Frage von jackyich, 62

Wie kann man gegen diese Kündigung angehen?

Guten tag allerseits.

Wie immer Bitte ich um vernünftige antworten, keine Vorwürfe oder Beleidigungen.

Also es geht sich um einen Fernfahrer der bei einer sehr koriosen Firma arbeitet, er ist seit mehr als 2 Jahren dort beschäftigt und War noch nie krank, bis vor kurzem. Sein Chef hat ihm seit mehreren Wochen noch keine Spesen überwiesen, weder eine Abrechnung zugeschickt. Seit letzter Woche ist der Fernfahrer bis nächsten Monat den 12.8.2016 krank geschrieben und die drei Wochen Urlaub sind für nächsten Monat stehen auch noch an. Heute erhielt der Fernfahrer eine Kündigung Diese Kündigung ist schon nichtig, weil das Datum zum 15.8.2015 ausgeschrieben wurde. Wenn der Arbeitgeber aber nun den 15.8.2016 meinte, wie ist das mit dem Urlaub, wird dieser noch ausbezahlt? Wie geht das mit der Kündigung, das Datum ist ja falsch, was soll man nun tun?

Liebe grüße und vielen Dank

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Kündigung, 45

was soll man nun tun?

Auf alle Fälle innerhalb von drei Wochen nach Erhalt der Kündigung Klage einreichen. Tut man das nicht, gilt die Kündigung auch zum "falschen" Datum, selbst wenn das nicht rechtens wäre.

Wenn man rechtsschutzversichert oder Mitglied einer Gewerkschaft ist, macht das ein Rechtsanwalt. Man kann aber auch selbst zum Arbeitsgericht gehen und Klage erheben. In der Rechtsantragstelle des Arbeitsgerichts hilft man bei der Klageformulierung und das ist kostenlos.

Sollte das Arbeitsverhältnis (irgendwann) beendet  und der Urlaub konnte nicht genommen werden, so ist er nach § 7 Abs. 4 Bundesurlaubsgesetz auszuzahlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten