Frage von emilyyyheart, 47

wie kann man Eltern wiederbekommende Epilepsie mitteilen und kann man allein zum Arzt?

also ich bin 13 Jahre und weiblich. Als ich sieben wurde; habe ich meinen ersten Anfall bekommen und Tabletten bekommen. es ist nicht so schlimm wie bei anderen, mein mund verkrampft sich und ich zittere so ungefähr 10 min lang. als ich dann neun wurde hat es aufgehört und ich habe auch die Tabletten abgesetzt. in letzter zeit war es aber öfter so, das ich vereinzelt an den beinen, armen, füßen und dem bauch anfange zu zucken/zittern. ich weis ich sollte es meinen Eltern sagen, aber die machen ich eh schon so viele sorgen um mich.ich möchte also allein zum Arzt gehen, aber wie kann ich das machen, ich meine muss er des meinen eltern sagen oder hat er auch in dem fall Schweigepflicht? und ich bin privat versichert und die Rechnung kommt dann ja nachhause geschickt also wie kann ich das umgehen?

bitte bitte helft mir ich möchte das es aufhört ich habe voll angst das es schlimmer wird, wel es ist jetzt vereinzelt am ganzen Körper undich will unbedingt zum Arzt , denkt ihr ich könnte des bei ihm vielleicht bar bezahlen?

vielen dank schonmal fürs durchlesen und auch danke für die ernstgemeinte antworten:) bitte helft mir!!!

Antwort
von user8787, 19

Deine Eltern bekommen die Verschlechterung deines Zustandes nicht mit ? 

Das macht mich gerad sprachlos.

Rede mit deinen Eltern, Epilepsie gehört zuverlässig und konsequent therapiert. Dazu brauchst du noch Unterstützung. 

Du möchtest mal Führerschein machen und Anfallsfrei leben, also kümmere dich auch um Hilfe für dich. 

Kommentar von emilyyyheart ,

Wie sollen sie es den mitbekommen? Ich sage nichts und bisher, wenn es war habe ich es versteckt oder sie waren halt nicht da...

Antwort
von aribaole, 16

Sag es um Himmelswillen deinen Eltern! Auch sollte mindestens deine Mutter mit zum Arzt gehen, alleine schon weil du NOCH NICHT alleine so weitreichende Entscheidungen treffen kannst/darfst! Auch hättest du die Medikamente NICHT Absetzen dürfen, jedenfalls NICHT ohne Facharzt! Nimm Mama an die Hand, und geh zum Neurologen. Gute Besserung!

Kommentar von emilyyyheart ,

Ich hab die Medikament mit Facharzt abgesetzt

Antwort
von Nunuhueper, 13

Es steht ja gar nicht fest, ob Du eine Epilepsie hast. Eine Hyperventialtionstetanie ist auch möglich. Deine Eltern sollten dem Arzt sagen, wie Du Dich im Anfall verhältst, damit die genaue Diagnose gestellt werden kann.

Kommentar von FlyingCarpet ,

Diese Hyperventilationstetanie habe ich auch, zusätzlich eine Augenmigräne, muss nicht unbedingt Epilepsie sein.

Kommentar von emilyyyheart ,

Ich habe ja sich epelepsie aber es hat halt auf gehört mit neun und naja ich spür des halt weil das des gleiche ist

Antwort
von Herpor, 7

Wenn sie das nicht selbst merken, musst du es ihnen einfach sagen.

Und dann möglichst schnell zum Arzt.

Mit geeigneten Medikamenten, kann man die Anfälle reduzieren bis vermeiden.

Du musst deine Eltern nicht schonen, die Sorge um Dich ist ihre Aufgabe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten