Wie kann man gleichzeitig Borderline und eine Depression haben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Typische Symptome beim Borderline sind 

manische Phasen, in denen man eine hochstimmung hat und oftmals völlig übertreibt und evtl riskante Dinge tut (shopping Wahn, zu schnelles, riskantes Autofahren, ungeschützter Geschlechtsverkehr)

Und depressive Phasen (antriebslosigkeit, Trauer, Wut, Angst, innere leere)

Jeder "borderliner" hat depressive Phasen, wie weit diese ausgeprägt sind, hängt jedoch immer von der Person und der schwere der Erkrankung selbst ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Jules394,

zum Glück habe ich dieses Thema gerade gefunden, weil ich auch beides habe und ich es dir ganz gut erklären kann!

Also bei mir ist das so das ich manchmal eine 'gute' Phase habe und dann wieder ein richtig krasses 'tief". Die guten Phasen haben was mit Borderline zu tun, dann ist man etwas hyperaktiv und fühlt sich viel besser. Doch wenn man dann wieder in die andere Phase kommt, in das so genannte 'tief', ist man dann wieder Depressiv und traurig etc.

Zusammengefasst hat man dann verschiedene Phasen, die dann mal eben gut und dann wieder extrem schlecht sein können.

Bei mir halten die ein Paar Wochen (ca. 2 Wochen) immer an und dann ändert es sich wieder. (Wobei das auch viel länger/kürzer sein kann.)

Hoffe du verstehst es und ich konnte dir helfen!

Mit Freundlichen Grüßen Timo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Depression ist eine absolut typische Komorbidität der Borderline-Störung.

Ebenso wie Ängste, Zwänge, Süchte...

Borderliner leiden häufig auch unter Depression weil ihr Leben aufgrund der Störung oft nicht so verläuft, wie sie gerne wollen. Das allein erzeugt schon Frust, den Borderliner darüber hinaus aufgrund der Emotionsregulationsstörung extrem schlecht aushalten können, dadurch noch weniger erreichen/Erfolge haben, noch mehr Frust... Und das macht unglücklich und Depressiv.

Und nicht zuletzt bekommen viele auch Medikamente, die sowohl auf die Stimmung gehen als auch oft mit Gewichtszunahme einher gehen. Das macht auch viele "depressiv", und diejenigen die dazu noch eine Essstörung haben, bekommen erst recht Depression, weil selbst mit Sport und guter Ernährung oft wenig Hoffnung auf Besserung besteht.

Auch leiden viele darunter dass sie positiven Kontakt zu Menschen benötigen, den dann nicht aushalten und ihre Beziehungen zerstören und dann vereinsamen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ist man nicht. Zumindest nicht jeder und nicht permanent. Borderline geht häufig mit Depressionen oder depressiven Episoden einher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?