Frage von Till87, 63

Wie kann man endlich das Rauchen aufgeben?

Antwort
von konstanze85, 52

Einfach aufhören und die erste zeit diszipliniert durchstehen und sich viel ablenken. Weniger rauchen oder nikotinersatzpräparate bringen gar nichts man muss ganz aufhören, von jetzt auf gleich.

Kommentar von glaubeesnicht ,

Da kann ich nur zustimmen! War bei mir genauso!

Antwort
von karina354, 28

Ich habe auch mal geraucht aber mir ein Ziel gesetzt aufzuhören mein ziel war mein freund  er wollte nicht das ich weiter rauche ich hab einfach aufgehört natürlich denk ich noch daran doch wieder ein Zug zu rauchen doch dieses Ziel hält mich immer davon ab vil solltest du dir auch ein ziEl setzen 

Antwort
von Ellyson, 26

Hör erstmal damit auf. Und jedes Mal wenn du in Versuchung gerätst, laufe weg. Besser gesagt lass dich nicht drauf ein, spreche auch nicht übers Rauchen, halte dich nur in Raucherfreien Zonen auf.  

Antwort
von Chrisha3, 10

habs mit einem video gelassen. such mal nach stefan frädrich "nichtraucher in 5 stunden". bei mir hats geholfen, bin nach 12 jahren rauchen seit 4 jahren nichtraucher und hab nach kürzester zeit nichtmal mehr an die zigaretten denken müssen. kostet um die 25€ sowas, viel erfolg

ps.: nimm keine ersatzpräparate, da führst du dir ja weiterhin nikotin zu. bringt nix, im gegenteil, du bleibst somit süchtig und dein gehirn will weiterhin nikotin, weils ja immer ein bekommt...

Antwort
von ponyfliege, 27

einfach die nächste zigarette nicht mehr anzünden.

hab ich vor gut 12 jahren auch so gemacht. hab vorher etwa 30 stück am tag gedampft.

Antwort
von HorrorSuchti88, 11

Meine Mutter (langjährige kettenraucherin) hat es geschafft indem sie anfangs nikotinpflaster benutzt hat

Antwort
von Satiharu, 28

Warum willst du aufhören? Schreibs dir auf, und hängs dir an die Tür, mach dir ein Band um den Arm (normale Schnur tuts auch,) es soll dich an dein Vorhaben erinnern, und deinen Durchhaltewillen stärken.

Und realisier, dass es bloss eine Angewöhnung ist, und das Wort sucht, bloss suchend heisst. Was aber auch wichtig ist, ist du musst aufhören, aufzuhören, vom Aufhören zum Nichtraucher werden ;)

Es geht darum, dass du zu dir selbst Nein sagst, wenn du es nächstes Mal willst, das ist das Wichtige, nicht faul werden, du bist stark, und natürlich kannst du das, wenn du dich dafür einsetzt!

Antwort
von RunnerHH, 7

......Indem das Gefühl, dass Dich etwas beherrscht, in Dir ein Ekel auslöst. Ekel davor, etwas nicht zu schaffen und nicht ehrgeizig genug zu sein. Sich beherrschen lassen - statt über etwas zu herrschen. Verstehst Du, was ich meine?

Ach ja, es gibt auch eine Hilfe, da kannst auch anrufen kostenlos.

http://www.rauchfrei-info.de/informieren/rauchstopp/unterstuetzung-beim-rauchsto...


Gruß

Runner


Antwort
von DerLuitschi, 11

Disziplin und starke Willenskraft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community