Frage von XY123XY123, 63

Wie kann man erkennen, ob Schmerzen psychosomatisch sind?

Ich hatte schon öfter Schmerzen, die eigentlich nicht da sein sollten. Also wo der Arzt keine körperliche Ursache erkennen konnte und die dann auch immer von alleine weggegangen sind. Jetzt frage ich mich, ob man irgendwie selbst erkennen kann, ob die Schmerzen "echt" sind oder ob da die Psyche dahintersteckt? Hat da vielleicht schon jemand etwas herausgefunden oder eine Idee?

Antwort
von Seanna, 35

Schmerzen sind immer echt, denn Schmerzempfinden entsteht im Hirn.

Erkennen kann man das nur, wenn organische Ursachen ausgeschlossen sind und psychisch Probleme bestehen die das erklären. Wenn dann noch Medikamente eingesetzt werden die da üblicherweise helfen (zb. Pregabalin bei bestimmten Psychosomatischen Schmerzen), dann kann man relativ sicher sein.

Sonst: Facharzt für Organisches konsultieren, sonst Neurologen für diesen Körperbereich zb. Urogenitalneurologe, Schmerzmediziner... Und wenn alles ohne Befund, Medikamente gegen neuropathische Schmerzen versuchen... gibt's dann beim Psychiater.

Antwort
von ludpin, 40

Da ist der Arzt auch hilflos. Es gibt Beschwerden die können durch Apparate und Untersuchungen nicht erkannt werden und unsere Ärzte verlassen sich nur auf die Wissenschaft. Die chin. Medizin geht da anders vor und kann da oft genauer Probleme lokalisieren.
Wenn es psycho-somatische Beschwerden sind lässt sich das eigentlich selbst erkennen. Persönliche Probleme, Arbeit, Stress, Monotonie im Leben führen zu psych. Spannungen. Also lokalisieren was die Gründe sein könnten.

Kommentar von XY123XY123 ,

Danke für die Antwort! Ich glaub, ich hab meine Frage missverständlich formuliert. Also es ist so, dass ich jetzt seit einigen Wochen wieder (andere) Schmerzen habe, diesmal sind es Knieschmerzen auf beiden Seiten. Hatte ich noch nie und ich hatte auch keine Verletzung. Und jetzt würde ich gerne wissen, ob ich irgendwie selbst erkennen kann, ob diese Schmerzen wieder psychosomatisch sind oder nicht? Ich habe bereits Gründe für meine psychosomatischen Beschwerden lokalisiert, aber das hilft mir bei dieser konkreten Frage nicht. Ich vermute, dass auch die Knieschmerzen wieder psychosomatisch sind, aber andererseits kann ja wirklich ein körperliches Problem dahinterstecken und in diesem Fall wär's natürlich schon gut, zum Arzt zu gehen. Andererseits will ich ja nicht dauernd beim Arzt sein... Das ist ein bisschen ein Dilemma und deshalb würde ich eben so gerne erkennen können, ob meine Schmerzen "echt" sind oder nicht.

Kommentar von ludpin ,

Knieschmerzen sind eigentlich nicht psycho-somatisch. Diese spürt man eher in der Magengegend, Kopf- Brustbereich. Kniebeschwerden kommen und gehen und selbst als ich mal mit komplett geschwollenes sehr schmerzhaften Bein und Knie und mit Krücken zum Facharzt humpelte, konnte dieser nichts feststellen und mir nur Ibuprofen verschreiben, welches bei Gelenkbeschwerden recht wirksam ist. Mir hats geholfen. Ein Heilpraktiker den ich zufällig traf, diagnostizierte auf die Schnelle -Wasser im Knie-. Immer wenn dieser Schmerz zurückkommt bandagierte ich deshalb das Knie und nehme 1-2 Ibuprofen pro Tag. Nach 1 Woche ist dann wieder gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten