auf der Intensivstation eines großen Krankenhauses . Besonders die Nieren und die Leber hatten ihren Dienst fast völlig eingestellt. Meine Körperfarbe glich in etwa der der Simpsons. Ich habe fast nur geschlafen. Nichts mehr gegessen. Am 4Tag aber wurde ich ganz früh wach. Das Fenster lag halb rechts neben meinem Bett. Es lag in Richtung Osten. Ich sah in diesem Augenblick den schönsten Sonnenaufgang meines Lebens. Trotz der Klimatisierung des Raumes fühlte ich die Wärme in meinem Gesicht. Zu alledem sah ich jetzt einen Sperling der auf dem Alufensterbrett hockte und mich anzusehen schien. Er pikte ein paar mal gegen die Scheibe als wolle er hinein. Ich sah diesen Vogel wie eine Einladung . Eine Einladung zum Leben. In diesem Augenblick spürte ich eine höhere Macht die es gut mit mir meinte. Ich habe an diesem Morgen gefrühstückt. Was sollich sagen das ist jetzt 5 Jahre her und ich bin gesund. Alle Organe haben sich erholt. Sicher auch eine Leistung der Mediziner. Doch den Anstoß für mich gab der kleine Vogel.😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wildcarts2
13.10.2016, 00:25

In diesem Augenblick spürte ich eine höhere Macht die es gut mit mir meinte.

Nein, die hast du nicht gespürt, sondern nur eine Fehleinschätzung  deiner Empfindungen aufgrund von Dingen, die du mal gehört hast oder die du glaubst (also wahr haben willst).

0

Hallo CillianAurel,

man kann die Liebe Gottes auf verschiedene Weise wahrnehmen, z.B. durch die Art und Weise wie wir gemacht sind oder durch die vielen faszinierenden Werke der Schöpfung. Die Bibel sagt darüber: "Denn seine [Gottes] unsichtbaren [Eigenschaften] werden seit Erschaffung der Welt deutlich gesehen, da sie durch die gemachten Dinge wahrgenommen werden, ja seine ewigwährende Macht und Göttlichkeit" (Römer 1:20). Denke z.B. einen schönen Sonnenuntergang, eine bunte Blumenwiese, das possierliche Spiel eines kleinen Tieres oder das sanfte Plätschern eines Baches. Es gibt unzählige Dinge in der Schöpfung, an denen wir uns erfreuen können und die Ausdruck der Liebe Gottes zu uns Menschen ist.

Man kann die Liebe Gottes jedoch noch auf eine viel intensivere Weise wahrnehmen: Indem man Gott kennenlernt und ein enges persönliches Verhältnis zu ihm aufbaut. Aber wie kann das gelingen, magst Du fragen?

Wenn man einen Menschen genauer kennenlernen will, dann muss man sich mit ihm unterhalten, um seine Denkweisen und Wertvorstellungen kennenzulernen. Möchte man Gott genauer kennenlernen, dann muss man sich näher mit seinem geschriebenen Wort, der Bibel, beschäftigen. Durch sie lernst Du seine Gedanken und seine Einstellung kennen, doch nicht nur das. Durch die Bibel lernst Du auch kennen, wie sich Gott gegenüber Menschen verhält, wie er sie liebt, beschützt, geduldig mit ihnen ist, mitfühlt, rücksichtsvoll und sogar demütig ist. Du erfährst von seiner grenzenlosen Macht und seiner Weisheit, die er immer wieder zu unserm Wohl gebraucht und einsetzt.

Ja, je mehr Du diesen einzigartigen Gott kennenlernst, desto mehr entsteht ein Gefühl der Bewunderung, Faszination und des Hingezogensein - allerdings nicht zwangsläufig, sondern nur dann, wenn Du Dein Herz dafür öffnest. Ganz konkret kann das bedeuten, dass Du bereit sein musst, Dich von gewissen eigenen Vorstellungen, falschen Gedanken und Handlungsweisen zu lösen, die im Widerspruch Gottes Wort stehen. Du musst bereit sein, ihm vollständig und bedingungslos zu vertrauen und Dich ihm schließlich hingeben. Wenn dann im Laufe der Zeit auch noch die persönliche Erfahrung hinzukommt, dass das in Gott gesetzte Vertrauen niemals zu Enttäuschung führt, sondern ganz im Gegenteil die Lebensqualität auf ein höheres Niveau bringt, dann wächst Deine persönliche Bindung an Gott mehr und mehr.

