Wie kann man früh aufstehen ohne Probleme??

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Andersherum wird ein Schuh draus. Du musst später zur Schule gehen. Du kannst Deinen Schlafrhythmus nämlich nicht unbegrenzt verschieben. Das hat man auch in einem Gymnasium in Ahlsdorf (NRW) wissenschafttlich getestet. Das Ergebnis: Die Schüler - vor allem Jugendliche - können erst zur zweiten Stunde in die Schule kommen, wenn sie so genannte Eulen sind. Es ist eigentlich schon sehr lange bekannt, dass sich bei Teenagern das Schlafbedürfnis nach hinten verschiebt.

http://m.rp-online.de/leben/gesundheit/medizin/ausschlaf-test-am-gymnasium-alsdorf-werden-leistungen-der-schueler-besser-aid-1.5820355

Auch andere überregionale Zeitungen haben davon berichtet.

Stell Dir mal vor, all diejenigen - Lehrer wie Schüler -, die morgens lieber länger schliefen, kämen an Deiner Schule jeden Tag zu spät. Was glaubst Du, wie lange die derzeitigen Unterrichtszeiten noch Bestand hätten?

Alle Versuche, sich gegen den natürlichen Schlafrhythmus zu wehren, sind nichts anderes als Körperverletzung.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen richtig nerven Ton für den Wecker einstellen und den Wecker dort hinlegen, wo du nachm aufwachen nicht so schnell hinkommst und dafür aufstehen musst. Wo du dann schon stehst, kannst dich auch gleich für die Schule fertig machen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Insofern das nicht an deinen Schlafrhythmus liegt, kannst du deinen Wecker einfach etwas weiter weg vom Bett platzieren. Stelle vielleicht auch einen zweiten in der Küche oder dem Badezimmer auf. Dann wirst du zum aufstehen gezwungen.
Außerdem kannst du sachen wie Kaffee am Abend vorbereiten, sodass du die Maschine früh nur anschalten musst.
Einerseits kannst du dich also zwingen und andererseits mögliche "Arbeiten" erleichtern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hm, eigentlich nix - aber es gibt einen Trick: den Wecker früher klingeln lassen - dann kann man sich in aller Ruhe aufs Wachwerden usw. vorbereiten, das ganze Procedere völlig entspannt und gemütlich angehen usw. Und wenn man dann damit "fertig" ist, ist es - dank des frühen Starts - immer noch früh genug. Es ist lediglich eine psychologische Hürde zu nehmen: es ist nicht leicht, den Wecker auf z.B. 6.00 zu stellen und dann mit dem Wachwerden anzufangen, wenn es eigentlich auch reichen würde, um 7:00 sofort aufzustehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abends eher schlafen gehen. Damit man gut schläft, hilft es wenn man sich am Tag auspowert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mache es immer so, dass ich den Wecker auf die andere Zimmerhälfte platziere, da es mein Handy ist, stelle ich dann auch einen nervigen Ton ein. Dadurch musst du aufstehen. Dann würde ich direkt das Fenster öffnen, damit frische Luft rein kommt. Als nächstes dann das Gesicht mit kaltem Wasser reinigen oder duschen gehen (falls es zeitlich passt). 

Damit du länger schlafen kannst, kannst du dich den Tag vorher auspowern, indem du entweder Sport treibst, tanzt, spazieren/joggen gehst...... 

Leg dich am besten so früh wie möglich ins Bett, damit sich dein Körper dran gewöhnt und spiel im Bett nicht mit dem Handy, Tablet oder so. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sich z.b an einen bestimmten Schlafrythmus halten oder gewöhnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigendisziplin und Selbsterziehung. DAS sind die "Tricks" - andere gibt es leider nicht, denn gerade Teenager haben den Biorythmus, Nachteulen zu sein. Das heißt: Ihr kommt einfach nicht einfach morgens aus dem Bett. Das ist aber der Deuschen Gesetzesgebung egal: Ihr HABT morgens ausgeschlafen auf der Schulmatte zu erscheinen! Da muss jeder durch. Leider.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja ,man könnte einen Radiowecker mit einem krassen Sender nehmen,laut eingestellt,weit weg von Deinem Bett und mit garantiert ätzender Mucke.^^Planet Radio z.B.Aber das hilft Dir gut rauszukommen,aber nicht gut gelaunt,gut konzentriert über Deinen Schulalltag.Wie wärs denn,wenn Du 8-10 Stunden Schlaf einplanst,auch am Wochenende nicht mehr wie ein,zwei Stunden später schlafen gehst und nicht bis Mittags rumdöst? Das wär nämlich eine reife Leistung.Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewöhne Dir an, täglich spätestens um 22:00 Uhr ins Bett zu gehen und zu schlafen, dann klappt das in der Früh prima !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hilft folgendes:

  • ein gemütliches, kuscheliges Bett, in dem man gut schläft
  • früh zu Bett gehen, damit man ausreichend Schlaf bekommt
  • gesund Essen, damit man gut schläft
  • eine angenehme Morgen-Weck-Musik haben, die sich von leise auf laut langsam steigert... ev. auch ein Wach-auf-Licht haben, das zuerst leicht hell ist und dann immer heller wird....

Ich glaube, dass die Ernährung viel ausmacht... aber auch der Komfort des Bettes.... ist die Matratze/ist das Bett gemütlich oder nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeden Abend um 22Uhr schlafen gehen, muss auch jeden morgen um 7 raus zur Arbeit und so klappts am besten!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Lichtwecker kaufen 

Der weckt einen mit Licht langsam und mit Tönen wie Wasser oder Vögel

Ansonsten hilft nur früher ins Bett. Allerdings ist 7 Uhr schon wieder besser möglich als 6.15 Uhr:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung