Frage von saracosta97, 40

Wie kann man Gefühlskälter werden?

Hallo Zusammen

Ich weiss, dass man Charakter nicht ändern kann aber ich frage trotzdem nach Rat und Tipps wie man dies umsetzen kann. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen oder mir eventuell etwas anbieten könnt wo man dies lernen kann.

Ich habe seit 9 Monate einen Freund. Am Anfang stritten wir uns nie. Mittlerweile ist es so mal so. Es gibt Zeiten da streiten wir uns nie aber auch mal Wochen da kann es zu heftigen Streitereien kommen. Und genau das ist heute vorgekommen. Und es ist eigentlich immer der gleiche Grund er meint ich bin unreif (was auch meistens stimmt), es stört ihm das ich immer weine wenn wir streiten, wenn ich mir immer alles anmerken lasse bzw wenn wir streiten bin ich immer schlecht drauf und das merkt das Umfeld. Ich wünsche mir einfach von mir selber mal ein bisschen gefühlskälter zu werden. Jedes mal wenn wir uns streiten gerate ich in Panik und habe angst, dass er Schluss macht. Das kann es einfach nicht sein ich will das nicht mehr ich will mich nicht mehr so fühlen. Ich will einfach lockerer werden und nicht mehr so anhänglich sein und, dass es mir vielleicht auch egal wird wenn wir streiten. Das ich einfach denken kann: ,, Er beruhigt sich dann schon wieder" und vor allem nicht mehr will ich nicht mehr weinen wen wir streiten. Wie kann ich das alles bewältigen und umsetzen. Um jede Hilfe bin ich euch sehr dankbar.

Ich weiss einfach nicht mehr weiter und wusste nicht wo ich mich sonst wenden soll.

LG Sara

Antwort
von Chriyovime, 19

"Hier ist die Kraftquelle nicht im eigenen Ich, sondern in der Beziehung
zu anderen Menschen. Wenn man auch noch so nahe mit ihnen steht, wenn
unser Schwerpunkt auf ihnen beruht, so läßt es sich nicht vermeiden, daß
man umhergeworfen wird zwischen Freude und Leid. Himmelhoch jauchzend,
zu Tode betrübt, das ist das Schicksal derer, die abhängen von der
inneren Übereinstimmung mit andern Menschen, die sie lieben. Hier wird
nur das Gesetz ausgesprochen, daß dem so ist. Ob dieser Zustand als
lästig oder als höchstes Glück der Liebe empfunden wird, bleibt der
subjektiven Beurteilung des Betroffenen überlassen."

Je öfter du Streit mit ihm erlebst, umso sicherer wirst du dir sein, dass er wegen Kleinigkeiten nicht Schluss macht. Dein Vertrauen steigt mit der Zeit und du wirst automatisch weniger anhänglich. Abhängig bist du nicht als freier Mensch. Wenn es dir so vorkommt, dann kannst du dich von den Punkten, in denen du dich abhängig fühlst, befreien. Z. B. ein eigener Job, wenn nur er Geld verdient o. ä..

Dass du tief fühlen kannst, würde ich eher als starken Wesenszug betrachten, den du nicht ablegen solltest. Du kannst aber jederzeit Abstand zu deinen eigenen Gefühlen nehmen, wenn du dich diesen Emotionen nicht hingibst. Du bist Herr deines Geistes und mit etwas Übung wirst du das immer besser hin bekommen. Gegen Tränen würde ich auch nicht ankämpfen, sondern sie eher zulassen.


Kommentar von saracosta97 ,

Vielen Dank für deinen guten Rat. Du hast in allen Punkten recht mit dem was du sagst aber es ist halt einfach gesagt als gemacht. Ich nehme das vor aber schlussendlich schaffe ich das nie. Es geht schon seit Jahren so. Ich weiss einfach nicht weiter. Meinst du eine Psychologin hilft?

Kommentar von Chriyovime ,

Ein Gespräch über deine Gefühle bringt dich sicherlich weiter, auch oder gerade mit einer psychologisch geschulten Person. Ob du professionellen Rat brauchst, weißt du selbst am Besten. In jedem Fall musst du die Erkenntnisse selbst umsetzen um etwas zu erreichen.

Versuch doch zuerst dich mit deinem Freund zu unterhalten, indem du ihn einfach direkt darauf ansprichst, wenn du das nächste mal das Gefühl hast, er könnte Schluss machen weil ihr euch streitet. Er wird dir bestimmt sagen, was für ihn Trennungsgründe sind und was nicht. Das gibt dir dann auch Sicherheit. Versuch innerlich Abstand zu bekommen, wenn du sehr leidest. So als würdest du deinen Freund und dich als Aussenstehende betrachten...also die Situation nicht so nah an dich heran zu lassen.

Kommentar von saracosta97 ,

Ja du hast recht, dass muss ich wirklich machen ich versuche, dass wirklich. Aber auch das muss ich noch los werden. Als wir uns heute gestritten haben war er so sehr wütend und dann hat er gesagt er würde am liebsten Schluss machen, weil er mein verhalten nicht mehr aushaltet. Ich nerve ihn die ganze zeit ect. Ich habe so viel schmerz gespürt, dass kannst du dir nicht vorstellen:(

Kommentar von Chriyovime ,

Wobei er nicht Schluss gemacht hat und ausgehalten hat er es schließlich auch. Scheinbar gefällt ihm das Gesamtpaket, auch wenn du ihn manchmal nervst. Er nervt dich bestimmt auch hin und wieder. Kritik seinerseits an einer deiner Verhaltensweisen, stellt dich als gesamten Menschen niemals in Frage. Wenn du es selbst nicht als Herabwürdigung deiner unantastbaren Persönlichkeit siehst, sondern als seinen Wunsch auf eine andere Reaktion von dir, dann tut es nicht mehr so weh, weil du trotzdem gut bist, so wie du eben bist.

Antwort
von Dontknow0815, 23

Ja würde sagen wenn es liebe ist dann ist es nun mal was emotionales.

Wenn man da gefühlskälter werden will ist das schon hart. Du solltest dich eher fragen wie wirst du unabhängiger von deinen Freund?

Kommentar von saracosta97 ,

ja das habe ich ja geschrieben ich will nicht mehr anhänglich sein und auch nicht mehr abhängig. Wo kann ich mich da wenden? Was kann ich tun?

Kommentar von Dontknow0815 ,

Treff dich mit Freunden. Tu was du schon immer tun wolltest.

Ich schätze ihr verbringt viel Zeit miteinander und da kann man sich schonmal eingeengt fühlen. Das führt dann eben öfter zu Streit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten