Frage von IdiotvonNatur, 48

Wie kann man Gefühle in Bilder packen?

Ich habe nicht vor irgendwelche Bilder irgendwem zu schenken oder zu widmen, ich möchte lediglich wissen:

Wenn ich ein bestimmtes Gefühl/eine Kombination von Gefühlen in einem Bild darstellen möchte und im besten Fall den Betrachter auch dazu anregen möchte dieses Gefühl nachzuempfinden, wie mache ich das am besten?

Das Problem ist ja, dass Gefühle immer mit dem Charakter und Erinnerungen zusammenhängen, also weiß ich nicht, was ich tun kann. Klar sind diese Faktoren zu beachten: Farben, Positionierung, Belichtung, Motiv, Abstraktionsgrad, ... Aber irgendwie weiß ich nicht richtig, wie ich das machen soll.

Mein momentanes Motiv wäre "Geborgenheit/Liebe (allgemein;platonisch)". Ich habe ein Bild im Kopf, aber ich fürchte man wird es nicht richtig fühlen/nachempfinden können, wenn man es sieht.

Schickt mir bitte keine billigen Tutorials oder How-To Anleitungen, denn ich habe selbstverständlich schon gegoogelt und dabei nur Schwachsinn oder das Thema verfehlende Anleitungen gefunden.

Edit: Ich muss meine Aussage spezifizieren: "Geborgenheit/Liebe (Elternliebe;platonisch)"

Antwort
von ponyfliege, 25

dann leg die kamera weg, besorge dir pinsel, farben und leinwand.

und wenn du das dann kannst, nimmst du dir wieder die kamera.

wenn ich etwas ausdrücken möchte, dann platze ich vor ideen. weil in dem moment das gefühl da ist.

wenn das gefühl nicht da ist, kannst du es noch so kunstvoll arrangieren - der betrachter wird es immer merken.

falls du nicht übers malen wieder zum fotografiern kommen willst, - suche dir einen teppich, eine strasse mit kopfsteinpflaster, irgendeine gemusterte oberfläche - sandhaufen, kiesfläche, wiese, bäume... fotografiere immer wieder aus unterschiedlichen blickwinkeln, mit unterschiedlichen brennweiten und (drausen) zu unterschiedlichen tageszeiten und bei unterschiedlichem wetter. und vor allem - du musst auch immer wieder in unterschiedlichen stimmungen sein. die kamera ist dein skizzenbuch. gehe niemals ohne sie irgendwo hin..

Kommentar von IdiotvonNatur ,

Das Gefühl ist ja da! Das ist ja das Problem: Das Gefühl ist da und es ist sehr spezifisch, also möchte ich nicht, dass es misinterpretiert wird.

Außerdem möchte ich das Bild weder als Photo produzieren, noch Landschaften fotografieren. (Ich kann in der Natur Ästhetik sehen, aber Gefühle bleiben bei Landschaftsfotografie meiner Meinung nach weitgehend auf der Strecke.)

Kommentar von ponyfliege ,

missverständnis.

ich hab nicht gesagt, du sollst landschaften fotografieren. mit wiese meine ich - immer denselben quadratmeter, dasselbe ist es bei kopfsteinpflaster oder einem baum. immer wieder die rinde oder immer wieder dasselbe stück baumkrone immer wieder dasselbe stück teppich. maisfelder eignen sich im sommer hervorragend für das experiment,

du kannst ganz unterschiedliche sichtweisen für ein und dasselbe objekt finden. du nimmst deine fotos und schaust sie dann durch. ruft das bild die stimmung hervor, die du beim fotografieren hattest? wenn nicht - warum nicht.

du musst nichts arrangieren. du musst den augenblick nutzen, dich einfach darauf einlassen.

weisst du, wie lange ich gebraucht habe, um das bild zu fotografieren? mein ganzes leben. es heisst: der perfekte moment

bis auf den rand und einen leichten randzuschnitt ist an dem foto nichts bearbeitet

https://images.gutefrage.net/media/fragen-antworten/bilder/82571376/0_original.j...

manche dinge kann man nicht erklären. deine seele ist nicht in dem bild, wenn das bild nicht stimmt. was ist es, wenn du ein gefühl in einem bild ausdrückst?

wenn ich es tue, ist es kunst. es ist kunst, weil ich zulasse, dass es kunst ist.

Antwort
von LiloB, 12

Wenn Du den Fokus auf AUGEN setzt, wirst Du feststellen, daß die Augenpartie unheimlich viel über Gefühle, auch gelebtes Leben ,- d.h. Trauer, Freude, Zuneigung, Humor ausdrücken. Diese verschiedenen Augen als Collage können sehr viel auch von Deinen Gefühlen vermitteln,- eben dadurch, daß DU sie aussuchst. Schwieriger - und nur für Menschen, die bereit sind, sich mit anderen Menschen ernsthaft zu befassen, sind Hände. Zeigen sehr oft Angst,- Hilflosigkeit, Aggression - aber eben auch Lebensalter (Kinderhände, weich, sanft, oft entspannt,- alte Hände verbraucht, knotig,- abgearbeitet). Und wenn Du dann noch fähig sein solltest, diese richtig zu malen, was schwierig ist,- hast Du wahrscheinlich das Thema voll abgedeckt.

Viel Erfolg!

Antwort
von 4ssec67, 26

Was hast du denn für eine Vorstellung? Vlt können wir dir sagen, wie es für uns wirkt, wenn wir uns das vorstellen. Beschreiben reicht, nicht erklären, sonst beeinflusst du unsere Meinung.

Kommentar von IdiotvonNatur ,

Gute Idee: Stelle dir vor, es sind zwei Personen zu sehen. Die eine ist offensichtlich etwas größer als die Andere und hält die kleinere Person im Arm. Evtl. weint die kleinere Person ein bisschen, lächelt aber erleichtert und die größere Person ebenso, allerdings weint sie wesentlich weniger (was nicht heißt, dass die kleinere Person stark weint).
Über die Geschlechter der beiden bin ich mir überhaupt noch nicht sicher und ich weiß auch nicht, ob diese Erfassung den Gesamteindruck verfälschen oder verstärken würde. Außerdem weiß ich nicht aus welcher Perspektive das Bild angelegt werden soll: Sollen die Köpfe nebeneinander sein (also der eine über der Schulter der anderen Person)? Wenn ja, soll man ich die ich-Perspektive der größeren Person versetzt werden, in die 3rd-Person-Perspektive der größeren Person oder ganz von außen? Welche Körperhaltung sollten die beiden Personen haben? Sitzen oder stehen?

So viele Fragen...

Kommentar von 4ssec67 ,

Mir käme spontan ein älteres Ehepaar vor Augen, dass am Tisch sitzt und sich daran erinnert, wie sie früher zusammen, Arm in Arm z.B. auf einer Wiese liegen.Wie du schon sagtest, Farben spielen dabei für mich eine besonders wichtige Rolle. Fokus der hellen Farben auf die Erinnerung, die durch einen Rahmen, aus dem die Erinnerung lebhaft hervorsticht, dargestellt ist. Der Raum, indem die beiden sitzen sollte etwas trister sein, aber nicht richtig trauergrau enthalten.

Kommentar von IdiotvonNatur ,

Vielleicht wäre in deiner Vorstellung ein angenehmes, tiefdunkles-graues Wasserblau gut, das aber nicht in Richtung türkis, cyan oder dunkellila gehen darf oder vielleicht wäre es gut eine Hauptfärbung in den Gedanken zu finden, bspw. dass es hauptsächlich eine bestimmte Blumensorte war und diese Farbe dann der Färbung des grauen Raumes entspricht.

Aber zurück zu meiner Vorstellung, wenn dir das Recht ist: Ich denke eher an zwei (relativ) junge Personen im Alter von 40 und 19, wobei die 40jährige Person jünger aussehen sollte.

Ich versuche dieses Gefühl so einzufangen, wie es in etwa mit diesem Lied zu verstehen ist: https://www.youtube.com/watch?v=tL_TFXbSnLY

Deiner Vorstellung würde (meines Erachtens nach) eher das Lied "Book of Love" nahekommen (ich finde es auch sehr schön und es fängt das benannte Gefühl auch gut ein, aber ich meinte eher eine elternliche Kindliebe, anstatt eine gleichgestellte Liebe)

Kommentar von 4ssec67 ,

Für mich sollten die beiden stehen, wenn du sehr abstrahiert darstellen möchtest, dann schau dir Bilder an, wo die Gesichter zwiegespaltene Gefühle zeigen. Die Geschlechter sind fast egal, aber für gewöhnlich sind Männer etwas größer als Frauen, also wird man sich da seinen Teil denken können, wenn du das nach Art des Expressionismus malst. Wenn die Köpfe nebeneinander sind, wird es schwierig beide Gesichter gleichzeitig zu zeigen, mit Spiegeln im Hintergrund zwar möglich, aber eine unschöne Lösung. Besser, wenn die kleinere Person zu der größeren etwas hinaufschaut, während die größere Person hinabschaut. Von der Seite aus 3rd-Person-Sicht kann man dann auch ohne Expressionistische Kunst beide Gesichter erfassen. Mit den Tränen musst du aufpassen. Wenn du zu viele machst, weiß man nicht, ob das Bild nicht einfach eine traurige Szene darstellst. Beide sollten nur etwas wässrige Augenwinkel bekommen.

Kommentar von 4ssec67 ,

Nebenfrage: bist du m oder w?

Kommentar von IdiotvonNatur ,

m und ich habe die Positionierung der Köpfe bewusst gewählt. Die größere Person soll zwar zur Kleineren hinabschauen, die kleine aber nicht direkt nach zur größeren schauen. Des Weiteren zeugt die körperliche Nähe, vor allem die der Brustkörbe durch geringe Distanz zwischen den Herzen von großer Vertrautheit der beiden zueinander.

Angedacht ist auch, dass die beiden Personen weiblich sind, aber nicht wie feminine Prinzessen zu verstehen sind, sondern eher wie zwei Figuren, die sich durch ihre Charaktere auszeichnen.

Ich muss sagen der Expressionismus ist eine Stilrichtung, die mir überhaupt nicht gefällt. Ich dachte bei der Darstellung eher an Realismus.

Kommentar von ponyfliege ,

mit fotografie wirst du immer realismus erzeugen.

ich würde spannung hineinbringen,  dies beschützende liebe ist sowas von ausgelutscht. sorry - ich habe die kommis gelesen und finde es - kistschig.

eine solche szene kommt als inszenierung bei mir immer als unglaubwürdig an. die körpersprache ist nie authentisch, wenn das bild inszeniert wurde.

menschen sind da gegenüber tieren arg gehandicapt. sie nehmen die inszenierung an, weil sie es wollen, nicht weil sie authentisch ist.

ein tier hingegen ist authentisch. du kannst es nicht inszenieren. dein quadratmeter rasen ist authentisch. du kannst ihn nicht inszenieren.

sorry - aber es ist, wie jemand, der von geburt an blind ist, farben zu erklären.

Antwort
von meinblock, 19

Hi, also ich finde dass Gefühle sehr stark durch, wie du schon schreibst Positionierung, dargestellt werden aber auch besonders durch Mimik und Gestik. Bei deinem Text bin ich mir aber  nicht sicher, was du genau willst. Möchtest du eher Gefühle "einfangen" oder diese durch Bearbeitungen verdeutlichen?

Kommentar von IdiotvonNatur ,

Wenn du mit "Bearbeitungen" Filter oder Effekte oder sowas meinst liegst du nur größtenteils, aber nicht vollkommen daneben:

Ich würde gerne das Bild evtl. (analog) zeichnen und dann digital weiterarbeiten oder direkt am PC erstellen. Die Bildbearbeitung kommt dann einfach noch dazu.

Antwort
von yatoliefergott, 19

Die Helligkeit spielt eine große Rolle 😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community