Da ist noch ein wichtiger Punkt zu erwähnen. Du hast durch das Gebet die Möglichkeit, eine direkte Verbindung zu Gott herzustellen. Zu wissen, dass dieser große Schöpfer, nie zu beschäftigt ist, sich Deine Gedanken, Deine Sorgen und Nöte anzuhören und auch darauf zu reagieren, schafft in Dir ein Gefühl tiefer Verbundenheit. Besonders seine Liebe zu uns Menschen und auch zu Dir ganz persönlich, ruft ein Gegengefühl hervor: Zuneigung und Liebe. Denke nur einmal an das große Opfer, das Gott dadurch erbracht hat, dass er seinen Sohn für uns geopfert hat. Im Johannesevangelium heißt es darüber: "Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen einziggezeugten Sohn gab, damit jeder, der Glauben an ihn ausübt, nicht vernichtet werde, sondern ewiges Leben habe" (Johannes 3:16). Wenn Du diese Wort auf Dich ganz persönlich beziehst und Du somit davon überzeugt bist, dass Gott seinen Sohn auch für Dich hingegeben hat, wächst nicht nur Deine Dankbarkeit ihm gegenüber, sondern auch Deine Liebe.

Die Freundschaft zu ihm wird außerdem auch dadurch intensiviert, dass Du seinen persönlichen Namen kennst und gebrauchst. In den Urschriften der Bibel erschien dieser Name ungefähr 7000 mal in der hebräischen Form JHWH, im Deutschen ist er in der Form "Jehova" bekannt. So heißt es in einem Psalm: "Damit man erkenne, dass du, dessen Name Jehova ist, du allein, der Höchste bist über die ganze Erde" (Psalm 83:18).

Den Namen Gottes zu kennen und zu gebrauchen ist in der Beziehung zu ihm nicht unwesentlich. Stell Dir einmal vor, Du lernst einen sehr sympathischen Menschen kennen, zu dem Du eine nähere Beziehung aufbauen möchtest. Wäre es da nicht ganz natürlich, dass Du irgendwann nach seinem Namen fragst? Und hätte diese Beziehung Aussicht intensiver zu werden, wenn der andere nicht bereit wäre, Dir seinen Namen zu nennen? Genau aus diesem Grund hat auch Gott sich einen Namen gegeben und möchte auch , dass wir ihn gebrauchen. "Gott" und "Herr" sind eben nur Titel, die jedoch den göttlichen Namen nicht ersetzen können.

Mit der Liebe zu Gott ist es ähnlich wie mit einer Pflanze. Am Anfang mag sie noch klein und schwach sein. Doch wenn Du sie regelmäßig gießt und düngst und sie an einem günstigen Standort aufstellt, dann wächst sie größer und größer. Deine Liebe zu Gott mag im Moment noch dieser kleinen Pflanze gleichen. Doch je mehr Du Deinen Glauben an Gott stärkst, indem Du sein Wort, die Bibel, kennenlernst, darüber nachdenkst und danach handelst, desto mehr fühlst Du Dich zu ihm hingezogen.

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wildcarts2
13.10.2016, 00:21

Dein Beitrag ist komplett falsch, da du Gott als Realität darstellst. Zudem ist er fremdenfeindlich, da du mit deinen Aussagen deinen Gott als real und somit alle anderen als Lügner darstellst, obwohl alle Gottheiten gleichermaßen erfunden worden sind.

Hättest du gesagt, dass dies DEINE MEINUNG ist, wäre alles ok, aber du schreibst mit einer Selbstverständlichkeit, so dass es andere in die Irre führen könnte. Daher ist dein Beitrag extrem gefährlich und komplett gelogen!

Möchte man Gott genauer kennenlernen, dann muss man sich näher mit seinem geschriebenen Wort, der Bibel, beschäftigen.

Das meine ich damit, dass du andere diskriminierst! Denn du tust so, als sei die Bibel von dem einzig wahren Gott, was du aber nicht beweisen kannst. Andere behaupten das selbe von ihren Schriften.

Indes ist längst ausreichend erwiesen, dass die Bibel komplett fiktiven Inhalts ist. Die Bibel ist Menschenwort!

Wer sagt "Die Bibel ist Gottes Wort" ist einfach nur ein bösartiger Lügner, da das Gegenteil bewiesen ist. Gerne sende ich dir Informationen zur Entstehung der Bibel (auch wenn jeder diese Infos sehr leicht selbst finden kann)

In den Urschriften der Bibel erschien dieser Name ungefähr 7000 mal in der hebräischen Form JHWH, im Deutschen ist er in der Form "Jehova" bekannt

Dies ist eine sehr große Lüge! Offensichtlich gehörst du den Zeugen Jehovas an, die eine gefälschte Bibel benutzen, in der der Name "Jehova" eingesetzt wurde, wo JHWH oder KYRIOS steht. 235x wird dort statt Kyrios "Jehova" gesagt, obwohl kyrios Jesus bezeichnet.

Außerdem gibt es keine "Urschriften" mehr. Die ältesten Fragmente die uns zur Verfügung stehen sind unvollständig und haben immer noch Jahrhunderte Abstand zu der Zeit ihrer "Erstausgabe". Es gibt kein einziges Bibelbuch in vollständiger Form aus der Epoche!

Du hast durch das Gebet die Möglichkeit, eine direkte Verbindung zu Gott herzustellen.

Gebete sind Selbstgespräche, mehr nicht!

Mit der Liebe zu Gott ist es ähnlich wie mit einer Pflanze. Am Anfang mag sie noch klein und schwach sein. Doch wenn Du sie regelmäßig gießt und düngst und sie an einem günstigen Standort aufstellt, dann wächst sie größer und größer. Deine Liebe zu Gott mag im Moment noch dieser kleinen Pflanze gleichen. Doch je mehr Du Deinen Glauben an Gott stärkst, indem Du sein Wort, die Bibel, kennenlernst, darüber nachdenkstund danach handelst, desto mehr fühlst Du Dich zu ihm hingezogen.

FALSCH! Mit dieser Methode betreibt man Autosggestion. Man redet sich immer wieder etwas ein, bis man es selbst glaubt. Dies geht vor allem dann sehr gut, wenn man sich diese Dinge WÜNSCHT!

Glaube bedeutet, dass man Dinge für wahr hält, die man nicht belegen kann.

Ich wünsche dir, dass auch du irgendwann verstehst, dass Religion nur eine große Lüge ist und dem Menschen seit je her schadet. Sei ehrlich zu dir selbst und erforsche diese Dinge RICHTIG, also Multiperspektivisch. Schau nicht durch deine rosarote Glaubensbrille mit all ihre Vorurteilen, sondern befasse dich sachlich damit. Jeder der diese Dinge RICHTIG erforscht, kann nur zu dem selben Ergebnis kommen wie ich:

Die Bibel, der Koran und alle anderen religiösen Schriften und Ideologien hatten immer nur einen Zweck:  Macht über andere Menschen erlangen.

0

Indem man sein Bewusstsein für geistige Einflüsse zugänglich hält. Dies gilt sowohl für Inspirationen, als auch für Eingebungen, doch während erstere eher einen Botschaftscharakter haben, sind letztere eher emotionaler oder je nach Art auch auffordernder Natur. Die Antwort von Andrastor wundert mich hingegen gar nicht, denn ihm oder ihr scheinen Religionen und geistige Dinge nicht nur fremd, sondern verhasst zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wildcarts2
13.10.2016, 00:21

Man kann sein Bewusstsein nicht für derartiges öffnen, denn diese Dinge sind Illusionen.

0

Indem man sich so lange einredet vom unsichtbaren kosmischen Zauberer geliebt zu werden, bis das Gehirn anfängt die Ausschüttung entsprechender Hormone zu veranlassen.

Man empfindet dann eine psychosomatische Liebe, die man aus Mangel an Wissen und/oder zu großem Aberglauben als Liebe des jeweiligen Gottes interpretiert.

Tatsache ist das wir Menschen ausschließlich eigene Gefühle wahrnehmen können, nicht jedoch was andere empfinden und/oder uns gegenüber empfinden.

Sprich selbst wenn wir uns in einer Liebesbeziehung befinden, können wir nur die eigenen Emotionen wahrnehmen, unsere Hormone, die wir aufgrund der Situation ausschütten, niemals jedoch die der anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RevatiKKS
11.10.2016, 06:44

Doch, natürlich können wir die Liebe anderer wahrnehmen. Wirkliche Liebe ist nicht nur ein Gefühl, sondern drückt sich auch in Handlungen aus. Und Handlungen anderer nehmen wir doch wahr, oder etwa nicht.

0

Gottes Liebe sieht man in ganz viele Bereiche aber das größte was er für uns tat, und wo wir seine Liebe erkennen können, ist sein Sohn Jesus Christus der selbst bereit war zu sterben für uns Menschen die Sünder sind.

Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
Johannes 3,16

Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren.   Römer 5,8

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wildcarts2
11.10.2016, 02:19

Das sind aber nur erfundene Geschichten, denn es gibt weder einen Gott, noch gab es jemals den biblischen Jesus Christus. Das sind nur alte Mythen und Legenden eines längst vergangenen Volkes

2

Wie kann man Gottes Liebe wahrnehmen?

GAR NICHT, denn wie soll man etwas von einer märchenfigur wahrnehmen, die nicht existiert und zudem, wie kommt der mensch immer nur auf die total bescheuerte idee, dass ein gott liebe bedeutet oder gibt?..........liebe IST NUR eine emotionale angelegenheit, die NUR in körpern durch biochemische und elektrische vorgänge hervorgerufen wird UND liebe hat schon soooooo viel leid, sogar kriege verursacht....!!!!!

HÖRT doch endlich mal mit dem ammenmärchen auf, dass liebe göttlich wäre...........hahaha, dann wäre dieser gott dafür verantwortlich, dass man völlig benebelt, völlig hohl in der birne wird, wenn man richtig verliebt ist?..mit einer rosaroten liebesbrille rumläuft?.......liebe macht blind, liebe macht eifersüchtig, liebe lässt leid entstehen UND liebe lässt einen menschen sogar zum berseker werden, denn wenn man wirklich verliebt ist und die liebe bedroht wird, WAS passiert dann?..........richtiiiiiiig, man macht buchstäblich ALLES aus liebe..........

und sowas soll göttlich sein?..........man echt, denkt doch mal richtig nach.........!!!!

und ein echter erbauer des universums wäre mit unseren biochemischen und menschlichen eigenschaften überhaupt nicht beschreibbar, überhaupt nicht verständlich, NIEMAND würde so ein wesen verstehen oder begreifen............. und wir kleine dumme menschen wollen unsere vorstellungen so einem wesen übertragen?.....LÄCHERLICH..............!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht, der hasst alles und jeden!


Schaue dir lieber die Lehren Satans an, die sind um längen netter für jedes Lebewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrLover222
11.10.2016, 01:30

Echt Satan den gibts ?

0

Gar nicht, denn es gibt keine Götter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von comhb3mpqy
11.10.2016, 17:14

Ich bin Christ. Wenn Du  einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

0

Moin. Es gibt zwei Möglichkeiten, entweder: Hopp oder Dopp. Man glaubt oder Denkt. Mit den Antworten nicht überstürzen. In diesen Sinn sonders

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann der Mensch nicht beeinflussen. Liebe ist da oder eben nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eigentlich relativ einfach...

Gott gibt den Menschen, die auch nicht an Ihn glauben, ein gutes Leben. :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zicke52
11.10.2016, 11:48

@suesstweet: Du willst allen Ernstes behaupten, ALLE Menschen hätten ein gutes Leben?

1
Kommentar von CillianAurel
11.10.2016, 13:46

Aber wie spürt man dann Gottes Liebe? Und was wenn Gott einem sein gutes Leben wegnimmt, was soll das dann bedeuten?

1

man kann gottesliebe nur in der bewußten seele wahrnehmen (sofern diese überhaupt vorhanden ist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wildcarts2
13.10.2016, 00:22

Du bist lustig ;)

Der Begriff "Seele" bedeutet "Lebewesen". Du BIST eine Seele und hast keine. Etwas wie die Seele aus christlicher Sicht gibt es nicht.

0

Die Anhänger des Cargo-Kults auf der malaysischen Insel nehmen die Liebe ihres Gottes dann wahr, wenn Prinz Philip sie besucht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man - wenn man es kann.

Man spürt dann eine kühle Brise, mit und auf den Händen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?